1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sulfasalazin und Infektanfälligkeit

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von MonaL, 14. Dezember 2015.

  1. MonaL

    MonaL Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2013
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Hallo ihr Lieben,
    eine Woche nach Beginn der Einnahme von Sulfasalazin habe ich eine dicke Erkältung bekommen. Sulfasalazin gilt doch gar nicht als Immunsuppressivum im eigentlichen Sinn. Kann es sein, dass es trotzdem das Immunsystem etwas herunterfährt? Was habt ihr für Erfahrungen damit?
    Viele Grüße,
    Mona
     
  2. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo MonaL!
    Für diese Jahreszeit sind Erkältungen ja typisch, auch bei Menschen, die kein Immusuppressiva nehmen.

    Bei Sulfasalazin steht bei den Nebenwirkungen:
    Gelegentlich, Mangel an weißen Blutkörperchen mit Fieber, Halsschmerzen und häufigeren Infektionen (Agranulozytose)
    Bronchialasthma, Atemnot, Husten
    Lungenentzündung mit Zunahme eines bestimmten Typs weißer Blutkörperchen (eosinophile Pneumonitis)