1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Suche Rezepte für Butterstollen

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Collie, 14. Oktober 2002.

  1. Collie

    Collie Guest

    Hallo,
    ich suche Rezepte für einen Butterstollen. Der darf keine Orangenat, also ich meine keine bröckchen von diesen ekeligen roten, oragen und grünen dingern haben. Wie sie heißen weiß ich nicht mehr, aber wenn sowas in dem Stollen drinne ist mag ich Ihn nicht mehr.

    Mir liegt da ein Rezept im Kopf, das war mit Nüssen und ein Guß aus Butter-Zuckergemisch. Ich weiß nur noch das der ganz Lecker war.

    Hat jemand ein tolles Rezept???
    Liebe grüße Collie
     
  2. Also könnte im mom nur mit einem Grundrezept dienen, diese Zugaben enthalten aber dieses Zitronat und besagte von mäkeligen Leuten abgelehnte bunte Zutaten. Da wir aber letztens zum Kaffee eingeladen waren und auch über Stolle geredet haben, werd ich mal wegen spezieller Feinschmeckerrezepte auf die Pirsch gehen.
    Also ich besorg da ein tolles Rezept und schätze mal, daß dann so um die 30 Chatter zum Stolleessen kommen werden.
    Also setz es dann rein.
    Gruß merre
     
  3. Nixe

    Nixe Guest

    Hi Collie,

    hier wäre mal einer ohne Zitronat, Orangeat und Rosinen, gibt zwei Stollen:

    Vorbereitung

    200 g Mandeln gestiftet
    100 g Walnusskerne grob zerkleinert
    100 g Haselnusskerne grob zerkleinert

    ca. 15 min. in Milch weichen lassen


    Vorteig

    360 g Weizenmehl, Type 550
    110 g Frischhefe
    240 g lauwarme Milch

    gut durchkneten und ca. 20 min. abgedeckt ruhen lassen

    Stollenteig

    450 g Weizenmehl, Type 550
    300 g zimmerwarme Butter (a)
    100 g Honig
    15 g Salz
    8 - 10 g Gewürze (b)
    5 Eigelbe
    1 abgeriebene Schale einer Zitrone (c).

    Der Stollenteig wird mit dem Vorteig gut verknetet. Er ruht 10 Minuten, erst danach werden Mandeln und Nüsse untergearbeitet. Anschließend den Teig in zwei gleich große Teile zerschneiden, beide Teile flachdrücken und zusammenrollen, so dass die Seitenenden übereinander liegen. Diesen Vorgang zwei Mal wiederholen, die Teigoberfläche bekommt dadurch "Spannung". Unmittelbar nach dem Aufarbeiten auf ein gebuttertes Backblech legen und bei ca. 190 Grad im vorgeheizten Ofen ca. 60 Min. backen. Die Stollen ofenwarm buttern und zuckern. Puderzucker am nächsten Tag.


    Du kannst aber auch einen normalen Stollenteig nehmen und das
    einfach weglassen bzw. durch Nüsse ersetzen. Falls du keinen
    Hefeteig magst, ich habe auch einen Quarkteig - hat den Vorteil das
    man ihn auch gleich essen muss/kann .....

    Liebe Grüsse Nixe
     
  4. Nixe

    Nixe Guest

    Quarkstollen

    Quarkstollen
    Zutaten (für 1 Stollen):
    90 g Magerquark, 1 Ei, 200 g Weizenmehl, 2 Teelöffel Backpulver, 50 g Butterschmalz, 70 g Zucker, 50 g Rosinen, 50 g gemahlene Mandeln, 50 g gehackt Nüsse, 3 Esslöffel Wasser,
    8 Tropfen Bittermandelöl, 2 Tropfen Vanillearoma.


    Zubereitung:
    Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Nach Bedarf noch etwas Wasser dazugeben. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Den Teig in drei gleiche Stücke teilen und zu Rollen formen. Aus den Rollen einen Zopf flechten, die Enden jeweils einschlagen. Den Stollen auf ein gefettetes Backblech legen und 40 Minuten bei 200 °C backen. Den ausgekühlten Stollen mit Puderzucker bestäuben.
     
  5. Collie

    Collie Guest

    merre, dann mal her mit dem Rezept.......

    Kopiert:

    >Also ich besorg da ein tolles Rezept und schätze mal, daß dann so um die 30 Chatter zum Stolleessen kommen werden.<

    Hi, soll ich daraus lese , dass ich Euch Einladen soll??? "ggg"

    Liebe grüße Collie
     
  6. Collie

    Collie Guest

    Also Nixe, die hören sich schon mal an, dass ich die Stollen mag.

    Werde heute noch die Zutanen kaufen und dann loslegen.

    Liebe grüße Collie
     
  7. So der Heimbäcker rät:
    ("Bei durchfallähnlichen Nebenwirkungen nach Verzehr fragen sie Ihren Backofen oder braten Sie Ihren Rezepteur")
    Dresdner Stollen, hausgemacht:
    Zutaten: 500 g Mehl/ 20 g Hefe/ 70 g Zucker/ 5 g Zimt/ Zitronenschale-feingerieben/ 10 g Muskatnuß/ 0,6 l saure oder süße Sahna/ 260 g. Butter/ 150 g Rosinen/ 50 g Mandeln/ 3 bei kleinen Eiern 4 Eigelb

    Und alles wie folgt zusammenmähren:
    Mehl, Hefe, Eigelb, Zucker, Zimt, die geriebene Schale einer halben Zitrone, Muskatnuß und eine Prise Salz und die süße oder saure Sahne mit einem Löffel zu einem festen Teig verrühren und während des Rührens langsam 210 g zerlassene Butter hineingießen. Schließlich die Rosuinen und abgezogenen, gemahlenen Mandeln dazugeben.
    Alles gut verarbeiten und zu gedeckt an einen lauwarmen Ort aufgehen lassen. (z.B. kann man die Backröhre bei 40 Grad einschalten und öffnen und die Teigmasse da hinein stellen). Jetzt die Kaffeemaschine anstellen und während des Aufgehens des Teiges einen guten Kaffee trinken.
    Danach legt man den Teig auf ein mit Mehl bestreutes Backblech und formt einen Stollen daraus, den man auf ein gefettetes und mit Mehl bestreutes Bachblech gibt, und nochmals kurz aufgehen läßt. Wenn noch Kaffe da ist einen weiteren Kaffee trinken.
    Dann die Stolle mit butter streichen und eine halbe Stunde bei mäßiger Hitze backen.
    Gleich nach dem Backen nochmals mit Butter bestreichen.
    Nach dem Auskühlen, erst mindestens eine Woche ablagern. Zum Bestreuen : mit zerlassener Butter einstreichen und mit Zucker bestreuen, wiederholen aber diesmal Puderzucker zum Bestreuen verwenden.
    Bei größeren Bedarf, die Zutaten entsprechend erhöhen.
    Alle bei Stollengebäcken zur Verfeinerung des Geschmacks verwendeten Kleinzutaten können ebenfalls dazugegeben werden. Z.B. dieses grüne und rote Zeugs, sprich Zitronat grün rot oder gelb.
    Bei der Zubereitung darauf achten, daß beim Aufgehen kein Fett aus der Teigmasse tritt. Das Aufgehen dauert ca 2 Stunden. Wenn man den Teig ein zweites mal aufgehen läßt kann man wie folgt vorgehen:
    1 langes Brot formen und längs eindrücken (mit Holzstab) so daß 2 ungleiche Längen entstehen. Dann den kleineren Teil über den Größeren schlagen und die Stolle so noch ca 10 min gehen lassen.
    Backen wie oben.
    Die Angaben zum Backen variieren zwischen 30 min und 60 min Mittelhitze
    Bei Mandelstollen läßt man die Rosinen oder Korinten weg und nimmt 250 g süße und 50 g bittere Mandeln und 100 g Zitronat, 50 g Zucker können dazugenommen werden.
    also dann gutes Gelingen
    merre
     
  8. Un sehe gerade mein Quarkstollen geht ja anders wie nixes, also:
    500 g Mehl, 40 g Hefe, 4 Eßlöffel Milch, 125 g Margarine, 150 g Zucker, 1/2 Tel. Salz, 2 Eier, 150 g Quark, 2 Eßl. Rum, 1 pä Vanillinzucker, Butter und Staubzucker zum Garnieren
    2/3 des gesiebten Mehls, die in lauwarmer Milch aufgelöste Hefe, die Margarine, den Zucker, das Salz und die Eier verarbeiten und warmgestellt gehen lassen.
    Den durchgestrichenen Quark mit Rum und Vanillenzucker glattrühren, mit dem gegangenen Teig und dem restlichen Mehl verarbeiten.
    Dann den nicht zu weichen teig zu einem Brot formen, in der Mitte längs 1 cm tief einschneiden und nach kurzem Gehen bei guter Mittelhitze etwa 45 min backen. Noch warm buttern und mit Zucker bestreuen.
    auch guten Appetit sagt merre
     
  9. Hallo Ihr Lieben,

    super, die Stollenrezepte. Ich denke, da wird Mimmi sich in diesem Jahr auch mal wieder dranwagen. Bisher war ich nicht so erfolgreich damit. Also drückt mir die Daumen!

    Danke und liebe Grüsse,

    [%sig%]
     
  10. Hallo Nixe,
    bin ja keine große Stollenbäckerin - aber kann das bei Deinem ersten Rezept stimmen : 11og Hefe?????
    Ist dann mein Backofen überhaupt groß genug,wenn der Stollen dann aufgeht?????
    Ansonsten werd`ich`s mal ausprobieren,müssten dann pro Stollen 5 Päckchen Hefe sein oder ?
    Schöne Grüße von der skeptischen Flora
     
  11. Collie

    Collie Guest

    Hmm Merre, ich glaube auch, da ich lese das der Stollen eine lasur aus Butter und Puderzucker zum Schluß bekommt das ich Ihn meine.

    Ich weiß nicht ganz genau, ich werde Ihn jedenfalls ausprobieren und Euch das denn sagen.

    Viele Vielen Dank, aber es können gerne noch mehr Rezepte sein, da ich in Backlaune bin.
    Liebe grüße Collie
     
  12. Hi Barbara
    Frischhefe, die macht der Bäcker von einem großen Stück ab, paßt dann mit 110 g. Das andere ist in etwas komprimierter Konsistenz.
    merre
     
  13. Nixe

    Nixe Guest

    Flora

    Hallo Flora,

    die Menge stimmt schon, es ist ja frische Hefe und der Teig ist schwer.

    Ich weiss jetzt nicht wie das bei der Trockenhefe ist. Damit man aber
    den Originalgeschmack hat, sollte man eigentlich schon lieber frische
    Hefe nehmen, man schmeckt den Unterschied gerade bei solchen Sachen
    deutlich.

    Liebe Grüsse
    Nixe
     
  14. Hallo Nixe und Merre,
    ist ja toll,hab`ich wieder was dazugelernt.Ich wußte bis gerade garnicht,dass es auch frische Hefe gibt.Kaufe ich die beim Bäcker - nehm ich mal an...trotz der Namensgleichheit hab ich sowas nämlich nicht im Haus...
    Danke für die Aufklärung,wünsche Euch noch einen schönen Tag liebe Grüße Flora
     
  15. gisela

    gisela Guest

    Hallo Barbara,
    die frische Hefe bekommst Du im Lebensmittelladen im Kühlregal. Sind so viereckige Würfel. Viel Spaß beim Backen.

    Viele Grüße
    gisela