1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Szintigraphie--Erstaufnahme zu spät--Spätaufnahme zu früh ???

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von nebv, 9. März 2010.

  1. nebv

    nebv Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen, ich habe eine Szintigraphie des Skellets hinter mir.
    Zum Glück kam nichts dabei raus, obwohl ich fluktuirende Schmerzen
    in den Händen (Fingergelenke) seit einige Monate habe.
    Die Blutwerte (was auch immer untersucht wurde) seien OK, was ich auch nicht unterstellen möchte.


    Meine Frage ist es nur ob die Szintigraphie-Aufnahmen korrekt durchgeführt wurden.Die Erstaufnahme fand erst nach ca. 30-35 Minuten nach der Spritze statt (das Gerät war nicht eingeschaltet, und musste warten). Die Spätaufnahmen fanden im Vergleich zu das was ich lese zu früh statt, nach ca. 1:40h und nicht erst nach 2-2,5 Stunden.

    Das Bericht gibt 5Minuten für die Frühaufnahme an, was definitiv nicht stimmt. Können dadurch die Ergebnisse gefälscht werden?

    Kann jemand was dazu sagen? Es mag ja sein dass das Radioaktive Zeug "harmlos" sei, aber wenn schon eingesprizt dann sollte zumindest die Aufnahme korrekt gemacht werden, oder?
     

    Anhänge:

  2. Kölner

    Kölner Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2008
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo nebv,

    ein herzliches Willkommen bei R-O!

    Meine Szintigrafie (Knochen und Weichteile) liegt schon lange zurück. Die Zeiten, die du angibst, waren bei mir aber ähnlich. Erstaufnahme nach ca. 1/2 Stunde und die zweite nochmal ca. 2 Stunden später. Das Ergebnis war trotz Schmerzen ohne Befund.

    Habe denen damals ein Loch in den Bauch gefragt und man hat mir erklärt, dass sich das radioaktive Zeug an den Entzündungsherden ablagert. Auf dem Bild würde das mit "dunklen Flecken, wo sie nicht hingehören, deutlich". Da ich aber nur leichte Schatten hatte, war das Ergebnis OB.

    Wenn ich mir deine Bilder so ansehe, dann scheint es doch wohl so, als hättest du am rechten Daumengelenk und am Knöchel des linken Mittelfingers eine eindeutige Ansammlung des Kontrastmittels. Ggf.sogar auch an beiden Handgelenken.

    Vielleicht sind aber auch weniger deine Gelenke das Problem, sondern die Muskeln und Sehnenansätze (kommt sehr häufig vor). Dann bringt das Knochenszintigramm nicht viel und ein Weichteilszintigramm gibt (wie bei mir) nicht unbedingt ein klares Ergebnis.

    Blutwerte = OK möchte ich fast nicht glauben. Wurden zum Beispiel CK (u.a. zur Feststellung von Skelettmuskelerkrankungen), CRP (u.a. auch zur Belegung rheumatischer Bescherden) und die ANA/ENA (geben Hinweise auf Autoimmunkrankheiten wie z.B. Rheuma) auch untersucht?

    Oft "schlabbern" insbesondere Hausärzte diese Checks wegen der hohen Kosten.

    Aber ich bin weder Arzt noch Radiologe. Hat dir dein Rheumatologe Blut abgenommen und was sagt er zu deinen Szinti-Bildern? Ggf. solltest du dir auch eine zweite Meinung einholen.

    Generell noch ein Tipp:
    Lass dir von allen Befunden und Arztberichten Kopien aushändigen. Solltest du einmal deinen Arzt wechseln wollen oder müssen, wird das für den Nachfolger oder für das Einholen einer zweiten Meinung um ein Vielfaches einfacher. Der Arzt kann dann sehen, was schon untersucht wurde und was nicht. Und er sieht auch, was bereits an Behandlungen mit welchem Erfolg ausprobiert wurde. Auch du selbst wirst dann mit der Zeit zum Experten und kannst mit deinem Doc auf Augenhöhe kommunizieren.

    Leider ist es oft so, dass angesichts des Zeit- und Kostendrucks nur derjenige, der seinem Arzt die richtigen Fragen stellt (stellen kann), Interesse für ein über das "Normale" hinausgehendes Enagement weckt.

    Viel Erfolg und eine schmerzarme Zeit!

    Beste Grüße
    Kölner
     
  3. Bine 3

    Bine 3 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    essen
    Hallo, ich kann mir nicht vorstellen das bei der Szintigraphie nichts rauskam, denn soviel wie ich weis sind doch alle schwarzen Schatten Entzündungen.:confused:
    Oder sehe ich so schlecht.

    Liebe Grüße Sabine
     
  4. Ducky

    Ducky Guest

    hi,
    es zeigt nur eine erhöhung des knochenstoffwechels an. ob diese von entzündungen stammen oder normaler natur sind entscheidet der arzt ;)
     
  5. Kölner

    Kölner Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2008
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Nee Sabine, du siehst überhaupt nicht schlecht. Dasselbe habe ich - auch ohne Brille - gesehen. Bin mal gespannt, was nebv weiter berichtet.

    Beste Grüße
    Kölner
     
  6. Kölner

    Kölner Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2008
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hi Ducky, das wusste ich auch noch nicht! Aber das Lernen nimmt bekanntlich nie ein Ende. Interssant wäre es aber jetzt doch auch, ob nebv zum Zeitpunkt der Untersuchung genau an diesen Stellen Schmerzen hatte. Dann wäre es wohl eindeutig.

    Beste Grüße
    Kölner
     
  7. Ducky

    Ducky Guest

    bei mir ist mal ne ganz körperszinti gemacht worden, auch mit enigen dunklen flecken und an einigen stellen, vor allem gelenken, sind gewisse werte ( die standen bei mir daneben) normal
    manches kann man aber auch anders deuten..ich hatte zu dem zeitpunkt einen knochenausriss am sprunggelenk und der war auchd eutlich zu sehen, weil dort der knochenstoffwechsel erhöht ist wegen neuumbau ( und das wurde reingeschrieben obwohl die das nicht wussten -trauma des sprunggelenkes ham die geschrieben)..auch arthrosen kann man von entzündungen unterscheiden--aber frag mich nicht wie, grins

    eine szinti war mal auffällig aber der arzt wusste nciht, ob es sich um eine nicht bakterielle infektion des schienbeins handelte oder doch um eine wiederaufegflammte bakterielle einfektion beide knie waren dunkel, aber eines mehr als das andere und bei dem nicht so schattign, wurde es als normal angesehen
     
  8. nebv

    nebv Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    vielen Dank erstmal für Euren feedbacks!
    bei mir wurde eine Ganzkörperszintigraphie gemacht, da an mehreren Stellen wandernde Schmerzen habe...nicht akut, aber störend
    Der Hausarzt hat die Erstchecks gemacht wie 2xBorelliose, CRP usw...alles unauffälig...

    Aus diesem Grund habe ich erst einen Orthopeden gesucht...als ich erzählt habe dass die Fingergelenke und Knie ziemlich weh tun, hatte mich gefragt was mir denn jetzt wichtiger wäre, Knie oder Finger? das war mir zu blöd/arrogant, ehrlich gesagt... da werde ich bestimmt nicht wieder hingehen

    Der Hausarzt hat mich zum Rheumatologen geschickt, er wiederum nachdem er die Rheumawerte gecheckt hatte (was auch immer, alles angeblich unauffällig) hat mich zum 3PhasenSzinti + Röntgenaufnahmen
    Hände und Knie...
    Ergebnis von Szinti (wo die Zeiten wie gesagt nicht eingehalten wurden) ist :
    "lediglich minimale, degenerativ-ahrtrotische Veränderungen...gravierende Knochenstoffwechselerhöhungen oder ein für eine rheumathoide Artrhitis typisches Befundmuster ergibt sich szintigraphisch jedoch nicht "
    Ergebnis (mündlich) von Röntgenaufnahmen: Gelenke Spiegelglatt, keine feststellbaren Veränderungen, alles Top
    Nächste Woche gehe ich wieder zum RheumaDoc, er hat inszwichen die Schilddrüsenwerte...
    Mein Problem war aber die Dürchführung der Szintigraphie an sich, weil soweit ich gelesen habe, können die Weichteile nur innerhalb von 5-10 Minuten nach der Spritze eindeutig überprüft werden und wiederum die Spätaufnahme optimal nach 2-2,5 Stunden gemacht wird (statt 1:40h wie bei mir).. Auf dem Befund sind aber nicht die korrekten Zeiten eingetragen, sondern "vertuscht" auf 5Min, respektive 2h... War die Untersuchung für die Katz oder doch nicht?
    Wäre eine einfache Blutabnahme, wäre auch kein Thema, kann wiederholt werden aber wer lässt 2x hintereinender irgendein radioaktives Zeug einspritzen ???
     
    #8 10. März 2010
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2010
  9. Ducky

    Ducky Guest

    die spätaufnahmen sind von der zeit auch meist nciht eingehalten worden..woe wollen die das auch machen..sind ja noch mehr patienten und alle kommen dann nach 2std oder länger wieder. oft sind dann ja die sprechstunden wieder zu ende

    man h#ätte in der spätaufnahme allerdings mehr sehen müssen, wenn da wirklich was wäre..da geht es ja darum wieviel zeug noch drin ist unhd wenn da schon vorher nix mehr oder nur wenig drin ist im knochen, würde bei einer stunde später noch weniger sein

    das die frühaufnahmen für weichteile da sind wusste ich nicht
     
  10. nebv

    nebv Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    wenn man richtig planen kann (und dies setzte ich mal voraus) kann man versetzt unter Einhaltung der Zeiten genau so viele Patienten untersuchen....die Untersuchungsdauer ist doch die selbe und die ergibt erst die maximale Anzahl der am Tag zu untersuchenden Patienten....

    die 2 Stunden sind dafür da weil erst ab zwei Stunden lagert sich das radioaktive Tc99m korrekt in den Knochen. Das Optimum liegt bei 2,5Stunden, untersucht werden kann aber zwischen 2-4 Stunden ... also Stunde später (wären dann 2,4Std gewesen) wird nicht weniger, sondern wird erst richtig.... Eine Stunde früher wird aber auf jedem Fall weniger.
    Eigentlich bestellt war eine Dreipahsenszintigraphie, da hätte man sogar eine Transfusionsphase aufnehmen müssen (Aufnehmen sogar während das Zeug reingesprizt wird)

    Ist vielleicht jemand von Euch der beruflich evtl. damit zu tun hat?
    Ich möchte einfach nur wissen wie aussagekräftig die oben beschriebenen Untersuchungen waren....
     
    #10 13. März 2010
    Zuletzt bearbeitet: 13. März 2010
  11. nebv

    nebv Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0

    Die Hauptschmerzen kommen aus den Stellen, das ist schon so.... aber auch
    aus anderen Gelenken wo aus den Bildern sich etwas nur vermuten lässt.
     
    #11 13. März 2010
    Zuletzt bearbeitet: 13. März 2010
  12. Ducky

    Ducky Guest

    10 leuten ne spritze zu geben und dann 10 leute für die spätaufnähme einzuebstellen..hat andere zeiten aber egal..

    mir wurde es übrigens, so mit dem zeugs erklärt, wie ich es beschrieben habe, aber wenn du andere infos hast frage ich mich eh warum du hier fragst ;)