1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sulfasalazin trotzdem Zeugungsfähig?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Marcel45, 26. April 2006.

  1. Marcel45

    Marcel45 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwarzheide
    Hallo ich bin Marcel und Grüße alle in diesem tollen Forum!!:)

    Ich nehme seit ca. 4 Wochen Sulfasalazin und zurzeit 12,5mg Cortison. Habe eine reaktive Arthritis. Nun haben meine Frau und ich einen Kinderwunsch. Meine Frage an euch: Hat jemannd damit erfahrung ob die Zeugungsfähigkeit nach 4 Wochen Einahme schon so beinträchtigt ist oder es sogar zur schädigung des Kindes kommen kann wenn es klappt!

    Ich danke euch für eure Antworten!!!
     
  2. Angie

    Angie Alte Häsin

    Registriert seit:
    15. Mai 2003
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gera
    Sulfasalazin

    Hallo Marcel,
    erst mal herzllich willkommen bei uns.
    Ich schick Dir nur mal eben schnell komentarlos einenLink, da ich leider nicht wirklich viel Zeit habe, hoffentlich hilft der Dir trotzdem wieter:

    http://www.rheuma-liga.de/uploads/0/medikamente_zeugung.pdf

    Liebe Grüße
    Angie
     
  3. Stiefkind

    Stiefkind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2006
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Herzlich willkommen hier Marcel,

    ich hab gelesen, dass das Medikament eigentlich schon nach 4-6 Wochen zu wirken anfängt. Man sollte das Medikament absetzen, wenn ein Kinderwunsch da ist. Und dann müsste man noch eine Weile warten, bis das Medikament aus dem Körper wieder raus ist.

    Ich würde da nichts riskieren. Red mal mit deinem Arzt, der kann der sicher mehr sagen.

    Grüße Stiefkind