1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sulfasalazin - nicht verschwindende Nebenwirkungen

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von HR81, 22. Mai 2009.

  1. HR81

    HR81 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich brauche dringend mal Rat.:(

    Ich habe jetzt zum zweiten Mal Sulfasalazin gegen meine undifferenzierte Spondarthritis ausprobiert und wieder sehr starke Nebenwirkungen bekommen: Extreme Müdigkeit, Schwindelattacken, Benommenheit, ...

    Am schlimmsten aber sind die Konzentrationsstörungen. Die treten v.a. im visuellen Bereich auf: Ich konnte noch nicht mal eine Buchseite lesen, geschweige denn fernsehen oder am Computer arbeiten. Fahrrad oder Auto fahren war ganz unmöglich. Ich habe sofort heftigste Schwindelattacken bekommen und dachte, mein Kopf platzt gleich. Echt furchtbares Gefühl. Dazu Mißempfindungen am ganzen Körper.

    Also habe ich's natürlich abgesetzt. Die Sache ist nur: Es verschwinden nur so 2/3 der Nebenwirkungen, gerade die Konzentrationsstörungen bleiben stark. Das hat beim letzten Mal dazu geführt, dass ich mehrere Jahre mein Studium unterbrechen musste, bis ich langsam wieder loslegen konnte... Nach 4 Jahren konnte ich sogar wieder etwas Auto fahren...

    Niemand konnte mir wirklich helfen, irgendwann haben alle nur noch "psychosomatisch" gesagt, und ich hab's dann selbst geglaubt.

    Deshalb habe ich das Sulfa ja jetzt nochmal probiert. Jetzt geht's mir wieder so wie vor ein paar Jahren... :sniff: Nur ich weiß jetzt, woran das liegt, und lass mich nicht unterkriegen.

    Hat hier irgendeiner ähnliche Erfahrungen gemacht, dass Nebenwirkungen sehr lange bleiben?
     
  2. Daria

    Daria Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Sulfa war mein erstes Baismedikament. Ich hatte unter Sulfa schlimme Depressionen, habe entweder nur noch geschlafen oder geheult. Ich würde es definitiv nie nie wieder nehmen. Versteh nicht, warum du dir das ein zweites Mal antust. Es fibt doch noch so viele andere Medis. Jetzt unter MTX gehts mir sehr gut!
     
  3. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Hallo HR81,

    also Nebenwirkungen über "mehere Jahre" hatte ich nicht. Ich habe auch Sulfasalazin genommen, allerdings wirkte es bei mir überhaupt nicht, NW hatte ich keine.

    Ich habe letztes Jahr MTX 15 mg bekommen, davon bekam ich schwindelerregende Leberwerte und geschwollene Lymphdrüsen, was sich nach Absetzen des MTX wieder legte.

    Ich habe Arava 20 mg täglich genommen und mir sind fast alle Haare ausgefallen. Ca. 1/2 Jahr nach Absetzen ließ auch das nach, heute habe ich wieder viele Haare.

    Konzentrationsstörungen über Jahre sprechen m.E. auch eher für psycho, als für NW eines Medikamentes. Hast du mal einen Psychologen oder Neurologen aufgesucht?
     
    #3 22. Mai 2009
    Zuletzt bearbeitet: 22. Mai 2009
  4. Damaris

    Damaris Ich bin dabei!!!

    Registriert seit:
    23. Oktober 2008
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Hallo HR !

    Ich nehme schon über 3 Jahre Sulfasalazin......und vertrage es sehr gut, ohne große Nebenwirkungen. Deswegen möchte mein RheumaDoc auch nicht auf ein anderes Medikament wechseln, weil man nicht weiß, was ich sonst für Nebenwirkungen hätte. Es ist ja sehr unterschiedlich, wie man auf Medikamente reagiert.
     
  5. HR81

    HR81 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Na klar war ich beim Psychologen und Neurologen. Erklären können die sich das nicht, was die meisten auch zugegeben haben. Jedenfalls ist eine Psychose und anderes organisches ausgeschlossen.

    Nur nachdem das jetzt wieder so stark ist, hat sich das mit dem Psycho-Argument einfach erledigt. Das sagen auch meine Therapeuten.
     
  6. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    @HR
    Ich weiß nicht, warum du gleich so angriffslustig reagierst. Es wäre überhaupt nicht unüblich, dass die Psyche einem einen Streich spielt.

    Nur 4 Jahre lang Nebenwirkungen sind unwahrscheinlich. Solange bleibt kein Medikament im Körper, als dass es noch was ausrichten könnte. Die Basistherapeutika sind nach ca. einem halben Jahr nach letzter Einnahme ausgeschieden.

    Was nimmst du denn sonst noch an Medikamenten? Vielleicht liegt hier eine unerwünschte Wechselwirkung vor?
     
  7. HR81

    HR81 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Sorry wenn das so rübergekommen ist... Ich meinte auch nicht "dein" Argument, sondern das meiner Ärzte. Die Psyche ist sehr mächtig, da gebe ich dir völlig recht.

    Ich habe erlebt, wie ich in den letzten Jahren geschafft habe, wieder 90% fit zu werden. Ich habe wieder erfolgreich studiert, konnte wieder lesen, Fahrrad und Auto fahren, und und...

    Nachdem ich das Sulfasalazin dann wieder genommen habe, kamen innerhalb von 3 Tagen diese Symptome extrem heftig zurück. Dann hab ich's abgesetzt, und 1/3 der Konzentrationsstörungen sind geblieben. Natürlich kann das keine direkte Nebenwirkung mehr sein, eher dachte ich, dass sich da bei mir irgendetwas im Gehirn umbaut, während ich das Sulf. nehme.

    Zumindest habe ich die Gewissheit, dass sich das ganz langsam wieder zurückbaut.
     
  8. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Hallo HR,

    schon gut, kein Problem. :)

    Nimmst du noch andere Medis, die sich ggf. nicht mit dem Sulfa vertragen? Guck mal in die Beipackzettel unter Wechselwirkung.

    Ansonsten gibt es für die Spondarthriten auch andere Medikamente. Mir selbst hilft für meinen Rücken am besten Ibuprofen 800.

    Du musst die Unverträglichkeit allerdings deinem Arzt mitteilen, damit du ggf. auf ein anderes Medikament eingestellt werden kannst. NW haben sie ja fast alle, aber diese müssen ja nicht auftreten.
     
  9. golden girl

    golden girl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Hallo HR,

    ja,ich hatte auch starke Nebenwirkungen bei Sulfa.:mad:
    Habe sie dann auch erstmal abgesetzt und habe dies meinem
    Rheumadoc mitgeteilt.
    Der aber meinte,es wäre doch sehr wichtig,sie zu nehmen.Ich sollte
    mal versuchen,sie alle auf einmal( 3 Stück) am Abend zu nehmen.
    Dieses mach ich nun schon einige Zeit und ich muß sagen,sie
    bekommen mir tatsächlich besser.:top:
    Vielleicht solltest Du es auch mal so versuchen !!??

    Wünsche Dir alles Gute
    golden girl