1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Szinti - keine Entzündung! Was schmerzt dann?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Marie2, 25. März 2005.

  1. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo zusammen!

    das szinti gestern ergab null entzündungen.........schön.......
    aber was tut mir dann weh? heiss, selbst das schienbein schmerzt.
    durch das ungewohnte gehen gestern waren die knie leicht dick,
    kniekehle nach hinten leicht ausgebeult, heute morgen alles leicht steif.
    knie schmerzen und brennen.

    der röntgen-prof. sagte: rheumapatienten haben verdrehte finger.
    sie nicht. sie haben keine ra. fibro vielleicht.
    (eigentlich habe ich aber mtx und resochin genommen, damit sich bei mir
    nix verdreht.)
    mein einwand, dass das szinti vor 2 jahren überall entzündungen
    und auch veränderungen zeigte, hat ihn nicht beeindruckt, auch nicht,
    dass ich auf cortison reagiere, auch nicht meine schilderung, dass ich
    seinerzeit bewegungsunfähig war und nach 2 tagen cortison alles enorm
    verbessert war.

    LG marie
     
    #1 25. März 2005
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2012
  2. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallöchen;

    auch bei mir war im Szinti nix zu sehen. Ich habe dennoch zu meiner Fibro noch ne CP und nehme auch brav die üblichen Medis. Wenn die Symptome eindeutig sind und auch das Cortison hilft, ist es doch eigentlich positiv wenn im Szinti nix zu sehen ist. So sieht das mein Doc. Überlass das lieber Deinem Rheuma-Doc. *ggg* Der Röntgenarzt ist ja nicht gerade ein Fachmann für Rheuma.



    Gruss
     
  3. Biglia

    Biglia Nachtkatze

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordlicht
    Hallo,

    das Problem hatte ich letztes Jahr ebenso. Ich hab cP und Fibro aber auf dem Szinti war nix zu sehen. Ich bekam dann vom Röntgenarzt zu hören (kein Zitat sondern nur ungefähr!): Sie können jetzt aufhören mit dem Simulieren, da ist absolut nix zu sehen.

    Ich konnte zwar kaum laufen, geschweige mich so bewegen (was in die Hand nehmen z.B.), aber ich soll mich nicht so anstellen. Ist doch immer wieder schön an solche Ärzte zu kommen :)
     
  4. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    würde dir auch sagen, hör auf den rheuma doc und nicht auf röntgenärzte. die beule in kniekehle könnte ein baker zyste sein. dadurch kannst du das knie evtl. nicht richtig bewegen. heisse und geschwollene gelenke hatte ich auch zu anfang ohne entzündungen. dass du auf cortison reagierst, zeigt ja schon was entzündliches. kann aber gut sein dass eine fibro dazu kommt. denk aber daran. dass die cp auch schmerzen an muskeln, sehnen und halteapparat macht. das abzuklären ist manchmal schwierig.


    alles gute, kuki
     
  5. pumuckl

    pumuckl (Sym)Badisches Mädel

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Hallo Marie,

    das kenne ich auch. Im Szinti sind zwar einige Mehranreicherungen gefunden worden, aber laut Radiologe seien die zu gering, als dass man auf cP schließen könnte. Ich habe zwar bisher noch keine Basis bekommen, aber ich reagiere sehr stark auf Cortison. Meine Rheuma-Ortho ist der Meinung, dass die Sehnenansätze entzündet seien bei der Fibro und deshalb würde mir das Corti helfen.

    Radiologen sind ja reine Diagnostiker, und wenn der eben auf dem Szinti keine Entzündungen sieht, ist es für ihn klar, dass eben keine Erkrankung vorliegt, die mit Entzündungen einher geht. Dass du bisher eine Basis bekommen hast und deshalb vielleicht keine Entzündung sichtbar ist, ist dem eigentlich egal. Der hält sich nur an das momentane Untersuchungsergebnis. Vielleicht wollte dein Rheumatologe nur wissen, ob du richtig eingestellt bist mit der Basis.

    Bin mal gespannt, was dein Rheuma-Doc dazu sagt.

    Liebe Grüße und frohe Ostern
    pumuckl
     
  6. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen


    Hallo Marie,

    ich kann mich hier den anderen nur anschließen.
    Auch bei mir wurde beim Knochenszinti nichts entdeckt, allerdings bekam ich auch schon Basismedikamente und Kortison.
    Der Radiologe meinte unter Kortisontherapie könne er keine cP ausschließen, da das Korti eine "Tarnkappe" für die cP sei.


    also lass dich nicht verrückt machen und rede mit deinem Doc

    ein schönes Osterfest wünscht dir

    Ulla
     
  7. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    ich danke euch allen ganz herzlich!

    und es ist ausgesprochen tröstlich, nicht allein mit sowas dazustehen.
    man kann wirklich nur mit kopf schütteln, was man in euren beiträgen liest.
    ich bin wirklich sehr gespannt, was mein neuer rheuma-prof. dazu
    sagt. eigentlich hatte ich einen ganz guten eindruck von ihm.
    obwohl ich ihm drei frische blutwerte mitbrachte, hat er mir 6 kanülen
    blut abgezappft, ein teil davon ging nach karsruhe, ich vermute um
    yersinien nochmal abzuklären.
    ich wär nicht so daneben gewesen, wenn der röntgen-prof. gesagt hätte,
    ich habe zur zeit keine entzündlichen vorgänge, statt darauf zu beharren,
    ich hätte prinzipiell nix. in 2 wochen bin ich schlauer. schaun wir mal!

    ich wünsche euch alles gute, und zum osterfest ganz wenig aua,
    viel sonnenschein und einen großen osterhasen!
    dankeschön
    marie
     
  8. haesje0307

    haesje0307 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    64401 Groß-Bieberau
    Hallo !

    Intressant, was ich hier jetzt so gelesen habe. Ich selbst bekam vor 3 Wochen auch eine Szinti gemacht und der Arzt konnte auch keine Entzündungen an meinen Gelenken auf den Bildern sehen. Mit allem hatte ich gerechnet, aber nicht mit diesem Ergebnis, denn wieso hab ich denn dann Schmerzen in den Gelenken???!!!!! Wenn der Entzündungswert nicht im Blut viel zu hoch wäre, würde ich meinen, ich würde mir das alles nur einbilden. Keiner hat bisher was richtiges finden können. Schon recht merkwürdig das ganze.
    Naja, nach der Szinti sollte ich dann vom Rheumdoc aus Cortison nehmen ... Anfang 40 mg und dann alle 3 Tage entsprechend seiner Anweisung reduzieren.
    Am Donnerstag hab ich wieder einen Termin bei ihm ... mal sehn, wie sehr der Entzündungswert im Blut sich verringert hat.
    Alle andren Medikamente schlugen bisher bei mir nicht an ... probiert wurde Sulfasalazin, MTX, Quensyl und Arava .... kein Erfolg !!!

    Dann muss halt Cortison dran, was ich ja eigentlich absolut ablehnte ... allerdings hatte ich in den letzten 2 Wochen keine Probleme mit den Gelenken ... erst heute ein kleines bisschen, was am Wetter liegen könnte.

    So viel mal zu meinem Erlebnis mit der Szinti - mal hören, was der Rheumadoc dazu zu mir sagt.

    Gruß Tanja
     
  9. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    so, da bin ich wieder!

    hatte heute meinen besprechungstermin bei meinem neuen prof.
    und ich muss sagen, auch mein 2. eindruck war gut. ich werde ihn
    in der ärzteliste nominieren. mir hat der fragebogen gefallen, den ich
    mit nach hause bekam beim 1. termin, und jetzt wieder ein fragebogen
    wie es mir in den letzten 7 tagen ging.

    zum röntgen-prof. und bericht hat er nur gegrinst und gemeint, der
    kollege hätte sich sogar dazu verstiegen zu sagen es sei nur fibro
    und hat dann abgewunken.
    (nachtrag: bei fibro hätte ich doch irgendwann auch mal muskelschmerzen haben müssen, oder? ich schreibe dies am 13.9.12 und warte immernoch auf die muskelschmerzen! ....g)

    tatsache ist, mein anti-ccp liegt bei 762.4 (ref. -50)
    rf -53
    crp-5

    also, bei dem anti-ccp ist meine diagnose für alle zeiten gesichert!
    so kann man das denn positiv sehen.

    ich habe mir eine frist von 4 wochen erbeten, um in dieser zeit
    amitriptylin auszuprobieren ( habe ich gemacht, aber wozu? ohne muskelschmerzen), dann soll ich eine neue basis bekommen,
    arava. mtx nicht wegen gehabter leukopenie. nun muss ich mich
    schlau machen über arava, hoffentlich vertrage ich das so gut wie mtx.

    (chol leider 256
    neut - 82.6
    mcv - 79.5
    AL2A - 4.2 ............was ist das? (ich hab mich erst verlesen und gedacht:
    Alzheimer, oh gott!:eek: )
    alles andere ok)

    interessieren würde mich besonders, ob bei euch der anti-ccp auch
    gemessen wird?

    euch allen einen schönen tag!:)
    marie

    (ein paar flyer hab ich auch dagelassen!)
     
    #9 14. April 2005
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2012
  10. Berni

    Berni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2003
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tönisvorst
    Entzündungshemmer abgesetzt?

    Hallo Marie, Hallo "Genossen",

    auch bei meiner Szinti wurde nichts gefunden, und das hat mich fix und fertig gemacht. Kam mir vor wie eine Simulantin. Jetzt habe ich in einem anderen Forum möglicherweise eine Erklärung gefunden. Jemand sagte, man solle 3-4 Tage vor dem Szinti die Entzündungshemmer absetzen. Klingt ja auch logisch, oder? :eek: Die Medikamente dämmen die Entzündung ein und so kann man sie nicht mehr (oder zumindest nicht mehr in der wahren Ausdehnung) sehen, obwohl sie natürlich ohne Medikamente sofort wieder aufflammt. Sollte es wirklich daran liegen, dann frage ich mich, warum mich kein Arzt darauf aufmerksam gemacht hat. Diese Szintis sind doch sauteuer!

    Andererseits: Für eine Szinti 3-4 Tage auf meine Tabletten zu verzichten? Njet, da müsste ich mir ja Urlaub nehmen ... :rolleyes:

    Es grüßt Euch
    Berni
     
  11. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    meinst du allen ernstes, corti für mehrere tage einfach ganz wegzulassen? das kann aber gefährlich - wenn nicht lebensgefährlich ! - werden.
    gruss
    bise
     
  12. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Diagnostik

    Hi, also es ist eigentlich bekannt, daß bestimmte entzündliche Veränderungen, die im bildgebenden Verfahren erkannt werden müßten im Anfangsstadium einer rheumatischen Erkrankung oft trotzdem nicht erkennbar dargestellt werden können. Oftmals sogar für einen noch längeren Zeitraum.
    Meine Ärzte bauen meist auf ein MRT, da dort die Nachweismöglichkeit besser ist. Die Flüssigkeitsansammlungen im Gewebebereich werden gut dargestellt.

    Allerdings sollte man vielleicht mal darauf hinweisen, daß Schmerzen eigentlich "weh tun" - dementsprechend reagiert der Patient zum Beispiel beim Prüfen der Federungswege der ISG oder anderen Belastungsprüfungen. Die dabei engewendeten Methoden stellen sicher, daß das "Aua" als Reaktion, also unbewußt und nicht gewollt dahergesagt kommt.
    Im übrigen zeigt sich an den Reaktionen der Muskeln und Gelenken das genauso. Weiter versucht Jeder in der Bewegung Schmerzbereiche zu meiden. Oft erkennt nur ein guter Facharzt daran, wo und was wehtut.
    Mein ASrzt sieht schon am Reinkommen oder Aufstehen "na das sieht ja aus wie......." und recht hatter denn.
    Ja das wollt ich mal gesagt haben. Von den meist 7 Kriterien für die Diagnosefindung sind fast immer 4 die Fühlbaren. Und da nachzuhaken ist schonend und denn noch preisgünstig.
    Ja denn "merre"
     
  13. Berni

    Berni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2003
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tönisvorst
    Medikamente weglassen? Keine Ahnung, sicher nicht selbsttätig, sondern in Absprache mit dem Arzt. Es würde mich interessieren, ob Andere schon mal davon gehört haben. Andererseits ist auch auch Blödsinn, nur um zu sehen, wo es weh tun, mehr Schmerzen zu ertragen?

    Gruß Berni
     
  14. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Cortison...

    also mir ist mal geraten worden, erst nach einer MRT-Untersuchung vom ISG mit 20 mg Cortison anzifangen. Das war ganz am Anfang, als ich die Diagnose bekam. Ich hatte vorher nie Cortison genommen und hatte demzufolge keine Probleme. Nur da macht das meiner Meinung nach Sinn.

    Medis einfach weglassen? No way, zumindest nicht bei Cortison in Mengen ab 10 mg/d. Ich hab mal eine Dosis von 30 mg vor einiger Zeit morgens erst einige Stunden später nehmen können und hab ab mittags um 13:00h als heulendes Elend im Bettchen gelegen. Der Tag war definitiv gelaufen. Das Gleiche passiert auch bei niedriger dosiertem Cortison, nur eben nicht so heftig. Ob bei Low-Dose-Cortison noch was passiert, weiß ich nicht, aber man riskiert auf jeden Fall einen Schub und der ist dann schlecht zu beherrschen. Stichwort Exzerbation bzw. Verschlechterung der Grunderkrankung.

    Gruß Katharina
     
  15. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hi ihrs!

    ich wollt euch noch danken für eure zuschriften!
    der zeitpunkt für ein szinti war bei mir sehr günstig,
    da ich bereits geraume zeit nur 3mg cortison nehme.
    inzwischen 2,5 mg, dafür 2 tropfen amitriptylin (unnötigerweise), damit
    geht es mir sehr gut - und ich habe null lust auf
    arava in 4 wochen.
    (ich wollte noch anmerken, mein zustand hat sich seit dem
    25.03. verbessert)
    alles gute euch
    marie (chen):D
     
    #15 24. April 2005
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2012
  16. Maria3Bi

    Maria3Bi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    du bist nicht allein.....

    bin zwei wochen im krankenhaus gewesen,weil nichts mehr ging.bekam hochgradig cortison plus mtx ectr. ......im blut wurde hla-b27 nachgewiesen und meine fußnägel(bei schuppenflechtenrheuma soll das vorkommen)lösten sich im wohlgefallen auf,oder ich hatte gefüllte wasserbläschen darunter....
    na gut also habe ich nun medikamente und alles wird gut....ja denkste,ich war im zinti und da war nichts ....also sagte der gute doktor er wüsste nicht und
    ich wäre manisch depresiv....zack,das muß man erst mal schlucken.....also bilden wir uns unsere beschwerden alle nur ein und das seit jahren......
    sind wir denn alle simmulanten? wenn man nicht mal ne`faust machen kann,nicht aus dem bett kommt.....sind wir dann nur zu faul...ich bin eigendlich ein recht positiver mensch,aber dieses hat mich mächtig runter gezogen.:mad: