1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sulfas.+MTX Wer hat Erfahrung!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Onkeline, 5. Oktober 2006.

  1. Onkeline

    Onkeline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2005
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo,
    ich war leider schon lange nicht mehr bei RO "schäm".Habe zwar immermal reingeschaut und neue Beiträge gelesen,aber das war es auch schon.
    Seit diesem JAhr ist meine cP deutlich schlimmer geworden.Heute hat mein Doc.festgestellt,dass meine Fingergelnke "angefressen" sind u. ich aufpassen muss, dass mir die zwei Zeigefinger nicht abklappen!
    Ich war am Boden,hätte fast dort ncoh angefangen zu heulen, hab es mir aber für drausen aufgehoben. Seit heute mittag bin ich ein seelisches Wrack und das Gefühl, dass alle meine Hoffnung genommen wurde. Ich war bis vor kurzem immernoch davon überzeugt,dass ich die Krankheit in den Griff bekomme. HAbe leider bis heute (ca.2,5 Jahre nach Diagnose) meine Krankheit noch nicht als solche angenommen.War früher immer kerngesund u. ein absoluter Tablettengegner. Bisher habe ich Sulfasalazin gut vertragen u. soll jetzt MTX 20mg zusätzlich einnehmen. Bis das MTX wirkt soll ich jeztz erstmal 120 Arcoxia nehmen. Habe Angst, dass ich meinen Körper damit komplett ruiniere. Bin doch erst Anfang 30, wie soll das denn in 20 Jahren aussehen.:confused:
    Ich habe ANGST vor der Zukunft! Ich weiß, da bin ich nicht die einzigste, aber im Moment bricht eine Welt zusammen. Wollten nächstes Jahr unseren zweiten NAchwuchs,aber das kann ich leider auch vergessen.
    Hoffe,dass die Welt morgen etwas besser aussieht,wenn ich etwas geschlafen haben.
    Hat von euch jemand Erfahrungen mit den Medis in Kombination und wie lange nehmt ihr sie schon?

    Und eins noch: Danke,dass es euch gibt! Es spendent oft Trost und Hoffnung wenn man manche Beiträge liest.Leider muss ich oft heulen,wenn ich so manches lese, weil auch eigene Erfahrungen wieder aufkommen,aber man weiß, man ist nicht alleine:)

    Eure
    Onkeline
     
  2. Bonny

    Bonny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2006
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der schönen Wachau in NÖ
    Hallo Onkeline!:)

    Hey du, alles wird gut!:) :)

    Ich glaube dir, dass du völlig verzweifelt bist!:( - geht mir momentan nicht anders!:o - es tut wirklich alles verdammt weh!!!!!:mad: :mad:

    Aber irgendwie müssen wir die Kraft aufbringen, dass "unser Leben" weitergeht - aber wie?:confused: - und warum ich?:confused: -und , und, und....:confused: -traurig und wütend zugleich!:mad: :mad: - leider!

    Ich wünsche dir alles Gute - du bist wirklich nicht alleine - glaub´mir!:o

    lg bonny
     
  3. joerg74

    joerg74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Onkeline,

    ich bekomme auch die Kombi Sulfa und 20mg MTX. Sulfa nehme ich schon über 2 Jahre (2x2) und MTX seit Februar. Seit dem ich das MTX nehme bzw. ende März geht es mir richtig gut, aber zur Zeit findet meine Leber die Kombi nicht so gut und nehme jetzt erstmal nur 1x2 Sulfasalazin und 20mg MTX. Ich hoffe das sich meine Leber wieder beruhigt und ich nichts weiter absetzen muß, denn es geht mir richtig gut (kann alles machen worauf ich Lust habe).
    Ich würde es mit dem MTX versuchen. Früher habe ich mich auch gegen alle Tabletten gewehrt, aber jetzt würde ich sagen: hätte ich blos früher mit MTX angefangen.
    Ich wünsche dir alles gute...

    Gruß
    Jörg
     
  4. KatzeS

    KatzeS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    ich bekomme auch diese Kombination. Sulfa seit 3 Jahren und MTX seit April oder so. Anfangs hatte ich gar keine Probleme und es ging mir nach ein paar Wochen wieder viel besser. Dann hatte ich Probleme mit der Mundschleimhaut durch das MTX und sollte Folsäure zusätzlich nehmen (das ist ein Vitamin). Das gab aber wenig Besserung und ich sollte noch ein anderes Mittel (natürliches Mittel) gegen die Mund-Probleme nehmen. Das ging dann auch etwas besser. Dann habe ich auch noch Haarausfall bekommen und musste jetzt MTX für 4 Wochen absetzen. Am Sonntag sollte ich wieder beginnen, aber mit einer niedrigeren Dosis und immernoch Folsäure am Tag danach. Mal sehen, wie das klappt, aber ich probiere es aus, denn das MTX hilft mir gut und die Nebenwirkungen waren ja jetzt nicht soo schlimm. Ich denke mal, es ist einfach einen Versuch wert. Jeder verträgt das anders und man kann das eh nicht vorhersehen. Aber es ist auf jeden Fall eine Chance!

    Ich wünsche dir alles Gute,

    KatzeS
     
  5. Onkeline

    Onkeline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2005
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    vielen Dank für eure Beiträge. KatzeS du schreibst,dass du Folsäure zusätzlich einnimmst. Wieviel nimmst du denn? Habe mal gehört, dass man die ersten 3 Tage nach der MTX Einnahme tgl. 5 mg. Fols. nehmen sollte!
    Habt ihr gleich mit der vollen Dosis von 20 mg. MTX angefangen . Mein Doc. hat gar nichts dazu gesagt u. im Beipackzettel steht, dass man es einschleichen sollte (wie beim Sulfa). Wie habt ihr das gemacht?

    Schonmal vielen Dank für eure Antworten!

    Onkeline
     
  6. joerg74

    joerg74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Onkeline,

    ich nehme 24 Stunden nach MTX 20mg Folsäure.
    Angefangen habe ich mit 15mg MTX und ohne Folsäure. Dann war ich 3 Wochen nachdem ich mit MTX angefangen habe in der Klinik und dort wurde die Dosis auf 20mg hochgesetzt (15mg würden mir nicht reichen). Also MTX wurde bei mir nicht eingeschlichen.

    Gruß
    Jörg
     
  7. KatzeS

    KatzeS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    das mit der Folsäure verordnet jeder Arzt anders. Ich habe zunächst 10 mg MTX genommen (habe direkt mit dieser Dosis angefangen) und sollte 24 Stunden danach 5 mg Folsäure nehmen. Als die Beschwerden im Mund kamen, sollte ich 7,5 mg Folsäure nehmen (auch 24 Std. danach, also nur einmal die Woche) und nun habe ich mit 7,5 mg MTX begonnen und soll 2,5 mg Folsäure nehmen.
    Andere hier sollen aber mehr Folsäure nehmen und häufiger und manche erst 48 Stunden nach MTX. Das handhabt jeder Arzt scheinbar anders. Keine Ahnung warum? Sollst du denn auch Folsäure nehmen?

    Lg, KatzeS
     
  8. theshadowoflight

    theshadowoflight Tanzmaus aus dem Norden

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barmstedt
    ich habe sulfo. genommen von dezember 05 bis september 06
    . bei mir hat sich nichts getan im blut, hat min rheumadoc auch gesehen, und mtx nehme ich ja auch, und ich wollte das sulfo auch nicht mehr mehne, 1 weil eben keine besserung war und 2 mir die tbl viel zu groß waren und beim zerhackeln (;)) ich immer viel zu viel brösel hatte.

    vom gefühl her ging es mir mit dem zeug auch nicht besser,... es kamen eher shcmerzen dazu,... nun bin ich davon weg und umgestiegen,... weiß nich obs sowas oft vorkommt,... aber bei jedem ist es ja anders.

    mtx hatte ich gleich zu anfang 20 mg spirtzen,.... und keine folsäure zusätzlich,... dann konnte ich auch 15 mg runter nach glaube halben jar, dann bin ich auf 20 mg wieder hoch weils mir schlechter ging und nun nehme ich 20 mg tbl mtx und immernoch keine folsäure.