1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Syntestan

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von Flocke_79, 3. August 2015.

  1. Flocke_79

    Flocke_79 Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Essen
    Erst einmal "Hallo" an das Forum.

    Ich hab mich just gerade angemeldet und stecke mitten in der Diagnostik.

    Habe dieses Jahr das 2. Mal massive Schulterschmerzen. Beim ersten Mal waren die Schmerzen nach einer Woche Ibuprofen weg. Nur drauf liegen kann ich nicht. Jetzt hab ich seit 6 Wochen Schmerzen und ne erhöhte Blutsenkung. Ferro Sanol nehme ich täglich. Da meint man es sei gynäkologischer Natur mit der Anämie... noch...

    Habe vom HA Prednisolon 20 mg bekommen. Ohne Wirkung. Dann am 8. Tag vom Rheumatologen Syntestan 5 mg verschrieben bekommen. Mit sofortiger Wirkung. Heute ist Tag 12 der Einnahme. Ich bin zunehmend schlapp. Mache drei Handgriffe und habe Herzrasen. Soll ich zum Doc? Ist das ne Nebenwirkung!?

    Nächste Woche wird Labor und MRT gemacht. Dann erfahre ich hoffentlich was ich überhaupt habe...

    Geht auch sehr auf die Psyche. ..

    LG
    Flocke
     
  2. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Flocke,
    herzlich willkommen hier! :)

    Ich kenne das Syntestan nicht, hab aber herausgefunden, dass es auch ein Kortisonpräparat ist. 5 mg hören sich nicht viel an, aber dieses Präparat scheint so verarbeitet zu sein, dass es wohl doch eine hohe Dosis ist.
    Deine Beschwerden mit dem Herzrasen hören sich nach erheblichen Nebenwirkungen an, und die solltest du unbedingt sofort dem behandelnden Arzt melden. Hohe Kortisondosen können viel Kalium ausschwemmen und so dem Herzen schaden. Ich rate dir sehr, gleich morgen beim Rheumatologen anzurufen und mit ihm weitere Maßnahmen abzusprechen.
    Alles Gute!
     
  3. Flocke_79

    Flocke_79 Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Essen
    Ich danke dir liebe Nachtigall :)

    Mir ist echt nicht wohl dabei und geh gleich Morgen früh zum Doc. Ist mir zwar immer unangenehm wenn zum Stammkunden mutiere...aber ist ja wichtig.
    Lg
     
  4. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Du wirst dich leider daran gewöhnen müssen, Stammkunde zu sein. Aber wenn erst mal alle Ergebnisse da sind und gut medikamentös gut eingestellt bist, dann musst du nicht mehr ständig antreten, sondern nur mehr alle paar Monate zu Kontrolluntersuchung.
    Da bin ich gespannt, was der Doc morgen sagt.
     
  5. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    syntestan ist ein hochwirksames corti medi. es ist schon lange auf dem markt. der rheuma doc sagte damals zu mir, (als ich die übl. medis cortin und decortin nicht vertragen konnte) es sei ein sog. corti medi der 2. generation, extra für rheumis.

    ich kenne es und bin hochzufrieden damit.
    sicherlich habe auch ich manchmal die verschiedensten organ- und gelenkbeschwerden. diese hängen mit meiner grunderkrankung zusammen und wurden/werden nicht als nebenwirkungen des medis eingestuft.

    mittlerweile hat sich corti für rheumis weiterentwickelt.
    wahrscheinlich gibt es bereits die 4. oder 5. generation.

    lg
     
  6. Flocke_79

    Flocke_79 Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Essen
    Ich soll mal nur 2,5 mg nehmen und gucken ob das Herzrasen weniger wird und es somit be Nebenwirkung wäre. Muss EKG und Langzeitblutdruck machen lassen beim HA. Hab da aber erst Freitag nen Termin. Er sagte auch was von Herzklappenüberwachung!?!

    Keene Ahnung was das bedeutet. ..

    Habe eine erneute AU für weitere 14 Tage.

    Und Schmerzen. Grummeln...

    Wie finde ich denn hier die Smileys?

    Lg
     
  7. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    hallo,
    wie lange nimmst du denn corti ein?

    von syntestan 5 mg sofort auf syntestan 2,5 mg?

    warum, weshalb, wieso?

    ich bin mal ganz direkt; bei mir hat der sprung von 5 mg (sobald länger als 2 tage eingenommen) auf 2,5 mg noch nie geklappt. gab immer ärger.

    lg
     
  8. Flocke_79

    Flocke_79 Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Essen
    Ich hatte zuerst 20 mg Prednisolon. Sechs Tage ohne jede Wirkung. Am Tag 8 ging dann der Rheuma-Doc mit 5 mg Syntestan an und da war gestern Tag 20.

    Also heute die Reduktion um 2,5 mg am Tag 21.

    Wegen des hohen Blutdrucks. Ist doch auch nicht ganz ohne. Zumal ich nen BMI von 42 hab.
     
  9. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    verstehe ich dich so richtig:?

    bisher kein corti, erst seit 3 wochen.

    angefangen mit 20 mg cortison über 8 tage,
    danach umstieg auf syntestan 5 mg über 12 tage
    jetzt 2,5 mg syntestan.

    das kann den organismus schlauchen. 2 unterschiedliche corti wirkstoffe und dann noch schnelles runterfahren. das bei diesen witterungsbedingungen. damit muss der körper fertig werden. schone dich!!!!!

    wenn 20 mg cortison null wirkung zeigt; dann stimmt etwas nicht. entweder es hätte sofort eine höhere dosis sein müssen oder aber cortison ist nicht indiziert.
    doch das sollte der doc wissen und entscheiden.
    mit Cortison sollte man nie rumspielen. diese substanz ist weder ein pralinchen noch harmlos.

    lg
     
  10. Flocke_79

    Flocke_79 Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Essen
    Irgendwie macht mir das jetzt Angst.
    Blicke null durch. Prednisolon hat nicht geholfen. Syntestan dagegen schon. Sind doch zwei verschiedene Wirkstoffe oder nicht?

    Ist das jetzt lebensgefährlich mit der Reduktion von 5 auf 2,5?
     
  11. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo Flocke_79, herzlich willkommen!

    lass dich bitte nicht ängstigen, dein arzt weiss,
    dass deine mittel keine bonbons sind, und hat ja auch sofort auf deine
    beschwerden reagiert mit einer reduzierung. natürlich merkt man so
    eine reduzierung, der eine vielleicht mehr als der andere, aber wenn man eine
    vermutete nebenwirkung in den griff kriegen will, dann ist die reduzierung
    wohl das kleinere übel, und hat nix mit lebensgefährlich zu tun :)

    beide medikamente gehören zur gruppe der glucocorticoide, mit unterschiedlichen wirkstoffen (prednisolon und cloprednol) und wirkstärken.
    möglicherweise, wenn auch spät, hat die wirkung von prednisolon noch zusammen mit
    synestan eingesetzt, oder der wirkstoff cloprednol in synestan wirkt bei dir einfach besser?
    frage dazu bitte deinen arzt weiter :)

    entspann dich so gut du kannst, lg marie

    ps: smilies findest du rechts aussen wenn du einen beitrag schreibst ;)
     
  12. Flocke_79

    Flocke_79 Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Essen
    Danke dir Marie2.
    :)
     
  13. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje

    das ist nicht lebensgefährlich, wieso auch.
    das schlimmste, was passieren kann, die entzündungen fangen von neuem an. dann muss noch länger eine höhere dosis corti genommen werden.

    mein rheuma doc (und ich weiss es auch von etlichen anderen rheuma docs) vertritt den standpunkt: besser im anfang sofort eine höhere dosis nehmen bis das ziel erreicht ist und dann langsam (!) runter bis zur erhaltungsdosis, am besten noch im absteigenden schaukeln (= höhere dosis dann geringere dosis dann höhere etc bis der körper sich dran gewöhnt hat).

    cloprednol soll ungefähr die doppelte stärke von cortison haben. daraus ergibt sich bei dir : 20 mg - 10 mg - 5 mg.

    solltest du "nur" schulterschmerzen haben, vielleicht kann dir eine einmalige cortispritze ins schultergelenk helfen. das hilft vielen. dann kommt das cortison dorthin, wo es wirken soll.

    doch warte zunächst mal das MRT ab, daraus kann man sehr gut die entzündungen ersehen. welches gelenk soll in die röhre geschoben werden? - vergess nicht, 0hrstöpsel fürs mrt mitzunehmen (nicht überall werden diese automatisch angeboten). wirst du unter eine offene oder in eine geschlossene röhre geschoben?

    hey lass dich nicht verrückt machen.

    lg
     
  14. Flocke_79

    Flocke_79 Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Essen
    Komme gerade vom Orthopaden. Die normalen Schulter-Rö's sind bis auf einem leichtem Gelenkverschleiß völlig ok. Er schließt Impingementsyndrom aus. Ansonsten soll ich das MRT der HWS nächsten Dienstag abwarten.

    Habe eine Cortisonspritze in den Schleimbeutel bekommen.

    Ein MRT der Schulter will bislang noch keiner. Erst HWS Befund abwarten.

    Heute bekomme ich die Schulter schlechter nach oben ...

    Noch 5 Tage :o
     
  15. Flocke_79

    Flocke_79 Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Essen
    Seitlich offene Röhre.
     
  16. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Hallo Flocke,

    mit einem BMI von 42 hast du Adipositas im Stadium Grad III und das ist absolut schlecht für dein Herz und Blutdruck.

    Hoher Blutdruck schädigt dein Herz außerdem zum Beispiel, in dem es den Herzmuskel verdickt, was dann letztendlich zur Herzinsuffizienz führt.

    Dein Herzrasen und Schlappheit, hoher Blutdruck kann also auch mit deiner ausgeprägten Adipositas zu tun haben und muss nicht unbedingt eine Nebenwirkung von Medikamenten sein.

    Das sieht dein Arzt schon richtig, lass all das machen. Herzklappenüberwachung, vielleicht meint er da so ein Recordergerät, genaue Bezeichnung weiss ich jetzt nicht mehr. Da überweist er dich wahrscheinlich eh zum Kardiologen, wenn er Auffälligkeiten im EKG sieht, denke ich.
     
    #16 5. August 2015
    Zuletzt bearbeitet: 5. August 2015
  17. Flocke_79

    Flocke_79 Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Essen
    Hallo Lagune und lieben Dank für deine Antwort. Recht hast du. Allerdings hab ich deutlich stärkeres Herzrasen seit ü 14 Tagen.

    LG
    Flocke
     
  18. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Hast du das Syntestan jetzt auf 2,5 runter ? Ich würde den Anweisungen des Arzte folgen, du nimmst das Cortison noch nicht lange, da darf man auch was schneller runtergehen.
    Lass mal alles durchuntersuchen, kann auch sein das mehreres mit reinspielt.

    Eine Rheumadiagnose steht noch nicht fest, oder doch, vielleicht hab ich was überlesen ?
     
  19. Flocke_79

    Flocke_79 Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Essen
    Ja, hab's reduziert.
    Ich meine, mein Herzl schlägt ruhiger...

    Diagnose steht aus. Montag muss ich zur Blutabnahme und 14 Tage später zum Hände & Füße röntgen.
     
  20. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Zur Diagnostik macht es eh Sinn nur wenig oder am Besten zu dem Zeitpunkt gar kein Cortison zu nehmen.