1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sulfasalazin

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von traumtanz, 18. September 2006.

  1. traumtanz

    traumtanz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2006
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Bekomme ab heute Sulfasalazin als Basismedi und weiter Prednison 7,5mg. Gegen Schmerzen soll ich für Spitzen Valoron nehmen. Hab vom Pred. schon Herzrasen und Magenprobleme, bekomme daher noch Omep für den Magen. Was habt ihr mit Sulfasalazin für Erfahrungen? Bin sowie so schon ständig müde und ko. Wie wirkt sich da das Sulfa noch zusätzlich aus. Hat jemand von Euch Erfahrungen mit der Kombination aus Sulfa und Cortison ev. auch plus Valoron?

    Liebe Grüße
    Traumtanz

    Man braucht nichts im Leben zu fürchten, man muß nur alles verstehen. (Marie Curie)
     
  2. KatzeS

    KatzeS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Traumtanz,

    ich hatte vom Sulfasalazin bisher keine spürbaren Nebenwirkungen (nehme es seit etwa 3 Jahren), nur irgendwann war ein Blutwert nicht mehr O.K. und ich musste reduzieren. Erst seit Anfang des Jahres hat das Sulfa in der niedrigeren Dosierung nicht mehr ausgereicht und ich musste MTX dazunehmen.
    Prednisolon habe ich auch zeitweise bekommen und bekomme es momentan auch schon seit vielen Wochen und habe keine Wechselwirkungen oder so bemerkt. Im Gegensatz zu MTX habe ich das wirklich gut vertragen und wünschte, es hätte alleine ausgereicht.
    Aber ist bei jedem ja leider anders...

    Viel Glück!

    KatzeS
     
  3. Sensa

    Sensa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2006
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Nürnberg
    Hallo traumtanz,

    habe auch mit Sulfa angefangen und gute Erfahrungen damit gemacht. Es dauert halt bis zu `nem halben Jahr, bis Du was merkst. Nebenwirkungen hatte ich absolut Null. Nach 4 Jahren war die Wirkung nicht mehr ausreichend und ich nehme seither noch 10mg Arava dazu. Blutwerte alles okay - das seit - alles in allem 6 Jahren.
    Herzrasen durch das Predni. kenne ich auch. Habe dann einfach die Abenddosis ausgelassen. Die Morgendosis solltest Du früh - zwischen 5 und 8 Uhr einnehmen, mit Milch oder Joghurt, und Dich außerdem viel an der frischen Luft bewegen!!!!!!

    Mach`s gut
    Sensa
     
  4. Amulan

    Amulan Ich bin harmlos!

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo,

    ich nehme auch seit 6 Wochen Sulfasalazin. Die positive Wirkung ist noch nicht eingetreten, aber ich hoffe, sie kommt noch! Nebenwirkungen habe ich fast gar keine. Am Anfang fühlte ich mich manchmal leicht schwindlig und ein bisschen müde, aber das ging schnell weg (und die Müdigkeit fand ich sogar ganz gut, seither schlafe ich nachts wie ein Stein;) ).

    Prednisolon nehme ich zur Zeit nicht, hatte es aber im Januar/Februar genommen und hatte da auch Herzrasen. Hattet ihr unter Prednisolon auch sowas wie Nervosität, Unruhe oder Herzrhythmusstörungen?

    LG
    Sonja
     
  5. traumtanz

    traumtanz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2006
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Prednisolon

    Unruhe, Herzrasen (nachgewiesene Tachycardie mit Puls in Ruhe bis 155), leichte, aber seltene Herzrhythmusstörungen.
    Sollte alles beim Reduzieren der Dosis zurückgehen, ist bisher aber nicht der Fall.
     
  6. Bumble

    Bumble Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    null problem

    Ich nehem als Basis auch Sulfasalazin und Cortison (0,5 mg)

    ich bin auch von natur aus immer schlapp und müde - hat sich aber seid sulfasalzin nicht verschlechtert.
    es hat sich nichts geändert, ausser das ich keine schmerzen mehr habe. zwar manchmal ganz leicht damit ich ja nicht vergesse das ich was habe, aber bin in keinster weise mehr eingeschränkt wegen den schmerzen in den händen
     
  7. BILA

    BILA Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo,

    ich nehme nun auch schon seit 2 Jahren Sulfasalazin (Azulfidine). Vor kurzem wurde es nochmals erhöht, aber keine Nebenwirkungen. Durch enge laufende Blutkontrollen kann man ja rechtzeitig reagieren.

    Viele Grüße
    BILA
     
  8. Sylvia_cP

    Sylvia_cP Das Froschi

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien, Ursprung: Steiermark
    Hallo Katze!

    Du hast Folgendes geschrieben.
    Als Info für dich:
    Ich habe bis vor einer Woche mehr als 10 Jahre das Sulfasalazin (zuletzt 2x3 Tabletten pro Tag) genommen und nehme nun seit letzter Woche NUR noch MTX.
    Auf meine Rückfrage beim Rheumadoc ob ich das Sulfasalazin zum MTX weiter nehmen soll/muss kam die Antwort: NEIN das macht KEINEN Sinn es gibt KEINEN medizinischen Hinweis, dass MTX UND Sulfasalazin GEMEINSAM als Basismedis zu einem Therapie-Erfolg führen.

    Nun meine Frage:
    Gibt es einen Grund warum du das Sulfasalazin zum MTX trotzdem noch nimmst, z.B. wegen Morbus Chron?
     
  9. KatzeS

    KatzeS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo!

    Danke für die Infos. Ich hatte den Arzt gefragt und er sagte, ich soll das erstmal weiternehmen. Einen Grund hat er nicht genannt. Vielleicht wollte er erst abwarten, ob ich das MTX vertrage oder ob es wirkt, damit ich nicht ganz ohne Basis bin. Ich kann ja auch nur vermuten, was der Grund sein könnte. Ich habe schon öfter gehört, dass Leute diese Kombination bekommen, aber das was du schreibst, habe ich noch nie gehört. Ich habe Spondarthritis und/oder eine Vorstufe zu Bechterew.

    Lg, KatzeS
     
  10. Sylvia_cP

    Sylvia_cP Das Froschi

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien, Ursprung: Steiermark
    Hallo Traumtanz!

    Ich habe bis vor einer Woche über 10 Jahre Sulfasalazin genommen und wurde nun auf MTX umgestellt. Ich hatte das Sulfasalazin in all den Jahren sehr gut vertragen und ich kann nicht von irgendwelchen Nebenwirkungen berichten, trotz Hochdosierung, Müdigkeit gehört bei der cP - besonders bei den Schüben - sowie fast zur Tagesordnung, also mir ist da nichts aufgefallen in all den Jahren.
    Aber zuletzt reichte eben die Dosis (2x3 Tabletten pro Tag) bei mir einfach nicht mehr aus um die cP zu bremsen.
    In der Remissionsphase die schon bald nach Beginn der Sulfasalazin-Therapie begonnen hat habe ich nur 2x1 Tablette genommen erst wo es mir wieder schlechter ging wurde auf 2x2 und nun seit 6 Monaten 2x3 Tabletten gesteigert, aber leider ohne Erfolg.
    Nun kann ich aber nichts berichten was die Kombination mit Cortison betrifft, denn ich habe in all den Jahren NUR bei Bedarf Voltaren (NSAR) dazu genommen. Auch das ging prima, jedoch habe ich auch AB der Sulfasalazin-Therapie auch einen Magenschutz dazu genommen, davor bei der Goldtherapie wurde das verabsäumt.

    Ich wünsche dir alles Gute und einen Therapieerfolg mit Sulfasalazin.
     
  11. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    2.080
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Herne
    Hallo,

    auch ich nehme Sulfasalazin und Prednisolon. Hatte mit fiesen Nebenwirkungen zu kämpfen (Übelkeit, Schwindel, aber das nicht nur wenig, sondern so massiv, dass ich auf der Strasse torkelte als hätte ich zuviel getrunken), so dass der Dok die Sulfa-Menge vorübergehend reduzierte. nun muß ich aber schon wieder erhöhen. Das Predni. soll ich auch noch länger als anfangs geplant einnehmen. Ich hoffe nur, dass auch wirklich eintritt, was der Dok. vermutet, nämlich dass beim WIederanlauf die NW nicht so stark werden.
     
  12. Sylvia_cP

    Sylvia_cP Das Froschi

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien, Ursprung: Steiermark
    Hallo Katze!

    Bei mir gingen sie da nach folgendem Schema vor. Ich musste bereits 2 Tage vor dem Beginn mit dem MTX das Sulfasalazin KOMPLETT ABSETZEN. Hatte dabei auch kein so "gutes Gefühl" ohne Basismedi - wenn auch nur 2 Tage - aber es ging gut. Ich glaube dass der Körper genug einspeichert und ein paar Tage ohne Basismedikament gut verkraften kann...

    Was unsere beider Diagnosen betrifft, glaube ich zu wissen dass sie medikamentös in der Medizin gleich behandelt werden.

    Wie lange nimmst du denn das MTX schon und wie lange das Sulfasalazin? Merkst du denn schon eine Wirkung vom MTX?

    Huch ich glaube ich komme vom ursprünglichen Thema dieses Threads weg...
     
  13. KatzeS

    KatzeS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Sylvia,

    ich nehme Sulfasalazin seit 3 Jahren und MTX seit einem halben Jahr. Es hat schon lange angefangen zu wirken, ich habe aber auch Nebenwirkungen (Mundschleimhautentzündung, Haarausfall) und musste es jetzt für 4 Wochen absetzen. Heute fange ich wieder mit MTX an, aber mit einer niedrigeren Dosierung. Ich hoffe, dass es klappt.

    Lg, KatzeS
     
  14. anbar

    anbar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    hallo guten Tag,
    ich nehme Sulfas.seit 3 Monaten und ich merke keine Besserung.Übelkeit und Schwindel hatte ich auch schon vor der Einnahme .Als Schmerzmittel nehme ich noch bei Bedarf Paracetamol oder , wenn es ganz doll ist nehme ich Novalgin Tropfen. Die Müdigkeit hatte ich schon vorher ganz schlimm.Hat sich nichts daran geändert.Bin nach 3-4 Std. total erschöpft und müde,auch wenn ich nicht viel getan habe. Ja und meine nächtl. Schlafprobl. sind auch nicht besser geworden.
    Ich werde sehen,wie es weiter geht.
    Alles Gute
    Anbar
     
  15. Bonny

    Bonny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2006
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der schönen Wachau in NÖ
    Hallo, an euch ALLE!:)

    Also, wenn ich mir eure Berichte über das Sulfalazin so durchlese, ist das für mich noch mehr ein Grund, diese nicht zu nehmen.
    Habe die Sulfa. vom Rheumadoc schon über 3 Wochen zuhause und habe noch kein "Pillchen" geschluckt; - traue micht nicht!:rolleyes: Das einzige, das ich probiert habe - eine Woche Corti zu schlucken!:o
    Gehe nächste Woche zum HA - wird mich sicher schimpfen, wenn ich sage, dass ich die Sulfa. noch nicht eingenommen habe - seufz...:(

    Aber irgendetwas muss ich unternehmen - ich weiss - denn meine Schmerzen hören ohne Medis ja doch nicht auf!:confused:

    Ich wünsche euch allen einen schönen schmerzfreien Sonntag!:)

    lg bonny
     
  16. KatzeS

    KatzeS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Bonny,

    du weisst ja selbst, dass du die Tabletten eigentlich nehmen musst. Deine Schmerzen gehen von alleine garantiert nicht weg! Außerdem hat nicht jeder Nebenwirkungen und es kommt auf einen Versuch an. Normalerweise ist es ja nicht so, dass man die Tabletten nimmt und schlagartig ganz schlimme Nebenwirkungen hat. Es werden regelmäßig die Blutwerte kontrolliert und es kann nichts wirklich dramatisches passieren. Man darf sich vorher nicht verrückt machen. Ich kann dir nur dringend raten, die Tabletten zu nehmen. Manche Nebenwirkungen mögen unangenehm sein, aber die wenigsten haben schlimme Folgen. Und es ist allemal besser, als Schmerzen zu haben und abzuwarten, bis die Gelenke etc. so richtig angegriffen sind.

    Also nicht zu viel drüber nachdenken!

    Lg, KatzeS
     
  17. traumtanz

    traumtanz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2006
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    3.Woche mit...

    ...Sulfa, aber statt besser geht es mir noch schlechter. Die Cortison-Dosis ist parallel zur Sulfaeinnahme auf 7,5 mg gesenkt worden, dadurch gibt es noch mehr Entzündungen (rechte Fuß, linkes und jetzt auch rechtes Knie, rechtes Handgelenk, Hüften, ISg-Kreuzdarmbein, HWS, Schultern, rechter Ellbogen, ein Finger rechte Hand) Außerdem bin ich sooo müde, mir ist schwindelig, Übelkeit, Kopfschmerzen, Haarausfall, Ausschlag. Kommentar bei der Kontrolle: Aber die Leber-und Nierenwerte sind noch top in Ordnung...
    Wieso, warten wir jetzt drauf das die schlecht werden?!
    Außerdem wurde nochmal bestättigt, das man wahrscheinlich frühestens im Dezember sehen kann, ob die Basistherapie angeschlagen hat.
    Darf nach wie vor keinen Sport und keine KG machen, hab aber noch nicht mal Krücken um halbwegs gut zu laufen,ohne den rechten Fuß noch mehr zu straperzieren. Aber ich bin ja krank geschieben, da muß man ja nicht laufen. (Klar die Kinder machen sich alleine essen und fliegen dann per Besen in die Schule und der nette Supermarktleiter bringt mir dank Gedankenübertragung meine Einkäufe bis in den Kühlschrank...)
    Die auf das Cortison geschobenen Nebenwirkungen (Pulsrasen, massive Sehverschlechterung) haben sich trotz reduzieren ebenfalls nicht gebessert. Und nu?!

    Eine langsam ungeduldige Traumtanz
     
  18. Bonny

    Bonny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2006
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der schönen Wachau in NÖ
    Hallo, liebe KatzeS :) !

    Ja, du hast ja zu 100% recht, was du schreibst!! - Ich bin einfach nur zu feige und habe wirklich Angst vor den Nebenwirkungen!:mad:

    Aber, ich bin auch noch an Morbus Basedow seit Februar erkrankt - und seitdem "leiden" auch meine Haare! Und wenn ich jetzt denke: Corti, Sulfaz. etc. - wird mir einfach "übel" - sorry - mir geht´s bei diesem Gedanken wirklich nicht gut!:(

    Alles Liebe
    bonny
     
  19. Sylvia_cP

    Sylvia_cP Das Froschi

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien, Ursprung: Steiermark
    Hallo Bonny!

    Siehst du und ich habe 10 Jahre Sulfasalazin geschluckt - und sie haben mir viele Jahre gut geholfen und ohne Nebenwirkungen - und vor Corti habe ich schon nur wenn ich dran denke die Hosen voll. Habe Corti NOCH NIE in den 23 Jahren mit cP geschluckt, aber auch NIE verordnet bekommen - ausser lokal in die Gelenke gespritzt.

    Bonny, übelegs dir nochmals, der Arzt verschreibt dir das doch nicht so aus Langeweile, du wirst ohne Basismedi nicht hin kommen... lasse einfach deine Vernunft walten und gehe nicht zu sehr auf unsere Erfahrungen ein, jeder Körper reagiert anders. Sag dir, dass dir die Medis nix Böses tun sondern dir helfen sollen deine Krankheit in den Griff zu bekommen.
     
  20. Bonny

    Bonny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2006
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der schönen Wachau in NÖ
    Hallo,
    liebe Sylvia-cp!:)

    Danke auch für deine aufmunternden Worte!:D

    Da ich mit dieser Krankheit noch nicht wirklich "umgehen" kann, bin ich wahrscheinlich auch zu doof, meine Vernunft einzusetzen!:o

    Ich bin im Moment ziemlich depressiv - seit Februar Basedow - und jetzt auch noch diesen "Schmarrn"!!:eek: - manchmal weiss ich gar nicht mehr, "was" von welcher Krankheit kommt - sorry, aber irgendwie ist mir alles zuviel!:(

    Einen ruhigen Sonntagabend
    wünscht dir
    bonny