1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tag X oder "M" kommt.....

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Djanella, 11. Juni 2007.

  1. Djanella

    Djanella Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ihr Lieben,
    lange habe ich mich hier nicht mehr zu Worte gemeldet, aber auf dem Heimweg vom Doc dachte ich mir, ich lasse Euch an meinem Abenteuer teilhaben.

    Heute ist also der Tag X! Ich weiß noch immer nicht, ob ich es gut finden soll oder nicht, hoffe aber inständig, es möge alles gut gehen.
    Heute um 14.57 Uhr kommt "unser" Amerikaner an. Im Sinne des Schüleraustauschs und überhaupt. Ich weiß nicht, ob mein PC mir alleine gehört oder ob ein ganz bestimmter Präsident auch Anteile daran hat. Also werde ich aus datenschutzrechtlichen Gründen keinen Namen nennen. "Unser" Amerikaner ist männlich und wird hier aus o.g. Gründen nur "M" genannt.
    Wir wissen von ihm nicht sehr viel, außer dass er die gleiche Musik hört wie mein Sohn und auch die gleichen Fernsehserien mag wie mein Sohn. Und: Er hat Haare auf dem Kopf. Das ist schon mal viel, wenn man bedenkt, dass wir sein Foto als Fax bekommen haben. Man konnte nichts erkennen, aber Haare hat er.
    Wieviel deutsch spricht "M" nach 2 Jahren Deutschunterricht? Ist mein englisch noch gut genug? Wird er zu uns passen und wir zu ihm? Was ist, wenn wir uns auf dem Bahnhof ansehen und feststellen müssen, dass wir kotzen könnten, wenn wir uns ansehen? Kommen mein Sohn und er miteinander klar? Wird er alles mögen, was hier gekocht wird? Kann er gut schlafen in der neuen Umgebung? Dreht er durch, weil rings um uns herum Frösche quaken? Wie lange braucht er morgens im Bad? Gott sei Dank haben wir 2 Badezimmer!!!!! Falls er sich als Diva entpuppen sollte und morgens 2 Std. im Bad benötigt, können wir das andere benutzen...
    Meine Ergotherapeutin sagte mir heute Morgen, dass es wichtig sei, Nutella und Milka im Hause zu haben und Schwarzbrot. Na, wenn es nur das ist... Milka haben wir immer im Haus. Und Nutella auch. Und Schwarzbrot könnte man auch immer im Haus haben, wenn sich jemand findet, der es isst. Sonst habe ich mein Schwarzbrot wieder für mich ganz alleine. Ich weiss noch nicht, ob ich teilen möchte. Muss vielleicht doch mehr davon einkaufen.
    Was wird "M" wohl frühstücken? Ist es tatsächlich so wie in den Filmen? Stehe ich schon morgens am Herd und backe Pfannkuchen, brate Speck und Rührei?
    Nachher weiss ich schon mehr. Und ich werde Euch an meinem Wissen teilhaben lassen, verlasst Euch drauf!
    biba Djanella
     
  2. Faustina 24

    Faustina 24 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Djanella,
    mit Interesse und Schmunzeln hab ich grade deinen Bericht gelesen!:) Ich kann dich gut verstehen, diese Gedanken und Sorgen hatte ich auch immer, wenn eines unserer Kinder einen Austauschgast erwartet hat! Aber.....es war jedesmal total unbegründet, egal, wo die Leute herkamen. Wartet doch einfach ab und lasst euch überraschen, wenn´s wirklich Probleme gibt, könnt ihr euch immer noch Sorgen machen. Der junge Mann möchte doch sicher auch nett und liebevoll aufgenommen werden und wird sich schon bemühen, mit euch klar zu kommen!
    Also nur Mut, das wird bestimmt gut! Berichte uns doch bitte weiter....
    Liebe Grüße
    Faustina
     
  3. rephi38

    rephi38 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen, schön mal wieder von dir lesen zu dürfen. Ich mußte bei deinen Zeilen etwas schmunzeln. Es ist immer das Gleiche und meist sind alle Ängste unbegründet. Natürlich ist so ein Schüleraustausch immer ein Abenteuer, aber es ist jedesmal Anders und sehr interessant, aufschlußreich und eine Bereicherung für die ganze Familie.
    Viel Spass mit eurem "M":D .
    Vielleicht klappt es ja mit einem Wiedersehen am 24.6. in Düsseldorf. Schau doch mal bei Usertreffen nach.
    Gruß rephi38.
     
  4. Djanella

    Djanella Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    So, nu isser da...!
    "M" macht einen sehr netten Eindruck und ich weiss schon, was er nicht gerne isst. Bei 2 Dingen ist das auch gar kein Problem.
    Jetzt müssen wir uns alle nur noch aneinander gewöhnen und die erste Verlegenheitsphase überwinden.
    Morgen an dieser Stelle mehr.
    bimo Djanella
     
  5. Sylvia_cP

    Sylvia_cP Das Froschi

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien, Ursprung: Steiermark
    Hallo Djanella,

    musste auch gerade schmunzeln über deinen Beitrag...

    ...und Erdnussbutter...

    Meine Cousine hatte einmal für ein ganzes Jahr einen Austauschschüler aus Amerika (18 Jahre war der Bursche), aber ohne Erdnussbutter ging da nix...
    Sein großes PLUS war, er hat sich die Wäsche selbst gewaschen und gebügelt und teilweise sich auch selbst Essen zubereitet. Also er war absolut pflegeleicht und sie haben heute nach Jahren noch Kontakt, wenn er in Österreich ist kommt er immer auf Besuch vorbei...

    Erzähle mal, wie lange bleibt euer Austauschschüler, wie alt isser denn? Naja du wirst uns demnächst sicher mehr verraten.
     
  6. Djanella

    Djanella Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Sodale, da bin ich widda...
    "M" ist wirklich sehr nett und morgens genauso mit Wachwerden beschäftigt wie wir auch... Und ich muss nicht schon morgens am Herd stehen und kochen, braten, dünsten, etc. Er isst einfach nur ein paar Cornflakes oder auch mal gar nichts. Wenn die nachher ihren Stadtbummel machen, ist bestimmt keine Bäckerei vor denen sicher...*g*
    Er war gestern total müde; kein Wunder: sind auch von München mit dem Zug bis zu uns gekommen, und dann noch alles ganz neu. Aber er sagte, er hätte gut geschlafen. Das ist doch schon mal was.
    Er mag Hunde; was bleibt ihm anderes übrig, wenn er zu uns kommt. Die Hunde haben ihn sofort akzeptiert, kein Theater oder Weglaufen vor ihm, sie verbellen ihn nicht. Ganz wunderbar gelaufen. Wobei ich vermute, dass es an seinem Koffer lag: Der roch anscheinend ganz, ganz lecker... War interessanter als "M" selbst.
    Nutella und Milka habe ich noch nicht an ihm ausprobiert, und die Erdnussbutter kläre ich nachher ab.
    Ich muss gleicht erst mal zur Arbeit, wenn ich nach Hause komme bereit ich Abendessen vor und dann kommt die "Inquisition". Schonzeit vorbei! Gnadenlos werde ich ihn ausquetschen, was er gerne mal essen würde und was ich für ihn besorgen soll. Am besten packe ich die Jungs ins Auto, setze die für ein paar Stunden in einem Riesensupermarkt aus und fange die nach 2-3 Stündchen wieder ein.
    Keine Bange, wir sind ganz lieb zu ihm!!!! Nicht, dass hier ein falscher Eindruck entsteht.

    So, nachher oder morgen mehr Abenteuer...
    lg Djanella
     
  7. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo djanella,

    habe gerade schmunzelnd deinen bericht gelesen. war selbst auch schon austauschschülerin, einmal für 4, das andere mal für 3 wochen, beide male in england. und jedes mal war ich mindestens genauso gespannt auf die gasteltern, wie du jetzt auf deinen gastsohn. allerdings war es bei uns so, dass keine rücksicht genommen wurde, was wir gastschüler essen wollen, schließlich ging es ja auch darum die lebensgewohnheiten des gastlandes kennenzulernen, wozu eben auch das essen zählt. allerdings bin ich relativ pflegeleicht, weil ich eigentlich alles esse.
    die zwei für ein paar stunden im supermarkt auszusetzen ist sicher keine gute idee, es sei denn, du willst deinen geldbeutel erleichtern :D :D :D zumal es in den meisten supermärkten heutzutage ja nicht mehr nur lebensmittel gibt :D .
    bin gespannt, wie es weitergeht :) .
    lieben gruß
    lexxus
     
  8. Djanella

    Djanella Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Guten Morgen,
    Tag 3 und es ist das eingetreten, was ich befürchtet habe: "M" soll ein Andenken mit nach Hause bringen - eine Kuckucksuhr... So werde ich denn jetzt die unendlichen Weiten des Internets nach eben jener Uhr durchforsten. Mal sehen, vielleicht habe ich ja bei einem bekannten Internet-Ausktionshaus Glück.

    @ Lexxus: So wahnsinnig viel Rücksicht nehmen wir auf "M" auch nicht. Aber es muss ja nichts "Schreckliches" auf den Tisch kommen. Ich denke an den allseits beliebten Rosenkohl (ich esse ihn gerne!). Er mag keine Tomaten und keine Zwiebeln. Wenn das alles ist, dann gehts doch noch. Aber er wünscht sich Sauerkraut. Kann er haben!
    Und Erdnussbutter werde ich noch besorgen.
    Alles in allem ist er ein sehr angenehmer Gast.
    Später dann wieder mehr
    biba Djanella
     
  9. Djanella

    Djanella Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Bis jetzt hat "M" alles gut geschmeckt, was ich gekocht habe. Am besten findet er, dass wir immer Milka im Hause haben, er weiss, wo sie zu finden ist und er sich nehmen, wann er möchte.
    Kuckucksuhr hat er schon zusammen mit seinem Bruder in einem Kölner Souvenirshop erstanden und die Eltern sind glücklich, dass die Jungs eben diese mit nach Hause bringen.
    Er fühlt sich wohl bei uns, dass ist für mich das Wichtigste. Manchmal macht man sich wohl doch mehr Sorgen und Gedanken als nötig.
    Morgen evtl. wieder mehr.
    Schlaft alle gut
    lg Djanella
     
  10. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Hallo, Djanällchen,

    nun hat der Knabe ja seine Kuckucksuhr.

    Aber wäre es nicht eine wundervolle Idee,
    ihm zusätzlich eine von Deinen Dampfenten mit den
    inviduellen auf jeden zugeschnittenen Eigenschaften
    mit nach Amerika zu geben?
    Vielleicht könnte er sich auf so einer Dampfente
    auch das Fahrgeld für einen anderen Flug sparen.

    Ich denke, Du würdest dann auch in Amerika berühmt
    für Deine schöpferischen Fähigkeiten,
    eventuell könntest Du uns auch an dem zu
    erwartenden Umsatz beteiligen und evtl. den
    nächsten rheuma-online-workshop sponsern?

    Überleg es Dir mal! Ich weiß ja, wie kreativ Du bist.

    Viele liebe Grüße
    Neli
     

    Anhänge:

    • fuss.jpg
      fuss.jpg
      Dateigröße:
      21,8 KB
      Aufrufe:
      74
  11. Djanella

    Djanella Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Liebe Neli,
    ich hätte da schon einige Ideen für USA-Dampfente: Popcorn-Maker-Ducky, BBQ-Ducky, etc. Aber dann besteht die Gefahr, dass ich reich und berühmt werden könnte. Wer will das schon? So etwas steigt einem zu Kopfe, man wird hochnäsig und kann sich (fast) alles kaufen. Träume können finanziert werden und im schlimmste Fall würde ich mich von Euch und RO abwenden, weil ich mir mal eine ordentlich Portion Gesundheit kaufe.... Nein, nein, das würde zu weit gehen. Ich produziere die Enten exklusiv nur für RO und dabei bleibt es.
    dicken Knutscher
    lg Djanella
     
  12. Djanella

    Djanella Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    "M" hat mich überrascht. Jetzt ist er 1 Woche bei uns und ich habe erst !gestern! rausbekommen, dass er morgens gerne Kaffee trinkt. Meint Ihr denn, er hätte mal was gesagt? Dieser Junge ist nach Kaffee total fit und kann schon morgens reden. What a surprise!!!!!
    Gestern hatte er etwas Heimweh. Wir waren am Rhein und das hat ihn sehr an zu Hause, den Mississippi, erinnert.
    Als Ausgleich gab es gestern Sauerkraut, dass hatte er sich gewünscht. Ich habe dazu Kartoffelpüree und Bratwürstchen gemacht - er hat sich das Essen richtig reingeschraubt. War ich froh!
    Demnächst wieder mehr Abenteuer mit "M".
    lg Djanella
     
  13. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Oh ja bitte liebe Djanella!

    Ich freue mich immer schon auf Deine Geschichten :) .
    Und das mit den Dampfenten...
    meinst Du nicht das die Amis schon mit heißer Luft vertraut sind?
    (irgendwas ist da im Busch :rolleyes: ).

    Alles liebe
    Locin32
     
  14. Djanella

    Djanella Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Heute ist "M" abgereist :((( Das war schon ein sehr komisches Gefühl, ihn in den Zug steigen zu sehen. Ich hatte ihm schon Mitte letzter Woche angedreht, ihn hier zu behalten. Wenn seine Eltern ihn wieder haben wollen, müssen sie ihn sich schon holen. Das fand er sehr witzig. Als ich ihm sagte, dass das kein Witz sei, wurde er verlegen. Da wurde ihm glaube ich, erst klar, dass wir ihn so richtig gut leiden mögen. Es ist unglaublich, dass einem in 2 Wochen ein fremdes Kind so ans Herz wachsen kann...
    Unser Sohn hatte heute so richtig Langeweile. Klar, nach 2 Wochen vollem Programm und immer was los.
    Zum guten Schluss war es so, dass wir hier das Abendprogramm gestaltet hatten und viele Amis bei uns waren. Es war schön zu hören, dass sie Kai und auch uns sagten, dass wir coole Eltern wären.
    Ich hatte leider nur zwischendurch das Gefühl, dass einige Eltern mit Ihrem Gastkind total überfordert waren und auch nicht so richtig Lust hatten, abends (da fand kein vorgegebenes Programm statt) mit den Kindern/Jugendlichen etwas zu unternehmen. Ein Junge hat 2 Nächte bei uns geschlafen und den haben wir auch überall mit hin geschleppt. Die 1. Nacht (von Freitag auf Samstag) war abgesprochen, alle wollten in eine deutsche Disco. "B" sollte bei uns übernachten, weil seine Gastfamilie nebst Tochter an diesem Programm wohl nicht wirklich teilhaben wollten. Die Tochter ist 15 und hätte mit bevollmächtigtem Erwachsenen bzw. der entsprechenden erziehungsberechtigten Person auch mitgehen können. Aber da wurde gar nicht erst drüber diskutiert.
    Am Samstag riefen wir seine Gast"Schwester" an, wann "B" denn abgeholt werden würde, wir wollten in die Niederlande fahren. Wir haben ihn dann mitgenommen, weil es hieß, wir könnten ihn ruhig mitnehmen, man hätte sowieso nichts geplant. Hallo, am Samstag, wenn alle frei haben? Sehr eigenartig!!! Wir sagten, gut, nehmen wir "B" mit nach NL, stört uns überhaupt nicht. Als wir gegen 19 Uhr wieder zu Hause waren, hat unser Sohn mehrmals versucht, "B"s Gastfamilie zu erreichen - nie ging jemand ans Telefon. Gegen 22 Uhr rief dann jemand und fragte mal nach "B". Ich dachte, jetzt kriege ich aber einen außerplanmäßigen....... :eek: "B" verbrachte die 2. Nacht bei uns, wir fanden es schön - ich glaube, er auch.
    Am nächsten Tag war Abschiedsgrillen, wir haben nichts von "B"s Gastfamilie erwartet, aber wir wurden noch nicht mal gegrüßt... Ich frage mich heute immer noch, warum diese Familie "B" augenommen hat - für ihn fand ich es sehr schade. Aber ich habe versucht, alles wieder gut zu machen. Ich hoffe, es ist mir einigermaßen gelungen.

    Einige Mütter erzählten, wie anstrengend und stressig doch diese 2 Wochen gewesen wären - ich kann das überhaupt nicht nachvollziehen: Die Kinder gingen morgens zur normalen Schulzeit aus dem Haus, kamen am späten Nachmittag wieder und abends wurde wieder etwas unternommen. Eigentlich war die nur zum Abendessen, duschen, schlafen und Klamottenwechsel daheim. Ja, so was kann schon sehr, sehr stressig sein!!!! :(

    Alles in allem würden wir immer wieder jemanden aufnehmen. "M" haben wir gesagt, wenn er nächstes Jahr wieder kommen möchte oder auch mal ein halbes oder ganzes Schuljahr in Deutschland verbringen möchte, dann kann er gerne wieder zu uns kommen.
    Mehr muss ich doch nicht schreiben, oder?! :)
    Wenn ich mich nicht so über die anderen Eltern aufrege, dann werde ich noch ein paar Schwänke detailliert ausführen..... Ihr glaubt gar nicht, was einem Amerikaner in Deutschland alles so passieren kann :D
    Gute N8
    Djanella
     
  15. hsaytana

    hsaytana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süd-Hessen
    Hallo,

    habe deinen BEricht eben erst komplettt gelesen und fand ihn eine sehr schöne Erheiterung des Abends.

    Finde es schön, dass Ihr und dein Gastsohn gut klar gekommen seid.
    Ich selbst war einmal in Frankreich. Meine Gasteltern waren ganz nett, aber ich musste doch auch gucken was ich in der freien Zeit machen wollte. Meine "corres" wollte kaum was mit den anderen unternehmen und so saß ich leider doch manchmal im Haus rum.
    Es war aber dennoch eine schöne ZEit.

    So viel Verständnis für die Essgewohnheiten hätte ich auch gern gehabt bzw. erhalten.... Gab da eines Abends Crêpes. War ja nichts so besonders in Frankreich, aber da waren so komische braun-schwarze Tupfen im Teig- was es war- weiß der Himmel ich jedenfalls bis heute nicht. Vielleicht auch besser so....:D

    Wünsche dir und deiner Familie hoffentlich noch häufigen schönen Kontakt mit "M".

    Alles Liebe Shaytana