1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

tender-points auch ohne fibro?

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von stefanie1991, 4. Oktober 2007.

  1. stefanie1991

    stefanie1991 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hallo!!
    bei mir wurde vor ca. einem jahr die diagnose juvenile idiopathische polyarthritis (RF-neg.) gestellt. jetzt meinte meine rheumathologin, dass ich vielleicht doch was anderes haben könnte, weil ich starke schmerzen und einen chron. HNO-/atemwegsinfekt hab, aber nur gering erhöhte BSG und CRP und keine schwellungen momentan.

    muskelschmerzen hatte und habe ich eigentlich nicht... :confused:
    aber seit ich mein MTX im sommer abgesetzt hab, sind die schmerzen stärker als je zu vor. und nicht nur die gelenke. auch die sehnen und eben diese punkte da. eigentlich schmerzt so ziemlich alles an meinem körper. egal wo ich hineindrück - es tut weh. :(


    kann mir jemand sagen, ob diese punkte auch bei einer arthritis schmerzen können? also ohne dass man eine fibromyalgie hat? oder is das alles wegen dem infekt?


    lg stefanie
     
  2. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Stefanie,
    ich weiß nicht, ob Dir mein Beitrag hilft. Ich bin schon 62 und habe cP/RA. Angefangen hat bei mir die Krankheit mit Sinusitis, dann chronischer Bronchitis, die cP trat erst nach 8 Jahren in den Vordergrund. Erst durch Behandlung mit Humira ist die chron. Bronchitis total weggegangen, die Sinusitis erträglich, die Beschwerden mit den Gelenken auch.
    BSG und CRP waren zu Beginn der Erkrankung nicht bes. positiv , kam erst nach ca 6 Jahren. Ich hatte immer ein Grippegefühl, mein ganzer Körper schmerzte, habe dann immer Aspirin genommen. Das half, ebenso wie später Cortison. Die Ärzte waren ratlos, bis es eigentlich zu spät war. Heute weiß man aber mehr.
    Beste Grüße von Susanne
     
  3. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Stefanie,

    das, was ich seit neuestem weiß - habe ich hier gelesen und auch schon im Internet - ist, dass die Tenderpoints nicht so aussagerelevant sind, wie sie sich wohl mal darstellten...

    Leider ist es so, dass die Fibromyalgie sich sehr gerne zu anderen rheum. Erkrankungen dazu gesellt... Dann sprechen die Mediziner von einer sog. sekundären Fibromyalgie... sie gehört normalerweise genaus behandelt wie alle anderen Erkrankungen. Leider ist es so, dass sie durch nichts weiter nachweisbar ist von den regulären Ärzten, deshalb eben halt auch nicht fassbar und daher wenig behandelt wird. Wenn Du im Internet surfst, findest Du jedoch immer wieder, dass sie durch

    med. Therapie (leider helfen hier nur sehr wenige Schmerzmittel, wenn überhaupt, deshalb wird gern u teilweise auch mit pos. Erfolg mit niedrig dos. Psychopharmaka gearbeitet, was zur Muskelentspannung führen soll)

    phys. Therapie ( Wärme o Kälte, Krankengymnastik, Massagen o Lymphdrainagen, Ergotherapie usw.) u

    psych. Therpaie (wg der Schmerzbewältiung)

    Sie hat so etwa 144 versch Symptome, was es auch so schwierig macht, sie zu diagnostizieren. Die Fibromyalgie ist eine sog. Ausschluss-Diagnose...

    Die Fibro konnte wohl schon im Liquor (Substanz P) nachgewiesen werden, ebenso im Blut, wo best. Werte erhöht bzw. erniedrigt sind:

    Erhöhte Werte: Prolaktin, Substanz P

    Erniedrigte Werte: Serotonin- u Calcitoninspiegel, L-Tryptophan, Somatomedin, Prostaglandin E2, Lysin/Threorin, Carnitin

    Hohe Antikörper-Werte können gegen Serotonin, Gaglioside und Phospholipide gefunden werden

    Es sind leider jedoch wie bei allen anderen Blutwerten nur Kann-Werte, sie können gefunden werden, aber nicht bei allen Fibro-Patienten...

    Schau unter anderem mal hier auch rein: Dt. Fibromyalgie-Vereinigung

    Unter den Umfragen besteht auch eines auf Fibromyalgie und deren Behandlung. Unter dem Posting 12 sind ganz viele Links mit drinnen...

    Hoffentlich habe ich Dir einen Teil der Fragen beantworten können
    Viele Grüße
    Colana

    P. S. Bitte lass auch mal Deine Schilddrüsenwerte von einem erfahrenen Arzt untersuchen, auch die Schilddrüse kann nämlich Muskel- und Gelenkbeschwerden sowie Schmerzen verursachen.... Desweiteren Vit B12 Mangel usw.

    Viele Grüße
    Colana
     
    #3 6. Oktober 2007
    Zuletzt bearbeitet: 6. Oktober 2007