1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Suche nach ganzheitlich behandelndem Rheumatollogen/in

Dieses Thema im Forum "Arzt- und Klinik/Reha-Suche" wurde erstellt von hütte, 4. November 2012.

  1. hütte

    hütte Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    hallo, bei mir wurde vor wenigen Wochen rheumatoide Polyarthritis diagnostiziert. Ich habe mich zunächst gegen die Behandlung mit Basismedikamenten/Methotrexat entschieden. ich suche nach einem Rheumatologen/In, die einen ganzheitlichen Ansatz hat, d.h. für mich Krankheit zu verstehen als Ausdruck von Körper/Seele/Geist, und verschieden Behandlungsmethoden integriert. ich wohne in der Nähe von Bonn, würde aber auch weitere Wege auf mich nehmen.
    ich würde mich über Erfahrungen, Tipps freuen.
     
  2. tina71

    tina71 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Hütte,

    erstmal Willkommen hier im Forum ! Leider kann ich dir nicht weiterhelfen - ich bezweifel auch, dass Schulmediziner bei einer nachgewiesenen Polyarthritis einen rein "ganzheitlichen" Weg beschreiten werden mit dir.
    Warum überlegst du nicht, beides zu machen ? Die Therapie mit Basismedikamenten ist letztlich wichtig, um die Entzündungen und damit einhergehenden Zerstörungen / Veränderungen an den Gelenken aufzuhalten. Eine ganzheitliche Therapie kann begleitend statt finden, denk doch mal darüber nach. Rheuma mit rein "alternativen" oder ganzheitlichen Methoden zu stoppen, wäre fantastisch - wenn du dich hier durchliest, fällst du aber sicher auf den Boden der Tatsachen zurück. Akzeptanz der Erkrankung ( und jeder hier im Forum weiß, wie schwer das ist ! ) ist der erste Weg, mit der Krankheit leben zu lernen. Nach meiner Erfahrung ist es leider so, dass Symptome wie Schmerzen usw. sich zwar bessern, wenn man seelisch ausgeglichen ist, aber leider nicht verschwinden. Das Rheuma ist nicht kontrollierbar durch "Seelenpflege" oder Psychotherapie. Aber beides kann sich günstig auswirken. Insofern hast du einen Vorteil denen gegenüber, die sich dagegen sträuben, Rheuma AUCH als ganzheitlichen Prozess zu verstehen. Du wirst aber mehr Kraft haben für eine ganzheitliche Therapie, wenn die Schmerzen und Beschwerden gelindert sind. Und wenn das so rechtzeitig geschieht, dass sich nicht noch eine Schmerzverstärkung bzw. Fibromyalgie als Sekundärerkrankung dazu gesellt - sprich doch darüber nochmal mit deinem Arzt und überlegt, wie ihr vielleicht beide Wege beschreiten könnt.
    Letztlich ist das deine Entscheidung, vielleicht geben dir hier andere noch konkretere Tips auf deine Eingangsfrage.
    Herzliche Grüße von Tina
     
  3. Muhkuh79

    Muhkuh79 Guest

    Ich fahre da ja auch zweigleisig: schulmedizinische Basis und naturheilkundliche Begleitung (allerdings beim Heilpraktiker)
     
  4. hütte

    hütte Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    hallo tina, danke für deine ausführliche Antwort. ich verweiger mich im Moment noch der Basistherapie, um mir nicht den Weg zu verstellen für alternative Therapien. ich muss allerdings 20 mg Cortison nehmen, um die Entzündungen einigermaßen niedrig zu halten. beides - ENtzündungen und Cortison machen mir zu schaffen. vielleicht hast du Recht und das ist der falsche Weg und Recht hats du damit, dass ich die Krankheit kontrollieren will.Von Akzeptanz bin ich noch weit entfernt.
     
  5. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.257
    Zustimmungen:
    207
    Ort:
    in den bergen
    hallo hütte,
    was hälst du denn von einem anthroposophischen krankenhaus.........................ich habe dort sehr gute erfahrung gemacht !!! und es wird dort, der für dich optimale weg gesucht...........................20mg cortison sind ja auch schon heftig.....................
    googel,doch mal es ist auch bestimmt eines in deiner nähe....................du kommst mit einer normalen krankenhauseinweisung dorthin und es wird auch von der kasse bezahlt.....................
    ich werde von einem anthroposophischen rheumatologen (ist in der nähe von pforzheim) behandelt und meine hausärztin ist schulmedizinerin und klassische homöopathin.
    liebe grüße
    katjes
     
  6. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.325
    Zustimmungen:
    146
    Hallo Hütte,

    wir haben einen schulmedizinischen Rheumatologen, einen antroposophischen Hausarzt und diverse Heilpraktiker/Chiropraktiker/Physiotherapeuten, die uns betreuen.

    Der RA ist für die z.Z. jährlichen Kontrollen zuständig. Er ist sehr offen für alles, was wir ganzheitlich machen und redet es nicht nieder.

    Der HA behandelt ganzheitlich, meine Tochter (Juvenile Arhtritis) macht z.B. derzeit eine Misteltherapie bei ihm. Er bezieht den Geist immer in die Behandlung mit ein.

    Wir machen beide Aufstellungsarbeit und psychologische Kinesiologie und erarbeiten uns so mit der HP die Ursachen für diverse Erkrankungen, wie z.B. dem Rheuma und suchen gemeinsam Wege aus dem "Streß", der unsere Körper krank macht.

    Ich habe von Anfang an die Basismedikation abgelehnt, wir haben einige Jahre regelmäßig mit Naproxen behandelt mit mäßigem Erfolg, es wird nur noch bei akuten Schmerzen eingesetzt.
    Die Entzündungen heilen besser, bzw. treten gar nicht mehr auf, seit wir auch psychologisch behandeln.

    Wir wohnen ganz im Norden und ich will dir einfach nur Mut machen. Jeder muß seinen eigenen Weg finden, ob nun schulmedizinisch oder ganzheitlich, und den Weg anderer akzeptieren.

    Liebe Grüße
     
  7. Clara07

    Clara07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    @ Marly

    Huch, welcher Geist mischt denn da mit? Hört sich für mich wie Voodoo an. Was ist denn das?
     
  8. tina71

    tina71 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo nochmal,

    Ich bin ja selbst Heilpraktikerin, doch in den letzten 10 Jahren habe ich meine Meinung bezüglich der Ursachen von Erkrankungen doch sehr geändert. Das hier auszuführen, sprengt den Rahmen, deshalb versuche ich es in Kurzform. Es gibt Erkrankungen ohne Nachweis einer solchen mit dennoch starken Symptomen. Diese nennt man psychosomatisch und hier kann ein ganzheitlicher Ansatz viel bewirken. Erkrankungen, bei denen jedoch Prozesse in Gang gesetzt werden , wie Autoimmunerkrankungen, Krebs, HIV usw. wird eine psychosomatische Therapie aber nicht helfen, wenn sie die einzige Säule ist. Manchmal ist man für sein Kranksein eben nicht verantwortlich . Da aber jede chronische Erkrankung auch die Psyche in Mitleidenschaft zieht ( somatopsychisch ) ist eine begleitende ganzheitliche Behandlung ( versch. Möglichkeiten ) durchaus sinnvoll. Jeder muss natürlich selbst heraus finden, wie er oder sie darüber denkt und fühlt und seinen Weg finden. Wichtig ist nur, denke ich, zu berücksichtigen, dass eben einige Erkrankungen heimtückisch werden können, wenn sie nicht adäquat behandelt werden. Liebe Grüssse von Tina
     
  9. mondbein

    mondbein Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    RLP, Westerwaldkreis
    Ich fahre ja auch sehr erfolgreich mehrgleisig (TCM, Homöopathie, Nahrungsergänzung), aber ich würde wirklich NIE NIE NIEMALS meine Medikamente vom Rheumatologen weglassen!
     
  10. pzimmermann123

    pzimmermann123 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    [h=2]Hallo Hütte,[/h]Also ich kann dir da den Herrn Dr.Rainer Schäfer empfehlen, der hat wirklich ahnung und der kombiniert die Schulmedizin und die Naturheilkunde.
    Ich habe ebenfalls Rheuma und bin jetzt seit 5 Jahren bei ihm und habe seit dem wieder ein Leben!!
    Sonst kann ich dir noch KomSaKap T empfehlen, weil das Produkt habe ich unteranderm von ihm bekommen.
    Ich hoffe ich habe dir geholfen.
    Gute besserung

     
  11. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.376
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo,

    es gibt im Internet massenhaft Dr. Rainer Schäfer (s) - wo praktiziert dieser denn?

    Beste Grüße von anurju
     
  12. pzimmermann123

    pzimmermann123 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    @ anurju

    Hallo,

    also im Grundsatz praktiziert er Überall in Deutschland und der Schweiz.

    Das hier ist seine Internetseite kombo-heilunmg.com Ist sehr umfangreich :)

    Gruß PZimmermann123
     
    #12 10. März 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. März 2013
  13. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.376
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Danke für die Info,

    aber ehrlich gesagt klingt mir das alles etwas zu "diffus".
    Und da ich schon mehrere vergebliche Versuche gestartet habe, alternative Wege auszuprobieren (bis auf viel Geld hat das nichts gebracht), werde ich das jetzt mal nicht versuchen...
    1500 Euro für 4-6 Wochen Behandlung erscheinen mir ja auch nicht gerade ein Klacks zu sein.

    Trotzdem DANKE für die nähere Information und beste Grüße von
    anurju
     
  14. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @pzimmermann123

    Könntest du mir bitte ein paar Informationen über KomSaKap T geben?
    Ich wüsste gerne mehr darüber.

    Danke :)

    Gruß, Frau Meier
     
  15. mondbein

    mondbein Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    RLP, Westerwaldkreis
  16. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @mondbein

    Danke, werd mal hinschauen ;)

    P. S. Na, das ist ja sehr übersichtlich und beschränkt sich im Grunde auf "normale" Gewürze.
    Meine kaufe ich schon sehr lange bei einem Kräuterladen im Markgräflerland - und bin da sehr zufrieden!
     
    #16 11. März 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. März 2013
  17. mondbein

    mondbein Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    RLP, Westerwaldkreis
    Sorry, falsche Seite :-(

    Tut mir leid, das ist gar nicht die Seite, die ich verlinken wollte :confused: Ich war auf einer Beschreibung über dieses Komsakap-Gedöns und wollte das hier einstellen - hat leider nicht funktioniert. Vielleicht erbarmt sich der Herr Anpreiser ja noch über uns und liefert Infos nach...

    Generell stehe ich Nahrungsergänzungsmitteln und diversen Naturprodukten übrigens positiv gegenüber. Natürlich immer zusätzlich zu meinen Medis vom Rheumadoc!
     
  18. Sprodde

    Sprodde Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2012
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am Meer
    Dieser Zimmermann treibt sich auch unter gleichem Namen in anderen Foren rum und postet überall das Gleiche. Scheint so, als ob Dr. Schäfer dringend Reklame braucht :rolleyes:

    KomSaKap T ist übrigens Curcuma (Gelbwurzel). Entzündungshemmend, aber hauptsächlich Lebensmittelfarbstoff. Wäre ja zu schön, wenn man damit Rheuma heilen könnte. Lässt sich übers Internet bestellen, damit "heilt" dann Dr. Schäfer deutschlandweit, schweizweit und weltweit :confused:
     
  19. Clara07

    Clara07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Jepp, Curcuma kann man im Gewürzständer des Supermarktes finden. Man kann es mit Reis kochen, muss man aber nicht. ;)
     
  20. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99
    Ja und das verscherbelt der als Tabletten bzw. Kapseln. Ich kaufe es aber auch im Gewürzregal und nicht als Kapsel. Im Curry ist es auch drin.