1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

TCM Klinik Kötzting

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Vossbeck, 1. September 2002.

  1. Vossbeck

    Vossbeck Guest

    Hallo, kennt oder war schon jemand von Euch in der TCM Klinik in Kötzting? Ich wäre für jede Information dankbar. Wie lange war der Aufenthalt, der Behandlungserfolg usw.? Übernahm die Krankenkasse die Kosten des Aufenthaltes problemlos? Ich habe SLE seit 89 und als Sekundärerkrankung Fibromyalgie, z.Zt. nehme ich Cortison, Quensyl, ASS 100 und Amitriptylin.
    Britta
     
  2. Gitta

    Gitta Guest

    Hallo Britta,
    ich kenn die Klinik nicht.Sendhorst ist eine Klinik die gut ist bei Fibro und Bad Säckingen, da gibt es jeweils Kliniken, die sich mit Fibromyalgie gut auskennen. Was mich stutzig macht, Cortison bei Fibro ? Hilft dir das denn ? Schau mal bei Rheuma von A-Z nach, was da bei fibro steht und wie die Beghandlungs-Möglickeiten sind.
    Liebe Grüße
    Gitta
     
  3. Nutella

    Nutella Guest

    hallo Britta

    ich selbst war noch ned in Kötzting, weil ich momentan in einer umschulung bin.
    also für die tcm klinik brauchst du nur eine normale krankenhaus einweisung, aber erkundige dich erst mal bei deiner krankenkasse.
    die Aok Bayern hat es letztes jahr noch übernommen.
    Mein Bekannter war letztes jahr dort und er ist begeistert. er war wegen seiner athrose im sprunggelenk dort.
    er hat erzählt er hatte nur jeden 2. tag ne anwendung und jeden morgen musste er einen komischen tee trinken. er geht immernoch zur akupunktur. ich glaube 4 oder 6 wochen dauert der aufenthalt.
    aber du kannst dir auch von dort infomaterial zukommen lassen,
    leider weiss ich die telnr. nicht mehr.

    gruss
    natascha
     
  4. Monique

    Monique Guest

    Hallo Vossbeck,

    ich war vor einigen Jahren für drei Wochen in Kötzing wegen Migräne (da hatte ich noch kein Rheuma)- es sind sehr viele chinesische Ärzte dort, sie arbeiten überwiegend mit Akupunktur.
    Mein Arzt hat mir die Notwendigkeit attestiert- die Kasse zahlte es- es war keine Kur, sondern lief als Krankenhausaufenthalt-obwohl es ähnlich wie Kur war.
    Viel Glück und Erfolg wünscht Monique
     
  5. free

    free Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2008
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    :sniff::sniff::sniff:Und ich hab gerade die zweite Ablehnung meines Antrags von der AOK Bayern Kehlheim, für die TCM-Klinik in Bad Kötzting erhalten. Immer der Meinung: Die Schulmedizin ist bei mir nicht ausgeschöpft, es besteht kein Bedarf an einer stationären Behandlung. Ich könnt schreien!!!
    Auch nach einem halbstündigen Gespräch bin ich nicht weitergekommen.