1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

sulfasalazin wirkt nicht

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von Brigitte110, 4. Januar 2008.

  1. Brigitte110

    Brigitte110 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu hause
    Hallo ihr lieben!!!
    War heute bei meinem Rheumadoc und hatte ein problem heute morgen merkte ich bereits das ich wieder einmal eine Blasenentzündung bekam/letzte war vor drei Wochen):confused:Mein doc ging garnicht auf das problem ein er fragte mich nur wie das sulfasalazin wirkte und ich teilte ihm mit das die finger der rechten hand versteiften und ich sehr viele nebenwirkungen verspühren würde!!Er machte ein sono und war sehr stinkig er könne nichts an entzündungen sehen???:mad:
    Gab mir und nun kommt der hammer eine überweisung zur Cintigraphie und auf der Überweisung stand"Diskrepanz zwischen Befund und entzündung":mad:und ich solle sofort die sulfa absetzen und nicht ausschleichen lassen!!:eek:Auf die frage was ich mit meiner blasenentzündung nun machen soll kam die antwort keine Ahnung ich untersuche Urin erst nach der Sprechstunde :mad:Nun habe ich nur noch arava aber das alleine reicht nicht aus!die sulfa setze ich nun nach und nach ab aber ich habe große angst denn ich habe bereits erfahrung gemacht mit dem absetzen!!Ich war im anschluß nochmal bei meinem Hausarzt und der gab mir erstmal etwas gegen die Blasenentzündung und eine neue überweisung!Er fand das verhalten des rheumadoc sehr unerklärlich :confused:Was denkt ihr über so ein verhalten???????Ich finde wir rheumis haben schon genug gegen vorurteile zu kämpfen da brauchen wir nicht noch einen rheumatologen davon zu überzeugen das wir schmerzen haben schreibt mir doch bitte eure meinung ist mir schon wichtig;)Danke in voraus Brigitte
     
  2. Bod1961

    Bod1961 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2005
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Berlin
    Was nun ?

    Hallo Brigitte !
    Da hast Du ja schlechte Erfahrungen gemacht.Aus meiner Erfahrung muss ich sagen,dass ich anfangs auch Probleme mit 3 verschiedenen Rheumaärzten hatte.Die erste zweifelte Rheuma an,weil nur geringe Entzündungen dawaren.Der zweite hatte nie Zeit,selbst im Krankenhaus kam er nur alle 3 Tage,der dritte schrieb im Bericht dass ich mich zusehr auf den Befund Rheuma konzentriere,die lange Krankschreibung sei Grund zunehmender Beschwerden-auch psychisch.Insgesamt war mir nicht geholfen,der Zustand wurde immer schlechter.Nach einer Tagesdosis von 12 Tabletten machte ich dann schlapp.Erst in der Uniklinik rollte der Arzt alles neu auf.Natürlich endlich auch klare Befunde und Berichte incl. einer vernünftigen Therapie.Nachdem in der Uniklinik alles erledigt war,wurde mir ein niedergelassener Rheumatologe empfohlen.Dieser war mal in der gleichen Uniklinik Arzt.Nun bin ich bei dem.Er ist unglaublich nett,nimmt sich viel Zeit,nimmt mich ernst und hat Geduld.Er läßt nichts unversucht,um zu helfen.Ich kann ihn anrufen,er ist immer für mich da.Erst hier begann für mich Vertrauen und Hoffnung.Insgesamt geht es mir relativ gut,trotz mancher Abstürtze,die kennen ja viele hier.Ich will damit sagen,dass ein fähiger und menschlich denkender Arzt sehr wichtig ist.Den findest Du nur durch Erfahrungsaustausch.Eventuell mal in Deiner Gegend rumhören-eine Rheumagruppe oder so.Ich habe genug Murx durch,so dass ich Dich komplett verstehen kann.Eines will ich noch nennen.Rheuma ist ein großes Gebiet,oft schwer durchschaubar.Jedes Medikament wirkt bei jedem eventuell anders.Es braucht Geduld und oft auch Zeit,bis überhaupt gezielt behandelt werden kann.Oft sind da auch die Ärzte sehr überfordert.Hinzu kommen volle Praxen,Budgeteinschränkungen und Stress mit den Kassen.Ich wünsche Dir erträgliche Tage mit Deinen Beschwerden,vor allem aber eine vernünftige Behandlung.

    Liebe Grüße von Bodo
     
  3. Brigitte110

    Brigitte110 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu hause
    Was Nun

    Danke Bodo war wieder sehr hilfreich mit dir zu sprechen:)Ich werde nun erstmal das cintigramm machen und dann einen neuen rheumadoc versuchen zu finden ich glaube in oldenburg ist einer und das wäre nicht ganz soweit für mich !!!
    Danke nochmal das du geantwortet hast und nach einer nacht und ganz viel denken meine ich auch das er sich geärgert hat weil das nicht so wirkte wie es sollte aber da habe ich auch keinen einfluss darauf trotzdem bin ich noch sehr entäuscht über so ein verhalten :mad:
    Ich hoffe wir bleiben weiter in kontakt pass auf dich auf liebe grüße Brigitte