Symponi, MTX und Plaquenil

Dieses Thema im Forum "Biologika und niedermolekulare Wirkstoffe" wurde erstellt von amena, 16. November 2017.

  1. amena

    amena Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen.
    Ich (w) bin 30 Jahre alt, und habe seit dem 10. Lebensjahr Juvenile ideopatische Arthritis. Da ab ca. 15 jaehrig das Methotrexat nicht mehr gewirkt hat, habe ich damals Enbrel verschrieben bekommen, mit dem Biologika ist mein Arthritis wieder ruhig geworden. Mit meiner Schwangerschaft und dem Umzug ins Ausland habe ich dann Kortison genommen, mit dem aber die Beschwerden wieder kamen.
    Nun nehme ich Symponi und 1x woechentlich Methotrexat 10mg und taeglich 200mg Plaquenil.
    Ich denke das die Medis zusammen zu viel sind, vorallem da das Methotrexat, Plaquenil und salazoperin nichts gebracht haben. Und da ich manchmal ploetzlich fuer 30 min bis 90 min Sehstoerungen bekomme.
     
  2. aischa

    aischa Guest

    Willkommen bei RO,
    du solltest ganz dringend deinen rheumatologen aufsuchen, denn wenn du alle medis die du aufzählst zusammen einnimmst, ist das zuviel des guten!
    also frage da mal nach!
     
    #2 16. November 2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. November 2017
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden