1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Suche Leute m.nachgewiesener Yersiniose u.MB-erkrankte

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Esi72, 20. Juni 2004.

  1. Esi72

    Esi72 Guest

    Hallo!Habe hier schon öfter mal reingeschaut und suche Leute mit Yersiniose + reaktiver Arthritis (Sakroiliitis).Wie ist es euch im weiteren Verlauf ergangen,wie lange dauerte die Arthritis bzw.geht sie jemals wieder weg?Nach einer angeblich harmlosen Gastroenterits im Juli03 mit Durchfall und immerhin Krankenhausaufenthalt (Darmspiegelung durchgeführt wg.Verdacht auf Morbus Crohn) hat es bis Februar diesen Jahres gedauert bis der 6(!) Arzt endlich den von mir geforderten Immunoblot gemacht hat (2 IGA-Banden,5IGG-Banden positiv).Inzwischen hatte mein Gynäkologe aber geistesgegenwärtig Doxy verschrieben (4Wochen) weil ich immer noch unterbauchschmerzen und Geschwollene Lymphknoten hatte. Okay,Bauchschmerzen sind weg aber ich habe seit Januar eine (per Szintigraphie nachgewiesene) Sakroiliits.BinHLAB27 negativ,keine Rheumafaktoren,CRP o.B.,also alles ganz gut.Habe nur ganz leichte Rückenschmerzen und brauche daher keine Medikamente nehmen.Habe auch eine Hypermobilität der Wirbelsäule.Nun das Problem:meine Mutter hat CP und meine Cousine Colitis ulcerosa,also alles so Autoimmunsachen.Daher habe ich Angst das die Sakroiliitis chronisch ist/wird.Bei wem hat eine Yersiniose auch so üble Folgen gehabt und wie wurdet ihr behandelt bzw.was hats gebracht?Vielen dank!
     
  2. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo Esi72,

    zunächst heiße ich Dich hier bei RO herzlich willkommen.
    Ich habe zwar MB, aber nicht durch eine Yersiniose.
    Was aber bei MB durchaus charakteristisch ist, ist der fehlende Nachweis von Rheumafaktoren und bei einigen Patienten (unter denen ich auch falle) ein fehlendes Reagieren von CRP und Blutsenkung. Auch ich bin HLAB 27 negativ, trotzdem wurde im vergangenen Jahr (nach etwa 20 Jahren) MB festgestellt.

    Aber das heißt noch lange nicht, dass es auch bei Dir chronisch werden muss. Gerade die reaktiven Arthritiden haben gute Aussicht auf Heilung. Also mach Dich nicht verrückt.

    Wünsche Dir trotz allem einen schönen Sonntag

    Birgit
     
  3. Esi72

    Esi72 Guest

    An trombone

    Hallo,danke für das Willkommen.Bin übrigens aus Detmold,ist ja nicht so weit weg.Klar,verrückt machen sollte ich mich nicht aber mein Immunsystem scheint ein echtes Problem zu haben,wenn die Rückenschmerzen sich verstärken (meist bei Infekten) bin ich auch total müde und bekomme Muskelzuckungen.Soll nervös sein,sagt der Neurologe,aber das Problem scheinen hier auch mehrere zu haben,genau wie so fibromyalgie-zeichen,mir tun dann Sehnenansätze und Muskeln weh.Na ja,der Rheumatologe meinte abwarten,aber ich habe Angst das das Gelenk geschädigt wird-aber viel tun kann man offensichtlich auch nicht.Du hast ja schon lange MB,kommen denn viele auch ohne Medikamente klar bzw.kann man die Entzündung erstmal "so laufen lasse"?Der Doc hat auch nichts von Sport gesagt oder so,ich mache Yoga und hoffe das ist gut so (hilft nicht machts bei mir aber auch nicht schlechter).

    Schönen Sonntag,Daniela
     
  4. Ulmka

    Ulmka Guest

    Hallo Daniela,

    ich habe MB und ich glaube, du solltest vorsichtshalber regelmäßig Bechterewgymanstik machen - die hilft auch für deine hypermobile Wirbelsäule und gegen allgemeine Rückenbeschwerden. Einen sehr guten Kalender mit vielen Gymnastikübungen kannst du beim DVMB bestellen.

    Wenn sich dann die reaktive Arthritis vielleicht nach einem Jahr in Luft auflöst - was durchaus wahrscheinlich ist - hast du dir trotzdem was Gutes getan - wenn nicht, hast du späteren Schäden gut vorgebeugt. Es gibt übrigens auch MB-Patienten, deren Wirbelsäule total steif ist und die trotzdem nie Medikamente bekommen haben sondern nur mit Bewegung gegen den Bechti gekämpft haben - und die deswegen wenigstens gerade versteift sind!

    Liebe Grüße

    Ulmka