1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Teilrente beantragen nach Ablehnung des Rentenantrags?

Dieses Thema im Forum "Rente und Rehabilitation" wurde erstellt von Mieze1960, 14. Juli 2013.

  1. Mieze1960

    Mieze1960 Gonarthrose, RA u. Fibro

    Registriert seit:
    1. April 2011
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    wegen Konzentrationsschwierigkeiten auf der Arbeit und der damit verbundenen Drohung der Kündigung hatte ich im Januar Rente eingereicht. Dieser Antrag wurde im Mai abgelehnt mit dem Hinweis, ich könne noch 6 Stunden täglich arbeiten.

    Vom Amtsarzt der Rentenversicherung wurden nur meine körperlichen Fähigkeiten und Einschränkungen untersucht. Er meinte, für den Nachweis der -ich nenn es mal geistigen Einschränkungen- müsse ich eher ein Gutachten einreichen. Den eigentlichen Grund für meinen Antrag haben sie also offenbar gar nicht berücksichtigt, da ich ja keinentsprechendes Gutachten vorgelegt hatte.

    Parallel dazu wurde ich mit Verdacht auf Demenz im frühen Stadium in der Neurologie im Krankenhaus "auf den Kopf gestellt" um zu schauen, warum ich diese Probleme habe. Der Verdacht auf Demenz ist G.s.D. vom Tisch, ich habe ein Schlafapnoesyndrom.

    Ich bin schwerbehindert mit 40% (Stand Okt. 2011) und werde auf jeden Fall einen Antrag auf Verschlimmerung (nennt sich das so?) stellen, da das Schlafapnoesyndrom und die Notwendigkeit, eine Orthese zur Stabilisierung des linken Knies dazu gekommen sind.

    Jetzt meine Frage: Kann ich eine Teilrente für die "restlichen" 2 Stunden beantragen? Bereits seit 2009 arbeite ich auf eigenen Wunsch und mit entsprechend weniger Gehalt nur noch 6 Stunden täglich, weil ich die 8 Stunden täglich körperlich einfach nicht mehr gepackt habe.
    Wenn ja, was genau muss ich beantragen?
     
  2. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.712
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo Mieze,

    für einen Widerspruch ist es leider zu spät aber einen neuen Antrag auf Teilerwerbsminderungsrente kannst
    du jederzeit stellen.
    Wenn jetzt noch einiges dazugekommen ist, muss ein neues Gutachten erstellt werden. Wenn das neg. ausfällt, kannst Du direkt einen Widerspruch machen. Nimm dir bei einem neuen Gutachten einen Zeugen mit, der ggf. den Widerspruch mit begründen kann. Die meissten Anträge werden erstmal abgelehnt, scheint eine Taktik der RV zu sein.

    Ich hoffe, die Apnoe wird mit Schlafmaske behandelt. Meinem Mann geht es mit dieser Therapie deutlich besser, weil er
    nachts keine Atemaussetzer mehr hat.

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  3. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    rente beantragen nach Ablehnung des Rentenantrags?

    @allo mieze1960

    ich werde dir eine PN schicken!

    liebe grüße vom sauri