1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Symptome bei Sakroiliitis?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Kristallschneekoenigin, 4. Januar 2005.

  1. Halli Hallo,

    mir gehts grottenschlecht wie noch nie. Die Diagnose Sakroiliitis ist noch nicht bestätigt, wird erst am 11.01. beguachtet per MRT. Der Rheumatologe ist sich aber ziemlich sicher.

    Neben den Hüftschmerzen, die immer unerträglicher werden, werden die Gelenkschmerzen (Hände, Finger, Knie, Sprunggelenke) immer stärker. Vor zwei Wochen war alles erträglicher, wie ein leichtes ziehen, jetzt fühlt es sich zum Teil wie ein Reißen an. Mit Schweißbändern die Gelenke gestützt und warm gehalten, ist es ein wenig besser. Starker Schüttelfrost (habe selten Fieber) und allmähliche Übelkeit kommt auf. Dann kommt ab und zu in den Oberschenkelmuskeln ein leichtes Klopfen auf. Sind das typische Symptome dafür? Oder brüte ich noch etwas anderes aus? Ich nehme noch keine Medis. Ich frage mich, wie ich das noch aushalten soll bis zum 11.01? Habe zwar Arthotec bekommen, traue mich es aber nicht einzunehmen.

    Blutwerte und Entzündungswerte waren OK, ausser der RF mit 39.

    PLEASE HELP ME! Dankeschön
     
  2. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Bettina,
    erstmal herzlich Willkommen bei uns.

    Also eine Sakrolitis ist das nach Deinen ganzen Gelenkschmerzen nicht allein. Aber jetzt warte erstmal die Untersuchungen ab.

    Allerdings kann ich Dich nicht ganz verstehen, das Du die Tabletten nicht nimmst. Bekommst Du Allergien auf Medikamente? Das Medis ist ein Schmerzmittel, das bei Entwündungen wirkt. Also probiere es einfach mal. Wirst sehen. Die Schmerzen lassen nach und es wird alles etwas erträglicher. Du must doch bist nächste Woche durch halten.

    Ein paar Worte zu mir. Bin 44 Jahre, verheiratet und habe keine Kinder. Bei mir wurde vor 6 Jahren Psoriasisarthritis (eher vom CP-Typ) diagnostiziert. Die Probs habe ich aber schon sehr viel länger. Mir geht es durch meine Medis (MTX, Cortison und Ibuprof nach Bedarf) aber ganz gut.

    So und jetzt schwupp rein mit der ersten Tablette und die Wirkung abwarten...

    Liebe Grüße
    gisela
     
  3. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    kann mich der gisela..

    voll anschließen liebe bettina.

    die schmerzen sind das eine und die medikation das andere.

    wieso magst du tabletten nicht nehmen? klar sind es keine smarties..aber wenn ich die chance hätte auf schmerzlinderung........

    es gibt hier viele dinge die man lesen kann. wo man selber auch symptome abarbeiten kann und für sich selber schaut...könnte dies auch auf mich zutreffen.

    hast du auch schlechte blutwerte oder sind die wie bei vielen hier "lupenrein"?
    sind sie lupenrein schau doch auch mal hier:

    [​IMG]



    drück dir die daumen das du an kompetente ärzte kommst und schnell eine gesicherte diagnose erhalten wirst.

    liebi
     
  4. Hallo Ihr Lieben, sorry, das ich verspätet bin. Hab bis um 15 Uhr im Bett gelegen, dann gings langsam wieder besser, konnte sogar eine Runde Gassi mit meinem 4Beiner machen. Danke für Eure Hilfestellungen *freu*

    Arthotec traue ich mich nicht zu nehmen, wegen meinen komischen Allergien, die mich im Mai heimgesucht haben. Hab auch noch mal mit dem Doc telefoniert, der mich nicht so ganz überzeugen konnte. Er meinte, ich hätte sicherlich schon Schmerzspritzen bekommen und daran könnte ich sehen, ob ich Allergie habe oder nicht. Ich hab aber noch nie eine Schmerzspritze bekommen, hab bis jetzt immer ausgehalten und es war ja auch noch nie sooo schlimm. Meine Mutter hatte schwere Arthrose und irgendwann haben die Zöpfchen und Tabletten nicht mehr viel gewirkt. Der Doc meinte auch, das Arthotec gar nicht für die Erkrankung hilft, halt nur den Schmerz sozusagen beseitigt.

    @Liebelein: Die Blutwerte sind ausser dem RF (39) Lupenrein. Danke für den Link, werde gleich mal forschen.

    @Gisela: Was ist denn eigentlich MTX genau und CP? Möchte doch mitfühlen ;))

    Liebe Grüße von der 30igen Jähren Oma Bettina
     
  5. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    liebe 30jährige oma;)

    das mit den allergien ist arg...das glaube ich dir. und der doc hat auf eine art recht.er hilft nicht, wenn es sich um ein entzündliches rheuma handelt,die grunderkrankung zu behandeln..sondern erstrangig erstmal gegen den schmerz anzugehen.

    cp= chronische polyarthritis /rheumatoide arthritis

    http://rheuma-online.de/krankheitsbilder/cp.php3

    mtx=methotrexat...
    ist ein basismedikament welches auch in der krebsbehandlung (dort nur viel höher dosiert) eingesetzt wird und das immunsystem ein wenig lahm legen soll..(welches sich ja bei dem entz.rheuma gegen den körper wendet).
    (falls es dich mal interessiert.links in der blauen leiste "informationen zu medikamenten"
    http://rheuma-online.de/methotrexat.php3 )

    drück dir die daumen.....

    liebi:) die mit 40 vom "omatum" nicht weit entfernt ist*bg*
     
  6. Halli Hallo

    Liebi

    Vielen Dank nochmal für Deinen suuuuuuper Link, der nach viel Arbeit aussieht, aber verdammt gut ist und sehr informativ. Aber mir schon paar Sachen rausgepickt.

    Aaaaaah MTX ist die Chemo. Eine Bekannte nimmt das von mir, hat es gut vertragen und Besserung bekommen. Frag mich nicht, was sie hat, damals wußte ich noch nichts von den 400 Arten, als ich ihr begegnete und wir uns darüber unterhielten.
    *hihi* Omatum klingt süß ;O) Um ein bißchen Späßle zu machen: Bivi = Bis vierzig, Du kommt leider nur noch als Uhu durch = Unter hundert :D

    Liebe Grüße von Bettina
     
  7. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Bettina,
    liebi ( Knuddel ) hat Dir ja schon alles erklärt.

    Es ist schon klar, das das Medi nur als Schmerzbekämpfung da ist, aber der Arzt wollte Dir wahrscheinlich die Zeit bis nächste Woche überbrücken. Was waren das denn für Allergien? Vielleicht, wenn Du mit dem Arzt noch mal darüber redest, denn eigentlich müßte er auf Deine Bedenken schon eingehen.

    Hast Du schon mal Paracetamol genommen. Die kannst Du auch für die Schmerzen nehmen. Sie sind zwar nicht für entzündliche Schmerzen, aber sie helfen manchmal auch.

    Hier mal der Link von den Arthotec - Tabletten:
    http://www.netdoktor.de/medikamente/100007070.htm

    Es steht eigentlich nichts von Allergien dabei......


    Liebe Gringrüße von der 44 jährigen Omi
    gisela
     
  8. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Bettina,

    Du fragst nach den Symptomen bei Sakroilitis. Das kann ich problemlos beantworten, weil ich auch grad eine habe: Dauerschmerz in unteren WS-Bereich, der besonders nachts und bei Wärme ätzend werden kann, Schmerzen beim Husten, Gehen, Treppensteigen. Sitzen geht seltsamerweise, aber das Hinsetzen und Aufstehen ist kein Spaß.

    Bis zum 11.1. ist es durchaus sinnvoll, die Geschichte mit Schmerzmitteln anzugehen. Du kannst aber auch auf ein bewährtes Mittel zurückgreifen, von dem Du weißt, dass Du es gut verträgst.

    Viel Glück, gute Besserung und liebe Grüße von
    Monsti
     
  9. Hallo Gisela ;))

    die Allergien habe ich immer noch. Nach 34 Stunden ohne Antihystamin, bilden sich am Körper rote dicke Flecken, noch paar Stunden später schwillt der Mund an und dann das Gesicht. Seit dem sogar mal nach Versuch der Tabletten-Absetzung die Schleimhäute im Mund angeschwollen sind, habe ich Angst ohne Ende.

    Außer Heuschnupfen ist bei den Allergietests nichts rausgekommen. Alle glaubten schon, das mein Hund daran schuld ist. Mein allerliebstes! Gott sei Dank nicht auf Tiere allergisch.

    Habe mir auch vorher alles über Arthotec im Netz durchgelesen, weil ich nicht schon wieder ein Medikament kaufen wollte, das ich dann sowieso nicht nehme. Und in der Beipacksbeschreibung stand dann bei den Warnhinweisen, das bei Asthma und Heuschnupfen Patieten Risiko bestehen kann. Paracetamol hab ich auch noch nicht genommen. Mit Cortison hab ich aber Erfahrung.

    @ Monsti, was meinst Du mit Test? Tablettentest? Mein Hautarzt ist momentan schräg drauf- er sagte mir, ihm sei der Aufwand zu groß (seine Arzthelferinnen können mir kein Blut abnehmen) weitere Test würden seiner Meinung nach sowieso nichts zeigen. Nun ja, ich habe nun einen neuen Hautarzt gefunden. Bin mal gespannt.

    Dankende Grüße von
    Omi Bett Ina
     
  10. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Sakroilitis

    ...eine Entzündung im Bereich des Kreuz-Darmbeingelenks, welches simpler gesagt mehr zwei mit weichem Knorpelmaterial durchwachsene Fugen in den Kreuz-Darmbeinschaufeln ist und den Oberkörpern ferdernd gegen den Unterkörper teilt, auch den Steißbeinbereich betreffend. Der Arzt kann auf das sogenannte " Menell´sche Zeichen" prüfen. Durch Festhalten des Kreuzbeins mit der Handfläche und Überstreckung des Beines wird das Becken gegenüber dem Kreuzbein im Iliosacralgelenk bewegt . Das Zeichen ist positiv, wenn die Bewegung im Iliosacralgelenk schmerzhaft ist. Anhang Bild 1
    Fortschreitend würde sich eine Sakroilitis röntgenologisch mit Sklerosierungen oder sogenannten Erosionen darstellen. Anhang Bild 2
    Beginnend spricht man von "verwaschenen Konturen".
    Die Schmerzen sind aschial, zum Teil in die Beine ausstrahlend, oft dumpf merkbar. Sie können bei plötzlichen oder ruckartigen Bewegungen plötzlich verstärkt einschießen.
    Grundsätzlich prüft man die Kriterien einer bechterewschen Erkrankung, die sich auch seronegativ (ohne bestimmte klinische Werte) darstellen kann.
    Zusätzlich kann sich eine Spondylitis mit Entzündungen der Wirbelkörper einstellen, diese bildgebend darzustellenden Veränderungen werden als Syndesmophyten bezeichnet. Anhag Bild 3

    Ja und medikamentös sollte etwas gegen die Entzündung vesrchreiben werden, man kann als frei verkäufliches medikament Paracetamol- Tabletten einnehmen, auf jeden Fall brauchts aber eine Behandlung.

    Gute Besserung "merre"
     

    Anhänge:

  11. ennos410

    ennos410 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2004
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, das hört sich alles nicht so gut an, aber versuch doch trotzdem mal Deine Schmerzmittel zu nehmen, oder manchmal gibt es ja noch andere, von denen Du weißt, das sie dir helfen, es gibt ja auch noch andere Möglichkeiten außer Tabletten. Manche schwören da auf mentale Sachen...manchmal mag es ja etwas bringen...
    Ansonsten fällt mir da glatt auch nix ein, außer Dir gute Besserung zu wünschen und halte durch.
    Beste Grüße von einer 3-fachen Ommi
    ennos410
     
  12. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    hallo bettina,

    ich hab seit ca 11 jahren eine spondarthritis (sakroilitis + ws-beteiligung und andere gelenke). ich kenne diese probleme auch. oft ist nur ein dumpfer schmerz im unteren rücken und manchmal so wie in den letzten tage geht das von der hws in di waden und brennt und schmerzt ganz entsetzlich. wenn man dann noch etwas anderes um die ohren hat als zu leiden, dann kommt man um schmerzmittel nicht rum.

    bitte sprich doch mal mit einem allergologen (?) über dein problem, ich bin sicher dir kann geholfen werden.

    alles gute
     
  13. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Bettina,
    ach menno. Tut mir leid, das Du solche Probleme hast. Ich habe zwar auch Heuschnupfen mit Kreuzallergien und alle möglichen anderen Allergien, aber bei Dir ist das schon schlimm. Knuddel....

    Vielleicht wäre die Idee von KayC mit dem Allergologen eine Idee. Denn Du wirst, wenn Du Deine Diagnose und Deine Therapie bekommst ja Tabletten bekommen. Und dann immer die Angst.... Knuddel...

    Liebe Grüße
    gisela
     
  14. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    ALTE PHARAONEN oder MATRONEN....*bg*

    hihi bettina,

    OMATUM.....UHU...jaja, mach mich nieder *bg*! ich denke, das ich noch als "geschmickte bivi" durchgehen könnte*kicher*..so ein bißchen aufgetunt müßte es doch gehen oder*kringel*;)?!

    tja, wenn man nichts hat, denkt man über vieles nicht nach....wieso auch.bei meinem ersten userworkshop in düsseldorf (von r-o) war ich ja auch noch der meinung, das ich NUR fibro hätte und deshalb war alles andere für mich so megaverwirrend und erstmal nicht so interessant.kannte ich ja auch den ganzen hintergrund dazu nicht.(zudem war ich an diesem besagten tag von der absoluten megaerschöpfung geplagt.*gäääähnnn*).
    aber an dem abend hat sich dann für mich einiges verändert...doc l.hat bei jedem der wollte einen kurzcheck gemacht und mir direkt gesagt..du hast keine reine fibro....das war februar letzten jahres..und nun bin ich bei "enbrel" angelangt.

    hier auch nochmal für die anderen der absatz mit der sacroeilits:
    (der auch in der aufstellung enthalten ist....)

    19.1.Aussage zur Sacroileitis: (sacroilitis oder sakroilitis oftmals geschrieben)
    *Sakroileitis## Entzündung der Kreuz-Darmbein-Gelenke. Eine Sacroileitis ist ein charakteristischer Hinweis auf das Vorliegen einer Erkrankung aus der Gruppe der ---> seronegativen Spondarthritiden.
    ---> Fragen und Antworten: Sakroileitis / M. Bechterew



    drück dir die daumen das dir schnell geholfen wird.


    biba


    liebi
     
  15. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    noch ein link zu..

    [​IMG]

    dort steht auch viel wissenswertes drin.

    schönen abend noch.

    liebi:)
     
  16. Hai

    Hai Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Berlin
    @liebelein

    Hallo liebi,

    der Workshop war schon vorletztes Jahr - wir haben jetzt schon 2005 :D
    An deine Müdigkeit kann ich mich auch noch erinnern :p ;)

    Es wäre vielleicht einmal interessant zu erfahren, wie sich die Krankengeschichten der damaligen Teilnehmer weiterentwickelt hat. Ich bekamm damals gerade wegen meiner cP die erste Basistherapie - jetzt bin ich beim 5. Versuch :confused:

    Liebe Grüsse aus Berlin

    von Hai
    die sich gerade überlegt ob sie sich die Symptome von Sakroilitis auch einmal anschauen sollte - autsch wozu braucht man eigentlich ISG -
     
  17. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    michvordenkopfklopp

    jau,liebe hai, stimmt ja..mensch schon vorletztes jahr...war noch irgendwie in 2004! mensch, wie schnell die zeit verfliegt..was hat mich dieser satz früher von den erwachsenen immer "genervt"...und heute.....;)!

    ich hab die dritte basis und bin "zufrieden".

    du hast ja damals die schönen namensschilder gemacht....:)es ist,als ob es gestern war..und merre hab ich kennen gelernt etc.!

    grüßle

    liebi:D