1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sulfasalazin absetzen und wieder einschleichen wegen Ohrgeräuschen..,

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Mocca, 5. Februar 2016.

  1. Mocca

    Mocca Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2014
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebes Forum,

    nachdem das Einschleichen vom Sulfasalazin, im vergangenen Jahr, wahrlich keine Freude war, ist die Wirkung um so besser. Es dauerte, aber selbst die Sehnen beruhigen sich und eigentlich bin ich total froh. Seit ca. 3-4 Wochen bekomme ich aber mehr und mehr Ohrgeräusche. Total nervig, ich war beim Ohrenarzt, von seiner Seite alles Prima, nur- es wird nicht ruhiger. Mein Hausarzt sagte schon, könnte am Sulfasalazin liegen, er wollte aber nichts verändern. Gestern war ich bei meiner Rheumatologin, auch sie war sehr erfreut wie sich alles verbessert. Nur der Tinnitus schien auch sie ins schleudern zu bringen. Die Idee ist nun, 3-4 Wochen zu pausieren, zu "hören" ob es daran liegt und dann wieder einzuschleichen. Es ärgere mich so, weil eigentlich alles prima war. Hat jemand von euch schon mal Sulfa abgesetzt und wieder eingeschlichen? Wenn ja, war einem dann wieder so übel? Hatte Jemand auch einen Tinnitus vom Sulfa, wie schnell nach dem Absetzen kam es zu einer Veränderung?

    (Das Problem ist, dass ich schon einen Carcinoid hatte und deswegen versuchen TNF Blocker zu vermeiden!)

    Danke fürs lesen, über Antworten würde ich mich sehr freuen.
    Lieben Gruß
     
  2. Waldnixe

    Waldnixe meistens vergnügt

    Registriert seit:
    17. Januar 2016
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dorf südl.HH serop.RA
    Hallo Mocca,
    Ich habe über 10 Jahre Sulfa genommen (hatte die Startproblem eschon ganz vergessen).
    Ich glaube ich habe 2 oder 3x absetzen müssen. Das längste waren
    3 Wochen weil meine Leberwerte extrem schlecht waren. Musste fast tgl. Zum Blutabnehmen. Aber Sulfa baut auch ein Depot auf (sagte der Doc) ich habe weder aus/noch eingeschlichen.
    ABER ich habe beim Neustart mit Sulfa 2000 mg zusätzlich eine Cortison Stufentherapie bekommen. Angefangen mit 60 mg und dann in kleinen Schritten runter.
    Mach dir nicht zu viele Sorgen. Ich drück dir die Daumen
    LG Waldnixe
     
  3. Mocca

    Mocca Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2014
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Waldnixe,

    Danke für deine Antwort.
    Hattest du den auch beim Einschleichen beim ersten Mal massive Probleme? Bei mir ging es bis zum Übergeben...., ich war 3 Wochen krank geschrieben. Ich glaube, ohne MCP hätte ich aufgegeben.

    Ich soll wieder einschleichen, mal abwarten wie es wird.

    Wie schnell hat sich bei dir das Sulfa abgebaut? Nehme es nun seit 3 Tagen nicht und habe das Gefühl, wieder viel "steifer" zu sein.

    Ein schönes Wochenende!
     
  4. Waldnixe

    Waldnixe meistens vergnügt

    Registriert seit:
    17. Januar 2016
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dorf südl.HH serop.RA
    Hallo Mocca,

    Ja beim Start hatte ich Schwindel, Übelkeit, Sprachstörungen, kam mir vor wie "besoffen". Damals wurde ich in der Rheumaklinik eingestellt. Ich glaube ich habe da sogar 10 Tage Nachschlag bekommen wegen der Einstellung.
    Bin ja jetzt auf MTX umgestellt und musste vorher Sulfa absetzen, nur
    Prednison nehmen. Die Steife wurde nach 3 Tagen schlimmer.
    Ich habe nie über Sulfa nachgelesen oder recherchiert. Hier im Forum oder im Netz gibt es bestimmt noch viele Infos für Dich.
    Ich drücke Dir ganz fest die Daumen (naja so fest kann ich ja nicht :rolleyes:)
    das es dir schnell besser geht. Kopf hoch
     
  5. atmosphere

    atmosphere Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2014
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Mocca,

    also ich habe unregelmäßig mit Tinnitus zu kämpfen. Ganz besonders wenn die Entzündungen zunehmen.
    Ich nehme z.Z keine Medikamente bzw. nur NSAR auf Bedarf.
    Ich hatte das aber auch unter MTX. Glaube nicht, dass es vom Sulfa kommt aber du kannst es ja mal absetzten.
    Ich glaube persönlich eher, dass es durch eine Stressreaktion des Körpers auf die Entzündungen entsteht. .... sozusagen ein psychosomatischer Prozess.
     
  6. Mocca

    Mocca Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2014
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Huhu,

    Danke für die Antwort!

    Ich hatte noch nie einen Tinnitus, erst seit den Medikamenten. In den vergangenen Tagen hatte ich schon das Gefühl, dass es nur noch rauscht und nicht mehr nur piept. Hatte dann aber Indomet genommen, gegen die Schmerzen und es piepte wieder nett weiter. Habe nun Googelt, auch Indomet kann zu Ohrgeräuschen führen- Bingo! Meine Hausärzte haben gerade Urlaub. Werde das Thema nächste Woche mit ihnen besprechen.

    Hast du schon mal Sulfa genommen und abgesetzt?

    Einen schönen Abend
     
  7. Bellatrix

    Bellatrix Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. Dezember 2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mocca,

    ich nehme auch seit etwa 10 Jahren Sulfasalazin. Hatte in den ersten Wochen auch Probleme damit, total beduselt und irgendwie neben mir.

    Habe jetzt schon zwei Mal die Dosis (2/2) mehrere Wochen halbiert wegen Depressionen die ich davon bekommen habe. Konnte problemlos wieder erhöhen, merkte absolut keine Nebenwirkungen.
     
  8. atmosphere

    atmosphere Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2014
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Nein, ich hab noch kein Sulfa genommen nur MTX als PEN und auch als Tablette. Hat bei mir aber nie nachweisbar auf die Entzündungen gewirkt.
     
  9. Mocca

    Mocca Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2014
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Huhu,

    wie schnell hattet ihr das Gefühl, dass das Sulfa nicht mehr wirkt?
    Von Tag zu Tag nehmen die Schmerzen zu und ich werde immer steifer. Das ärgert mich total!

    Danke für eure Erfahrungen!
     
  10. Mocca

    Mocca Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2014
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Huhu,

    das Projekt pausieren ist gescheitert. Nachdem es gestern noch mal viel schlimmer wurde, fange ich nach Rücksprache mit dem Hausarzt wieder an es zu nehmen. Das Piepen war zwar nur noch ein Rauschen, aber lieber Rauschen und oder Piepen anstatt dieser Schmerzen.
    Werde nun versuchen schnellstmöglich einen Termin bei meiner RheumaÄrztin zu bekommen, um zu klären wie es weiter geht. :vb_confused:

    Danke euch für eure Rückmeldungen!
     
  11. Puppe81

    Puppe81 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Salzuflen
    Hi zusammen :vb_redface:,

    nehme seit 2 Wochen auch Sulfa. Bin seit gestern auf 1-0-2. Und heute brummt mir der Schädel, ich habe extrem schlechte Laune und mich nervt alles total. Arbeiten ist heute echt ne Herausforderung, pampe alle nur an und bekomme nix auf die Reihe. Mein Freund hat heute morgen gleich zum Aufstehen schon einen mitgekriegt...der Arme!

    Bereits in der letzten Woche konnte ich feststellen, dass meine Sehne an der Hand und am Finger besser werden. Will also jetzt nicht gleich den Kopf in den Sand stecken. Die erste Blutuntersuchung war auch okay. Zur Not schleiche ich eben noch langsamer ein bis ich dann auf 2-0-2 bin.

    Hattet Ihr diese Kopfschmerzen und dieses beduselte auch? Ich bin nichtmal extrem müde und übel ist mir bisher auch nicht. Ganz im Gegenteil....esse den ganzen Tag Süßigkeiten, weil ich permanent Heißhunger habe. Habe lediglich ab nachmittags etwas Magenbrennen und seit heute diese Kopfschmerzen. Geht das vorbei nach einiger Zeit??? Habt Ihr Erfahrungswerte? Ich fühle mich nich so prickelnd heute.:o

    Mir würde heute einfach mal etwas Zuspruch gut tun.....