1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tapes

Dieses Thema im Forum "Hilfsmittel" wurde erstellt von -Aufrecht-, 27. April 2008.

  1. -Aufrecht-

    -Aufrecht- Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2005
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meerbusch bei Düsseldorf
    Hallo zusammen.
    Nach beruflich bedingter, körperlicher Inaktivität (Faulheit), kam was kommen musste, das berühmte Ziepen.

    Neben manueller Therapie/KG, wurde ich getapet. Einmal ein Narbentape, dann links und rechts der OP-Narbe auf der Muskulatur und quer, also im Hüftbereich. Nun meine Frage, hat jemand Erfahrung damit und was soll oder kann mit dem Tapen erreicht werden?. Mein Physio wollte mir dazu noch nichts sagen. Aber die Neugierde..... :)

    LG
    Michael
     
  2. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo michael,

    wir hatten vor längerer zeit das thema kinesio- bzw. medi-tape. diese form der physiotherapuetischen behandlung erscheint mir durchaus sinnvoll. bisher habe ich das allerdings noch nicht ausprobiert, würde es aber durchaus, so denn nötig, auf einen versuch ankommen lassen.

    hier mal der link zum alten thread: http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=26207&highlight=medi-tape

    auch wenn das medi-tape auf den ersten blick teuer erscheint, ich hatte mich mal nach elastischen tapes in apotheke und sanitätshaus erkundigt und diese sind in der regel enorm teuer, im vergleich dazu ist das medi-tape durchaus als günstig zu bezeichnen.

    liebe grüsse
    lexxus

    ps: inzwischen hab ich rausgekriegt, dass manche physio-praxen das aufkleben machen. hab bei mir in der nähe zufällig eine gefunden. dazu gibts bestimmt auch eine adressenliste im netz.
     
  3. Mücke

    Mücke Guest

    hallo lexxus,

    ja unter kinesiotape ist es mir auch bekannt.

    mein orthopäde bietet, es sogar in seiner sprechstunde an.
     
  4. -Aufrecht-

    -Aufrecht- Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2005
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meerbusch bei Düsseldorf
    Erst einmal besten Dank für die Tips.

    In "meiner" Physiopraxis, habe ich das Gefühl, dass zur Zeit jeder getapet wird. Als Patient habe ich keinerlei Zusatzkosten. Beim Narbengewebe wurde mir schon soviel verraten, dass es durch normale Bewegungen wie eine Massage wirkt und man es gerne anwendet, mit Belegfotos frischer Narben vor und nach der Anwendung. Schon beeindruckend. Man argumentiert, dass durch Verhärtungen des Narbengewebes, durch welches ja ggf. auch etliche Nerven laufen, eine Menge undifferenzierter Beschwerden entstehen können.
    Das Tape bleibt solange dran, bis es eines Tages von selber abblättert. Keine Ahnung wie lange das dauert. Man kann damit ohne Bedenken duschen, baden, saunen. Das Gewebe und der Kleber, sollen so beschaffen sein, dass mit allergischen Hautreaktionen nicht zu rechnen sei.

    Zusätzlich habe ich die Tapes in blau und violett noch auf den Muskelpartieen kleben. Sieht aus wie Hosenträger.

    Soll die Tapes auf keinen Fall selber entfernen, sondern auschliesslich durch den Therapeuten machen lassen.

    Werde also abwarten und mich selber beobachten. Schau mer mal. Und sollte ich positiv oder negativ was zu berichten haben, werde ich es mitteilen.

    LG
    Michael
     
  5. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo michael,
    das wäre echt toll, wenn du von deinen erfahrungen berichten könntest.
    vielleicht ist ja deine physiopraxis eine, die das im programm hat, weshalb der eindruck entsteht, dass es neuerdings ständig zum einsatz kommt.

    die behandlung von narbengewebe durch tapes hört sich interessant an und klingt irgentwie auch logisch. mir hatte vor ein paar jahren mal eine ärztin eine op-narbe am bauch mit procain gespritzt, weil sie meinte die sähe nicht wirklich gut ausgeheilt aus und das procain würde das deutlich verbessern. das hat es auch, aber die prozedur war äusserst unangenehm, insonfern scheint das medi-tape da durchaus vorziehenswert zu sein.

    liebe grüsse
    lexxus
     
  6. verena27619

    verena27619 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2004
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    276**
    Moin,
    ich kann dir nur von meinen Erfahrungen in Sachen Lymphtaping berichten. Damit hab ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Ist sehr aufwändig (für den Therapeuten natürlich, man selbst lässt ja machen), dafür ist das Ergebnis richtig gut. Wir machen das gerne, wenn ich eine zeitlang nicht gelympht werden kann. Bei mir ist das dann auch immer eine gute Woche auf der Haut. Duschen ect gar kein Problem und meine Haut kann das Zeug auch gut ab und ich bin in der Hinsicht recht empfindlich.

    Bin mal gespannt was du für Erfahrungen machst.

    LG
    Verena
     
  7. -Aufrecht-

    -Aufrecht- Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2005
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meerbusch bei Düsseldorf
    Es ist nun schon wieder eine Weile her.
    Wie das so ist, war zuerst die Henne oder das Ei da, so geht es mir auch mit den Tapes, sind die unstreitig eingetretenen Erfolge nun auf das Tapen oder die manuelle Therapie meines Therapeuten zurück zu führen?

    Narbentape senkrecht bei mir und untere Rückenmuskulatur bei mir, da diese duech die Stangen an meiner Wirbelsäule ja nicht mehr aktiv benutzt werden. (Fotos zum Vergrößern anklicken)

    100_6704-400kb.jpg


    Aber einen Erfolg muss ich trotzdem berichten.

    Meine Frau, die nun schon seit Monaten, morgens beim Aufwachen und strecken, einen Wadenkrampf bekam, wurde die Wade bis zur Ferse getapet.

    100_6701-400kb.jpg

    100_6702-400kb.jpg

    100_6703-400kb.jpg

    Erstmalig 2 Tage nach dem Tapen, sind die Wadenkrämpfe verschwunden. Etwa drei Wochen nach dem Entfernen der Tapes, stellten sich die Wadenkrämpfe wieder ein. Erneutes Tapen und wieder krampffrei.

    Tapes bei meiner Frau nach Zustand eines Bandscheibenvorfalles und Wadentape.

    100_6706-400kb.jpg


    Also komme ich zu dem Schluss, tapen kann nutzen, ist nicht schädlich und ich nehme einfach mal an, das es zumindest Therapien unterstützt.
     
  8. Patty

    Patty Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    0
    Huhu Verena,
    kannst du mir mehr davon erzählen? Gerne auch per Pn, auch zu den Kosten und der Übernahme der Krankenkasse.


    Bei uns im Stall sind einige schon getapt wurden, am beeindruckensten fand ich ein Mädel, das die Bänder gerissen hatte im Fuss und auf Krücken ging mit einer Gipsschiene. Diese Mädel wurde getapt und siekonnte damit echt wieder laufen und zwar gar nicht mal so schlecht.
    Allerdings sollten die Taps solange drauf bleiben bis sie selber abfallen, also nicht abschneiden sondern warten bis es sich löst und immer nur Teile des taps abschneiden.
     
  9. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo zusammen,

    ich lasse mir bei der kg und ergo immer wieder kinesiotape an verschiedenen gelenken anbringen....

    glücklicherweise muß ich das aufkleben nicht bezahlen:) würde sonst 20- 27 eur pro tape kosten....
    das Tape selber bringe ich mit, lasse ich mir vom hausarzt auf hilsmittel-kassenrezept verordnet.....würde sonst um die 20 eur für 5 m kosten. die "billigen" die es in diversen online-shops zukaufen gibt, kann ich nicht empfehlen aus pers. erfahrung....

    bis jetzt getapt bekommene gelenke: hws, ellbogen, isg, knie.

    von der wirkung bin ich begeistert und ein absoluter fan vom tapen..leider hält es keine 30 min, wenn es so richtig warm ist....:(

    ich benutze immer die farbe blau, da ich keine wärme vertrage...habe in der apotheke immer 1 x tape auf vorrat legen lassen....

    ein buch zu dem thema habe ich zuhause, so kann es mir von einer anderen person aufkleben lassen, wenn ich es akut benötige....klappt sehr guut:)

    liebe grüße
    bine
     
  10. Caro16

    Caro16 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Kaiserslautern
    hallo kommt jetzt vill. ein bisschen spät aber naja hätte da mal paar fragen und zwar sollen die tapes gegen die schmerzen helfen oder was ??
    kann man die sich einfach kaufen und aufkleben ??
    kann man sie überall anwenden ??

    LG
     
  11. Mücke

    Mücke Guest

    hallo caro,
    man kann die tapes kaufen, sollte sich aber einmal vom physiotherapeuten oder vom arzt zegen lassen wo sie geklebt werden müssen

    schau mal bei google unter kinesiotaping vielleicht findest du was