1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

systemische sklerodermie

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von gerda49, 3. Oktober 2013.

  1. gerda49

    gerda49 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Oktober 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr lieben, hat jemand auch probleme mit der speiseroehre?was sollte ich nicht mehr essen oder trinken, ich muss oefter aufstossen, geht aber nicht was dann einen leichten brechreiz ausloesst. Es gibt soviel zu fragen, muss alles ein bischen sortieren. Ist auch jemand unter den betroffenen ,bei dem die krankheit auch erst im rentenalter festgestellt wurde? Einen schoene feiertag wuenscht gerda
     
  2. Mimmi

    Mimmi Kleine Naschkatze

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    4.204
    Zustimmungen:
    44
    Ort:
    Schweden
    Hallo Gerda,

    ich war fast im Rentenalter als ich die Diagnose bekam. Inzwischen bin ich 71. Ich denke, Du solltest immer viel zum Essen trinken, damit es runterrutscht. Meine Speiseröhre ist eigentlich nicht betroffen. Aber da ich keine Spucke habe, muss ich immer zum Essen trinken. Und ich habe das Gefühl, dass es dann Auch besser rutscht.

    Liebe Grüsse,
    Mimmi
     
  3. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Hallo Gerda,

    herzlich willkommen bei rheuma-online.

    Also ich hab jetzt zwar keine reine Sklerodermie, aber eine Mischkollagenose und auch eine Beteiligung der Speiseröhre. Ich habe dadurch eine chronische Refluxösophagitis und die Speiseröhre ist halt auch nicht mehr so ganz beweglich.

    Wegen der Refluxösophagitis, da komme ich ohne Protonenpumpenhemmer nicht aus, auch wenn ich aufs Essen und Trinken achte, bevor ich mir die Speiseröhre ganz schrotte nehme ich deshalb am Tag 20 bis 40 mg Omeprazol. Denn die hochsteigende Säure schädigt die Speiseröhe und im Extremfall kann sich dann auch noch Speiseröhrenkrebs bilden, deshalb lieber den Protonenpumpenhemmer für mich.

    Ich versuche am Abend nicht spät zu essen, denn im Liegen ist der Reflux noch stärker. Mein Kopfteil im Bett habe ich etwas erhöht. Ich achte darauf,Sodbrennen-verstärkende Nahrung und Getränke zu vermeiden, gönne mir aber ab und zu trotzdem so was und verzichte auch nicht auf meinen Kaffee, außer Spätnachmittags. Ein bisschen Freude/genießen und Lebensqualität muss für mich drin sein.;)

    Weil die Speiseröhre sich nicht mehr so gut bewegt, befördert sie die Nahrung nicht mehr so kräftig runter, da muss ich gut kauen, langsamer essen und zum Nachspülen immer ein Getränk giffbereit haben, sonst bleibt es stecken, hatte da schon mal diverse unschöne Erlebnisse mit, deshalb jetzt lieber einige Vorkehrungen. Langsam essen und Gemütlichkeit finde ich eh schöner.

    Mit den Nahrungsmitteln, was geht und was eher nicht hab ich ausprobiert und finde das du es auch so machen könntest.
     
    #3 6. Oktober 2013
    Zuletzt bearbeitet: 6. Oktober 2013