1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Suche Kuchenrezept

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Seesternchen, 13. Dezember 2005.

  1. Seesternchen

    Seesternchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    ich suche ein Blechkuchenrezept

    Mein Vater schwärmt immer von einem Blechkuchen
    den es früher immer bei ihm zuhause gab

    Ecke Schleswig-Holstein

    ich weiß nur soviel:

    das es eben ein Blechkuchen war mit mehren schichten.
    unten Teig
    dann kam Vanillepudding
    wieder teig
    und die obere Schicht war mit Rosa Guß überzogen
    irgendwie so setzte sich der Kuchen zusammen.
    Mein Vater meinte der Kuchen hieße Schlemmerkuchen
    hab schon öfter mal gegoogelt aber nicht das richtige
    gefunden

    vielleicht habt ihr eine Idee was das für ein Kuchen sein könnte


    Liebe Grüsse Seesternchen
     
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    für mich hört sich deine beschreibung wie *cremeschnitten* an.

    konnte leider dazu kein anders bildchen finden, als dieses hier:

    [​IMG]

    blätterteig - gefüllt mit pudding- sahnecreme, obendrauf marillenmarmelade und ein punch- zuckerguss... oder meinst du etwas mit rührteig?
     
  3. Seesternchen

    Seesternchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Rührteig ???

    Hallo Lilly

    danke erstmal:)

    ich vermute das es ein Rührteig war
    den von Blätterteig hat mein Vater nichts gesagt
    nur das der Kuchen wohl sehr luftig war .

    Bin mal gespannt was dabei rauskommt.

    Liebe Grüsse Seesternchen
     
  4. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hi seesternchen,

    ich kenne und liebe diesen kuchen auch,[​IMG]
    allerdings mit einer dicken schicht schokolade oben drauf! *mjam*
    ich habe meine tochter angemailt, sie möchte bitte unsere
    alten rezepte mal durchforsten, das kann etwas dauern!
    aber ich bleibe am ball! [​IMG]

    [​IMG][​IMG] marie
     
  5. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hi seesternchen, [​IMG]

    meine liebe grossmutter hat dieses rezept wohl 100 jährig "mitgenommen",
    wir haben es nicht mehr *seufz* es war sehr lecker,
    aber dafür hab ich ein anderes rezept für dich, wenn du magst. [​IMG]

    es ist auch ein blechkuchen, geht ratzfatz, und schmeckt so, dass
    man gar nicht aufhören kann.......

    also:......

    1 tasse milch
    1 tasse zucker
    1/4 pfund margarine (zusammen flüssig verarbeiten)

    1 pfund mehl

    1 backin
    3/4 topf sirup (grafschafter)

    bei 175 grad ca. 15 min. backen auf blech


    auskühlen lassen und dann eine dicke schicht zimtglasur drüber!
    (puderzucker mit zimt vermischen)

    guten appetit!

    [​IMG][​IMG] marie


     
  6. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Kuchen

    ...das hört sich nach einem Ölkuchen an, leicht zu backen und für den schnellen Verzehr gedacht, kann mit Pudding gefüllt werden und wird meist mit Zucker-oder Zitronen/Orangencremeguß bestrichen.
    Man sagt wohl auch falscher Biskuitteig dazu.......

    Ölkuchenteig
    4 Ei(er), davon das Eigelb
    250 g Zucker
    ½ Pck. Vanillezucker
    125 ml Öl
    125 ml Wasser
    250 g Mehl, griffig
    ½ Pck. Backpulver
    4 Ei(er), davon das Eiweiß

    Zubereitung
    --------------------------------------------------------------------------------
    Eigelb, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, Öl und Wasser dazugeben und weiterrühren. Mehl mit Backpulver versieben und unterheben. Eiweiß steif schlagen und unter die Masse heben.
    Man kann den Teig als Grund für Obstkuchen nehmen oder auf ein Backblech geben und dann schichten, rollen usw.
    Der Einfachheithalber kann man nach dem Einfetten des Bleches Backpapier aufdrücken, welches sich dann leiocht vom Teig abziehen läßt....

    ja son Hausmann hat halt was drauf....

    aber zum Fest wäre doch sowas.....dran??
     

    Anhänge:

  7. Melisandra

    Melisandra immer auf der Suche...

    Registriert seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    auf dem Land
    Ich kenne auch einen"Schlemmerkuchen" - allerdings mit Quark-Öl-Teig.


    Zutaten für 16 Portionen


    Quarkölteig:
    350 g Mehl
    1 P. Backpulver
    3 TL Kakao
    200 g Magerquark
    JE 125 ml Milch und Sonnenblumenöl
    100 g Zucker
    1 Vanillezucker
    Prise Salz, und Fett für s Blech

    Belag:
    3 Dosen Mandarinorangen
    5 Eier
    750 g Quark 20%
    750 g Sahnejoghurt
    3 El Speisestärke
    1 Tl Zimtpulver
    220 g Zucker
    1 Prise Salz



    Zubereitung
    Ofen auf 175 °C vorheizen.

    Mehl, Backpulver und Kakao mischen, alle anderen Zutaten dazugeben und mit dem Knethaken zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.

    Ein gefettetes Backblech damit auslegen.

    Mandarinen abtropfen lassen. Eier trennen, Eigelb, Quark, Joghurt, Speisestärke, Zimt und120 g Zucker verrühren.

    Die Eiweiße mit dem restlichen Zucker steifschlagen.

    Erst die Mandarinen, dann den Eischnee unter die Quarkmasse heben. Diese masse auf dem Teig verteilen und im Ofen ca. 65 Minuten backen.

    Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

    Variante: man kann auch Aprikosen verwenden und ein paar Streusel darauf geben.

    Vielleicht gibt es j auch Varianten mit Pudding. Ich denke, den Belag wird man sicher nach Lust uns Laune variieren können. Das mache ich eh' supergerne beim Backen. So entstehen die besten Kreationen.

    Wünsche einen guten Appetit.[​IMG]

    Eure
     
  8. Seesternchen

    Seesternchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Rezepte

    Hallo

    Erst mal vielen Lieben Dank
    an euch alle für eure Mühe

    Die Rezepte schreib ich gleich mal ab :D

    an Marie, da bin ich ja mal gespannt mit dem Rezept, wär ja klasse
    wenn´s das sein würde
    ist ja möglich das es diesen Kuchen in mehreren Varianten gibt.

    an Merre, jo so ein Festtagskuchen wär ne Wucht aber an sowas wag ich mich nicht ran.:p
    Aber sieht köstlich aus, ich sitze hier gerade mit einer Tasse Kaffee
    und so ein Stück Schwarzwälder könnt ich mir jetzt auch gefallen lassen.
    [​IMG]

    Bis bald Seesternchen

    Marie, hab grad gelesen das ihr das Rezept nicht mehr habt.
    Schade, aber nochmal vielen Dank:D
     
    #8 13. Dezember 2005
    Zuletzt bearbeitet: 13. Dezember 2005
  9. Mutterkutter

    Mutterkutter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Na Seesternchen,also ne Schwarzwälder Kirschtorte ist das einfachste von der Welt.Ehrlich.Ich häng mal kurz mein Rezept Marke Eigenbau hintendran.

    Du kaufst einen dunklen Bisquitboden zweimal durchgeschnitten.Nimmst ihn auseinander und bestreichst jede Lage ordentlich mit Schwarzwälder Kirschwasser.Ich kauf immer son kleines Kirschwasserpülleken,die stehen meistens im Supermarkt an der Kasse,weil die große Flasche ist zum einen teuer und zum anderen braucht man halt nicht soviel davon und dann steht se nur rumm.
    Jetzt schlägst Du einen Liter Sahne mit 5 Päckchen Sahnesteif und 5 Päckchen Vanillezucker auf.
    Und ein Glas Kirschen abtropfen lassen.Ein Päckchen roten Tortenguß zubereiten,die Kirschen reingeben und locker auf den Bisquitböden verteilen.Nun die Sahne Drüber.Die Böden zusammensetzen.Mit restlicher Sahne den gesamten Kuchen bestreichen und ein bisschen Kirschtortenmäßig verzieren.
    Einfach und schnell und Du hast ne Supertorte.
    Und das kannste nun variieren,mit Preiselbeeren und Himbeergeist,oder mit Himbeeren und Himbeergeist zum Beispiel.;)
     
  10. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    :eek: :eek: ....und das schaffst du trotz diät .[​IMG]

    liebes yachtschiff,
    wir sprechen uns nächsten montag[​IMG]

    lieben gruss

    [​IMG]marie
     
  11. Mutterkutter

    Mutterkutter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    @Marie,nöö essen tu ich die nicht,da bekäm ich den Durchmarsch von.Aber für Familie mach ich die schon zu Weihnachten,ist ein Must!;)
     
  12. Seesternchen

    Seesternchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Schwarzwäldertorte

    Hallo Mutterkutter


    SUPER, DANKE , die zubereitung hört sich echt leicht an.

    sollt ich mal versuchen :rolleyes:

    Bin grad am überlegen, die art Torte könnt man ja auch varieren
    zb mit Osborne und Mandarinen :D :D

    oh ihr köstlichen Kalorienbomben kommt zu mir :D :D


    Liebe Grüße Seesternchen
     
  13. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Seesternchen,

    kannst Du mir verraten, was das für einen Teig gewesen ist:.... Blätterteig, Rührteig oder Hefeteig....

    Mein Männe ist Bäcker und der meinte, wenn es
    Blätterteig ist, dann wären es Cremeschnitten
    bei
    Hefeteig und Rührteig müßte er selbst mal forschen....
    Viele Grüße
    Colana
     
  14. Seesternchen

    Seesternchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Blätter oder Rührteig ??

    Hallo Colana:)

    nein weiß leider nicht was es für ein Teig war
    ich vermute aber ein Rührteig:rolleyes:

    muss meinen Vater nochmal genau befragen
    denk ich

    aber herzlichen Dank


    Liebe Grüsse Seesternchen
     
  15. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Puddingkuchen vom Blech

    Zutaten

    Für Den Teig
    • 500 g Weizenmehl
    • 1 Pk. Trocken-Backhefe
    • 75 g Zucker
    • 1 Pk. Vanillinzucker
    • ;Salz
    • 75 g Butter; zerlassen, lauwarm
    • 1 Ei
    • 250 ml Milch; lauwarm
    Für Die Füllung
    • 2 Pk. Puddingpulver Vanille
    • 80 g Zucker
    • 1 l Milch; kalt
    • 8 El. - davon abnehmen (*)
    Für Den Guß
    • 100 g Zartbitterschokolade
    • 25 g Kokosfett
    • Schokolade; geraspelt

    Zubereitung

    Mehl in eine Schüssel sieben und mit der Trockenhefe sorgfältig vermischen. Zucker, Vanillinzucker, Salz, Butter, Ei und Milch hinzufügen und in etwa 5 Minuten zu einem Teig verarbeiten. An einem warmen Ort so lange stehenlassen, bis er doppelt so hoch ist.
    Dann auf der Tischplatte nochmals gut durchkneten.
    2/3 des Teiges auf einem gefetteten Backblech ausrollen und an den Rändern etwas hochdrücken.
    Für die Füllung Puddingpulver mit Zucker und Milch (*) anrühren.
    Die restliche Milch zum Kochen bringen, von der Kochstelle nehmen und das angerührte Puddingpulver langsam unter Rühren hineingeben. Kurz aufkochen lassen und während des Erkaltens ab und zu durchrühren.
    Die Füllung auf den Teig geben und glatt streichen. Den restlichen Teig in Größe des Backblechs ausrollen, auf die Füllung legen und an den Seiten gut andrücken. Die Teigplatte mit einer Gabel mehrmals einstechen. Den Teig nochmals an einem warmen Ort stehenlassen, bis er etwa doppelt so hoch ist. Erst dann in den vorgeheizten Backofen schieben. Bei 200-225 Grad etwa 15-20 Minuten backen.
    Für den Guß Zartbitterschokolade in kleine Stücke brechen und mit Kokosfett in einem kleinen Topf im heißen Wasserbad zu einer geschmeidigen Masse verrühren. Den erkalteten Kuchen damit bestreichen. Mit geraspelter Schokolade bestreuen.
    hört sich auch lecken an :D
     
  16. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hurra, der weihnachtskuchen ist gerettet!

    danke kuki!

    [​IMG]
     
  17. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hi kuki,

    mir kam die idee, bevor ich ganz aufesse,
    den blechkuchen noch rasch zu fotografieren,
    sozusagen als beweis :D
    dein rezept wurde wie du siehst umgesetzt *schmatz*
    das andere stück ist mein eigenes blechkuchenrezept *auch schmatz*
    grüsschen marie [​IMG]
     
  18. Seesternchen

    Seesternchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    lecker

    Hey Fröhliche Weihnachten erstmal

    Sieht lecker aus der kuchen,her damit :D trinke grad ne Tasse Kaffee das tät gut passen jetzt.



    habe den gesuchten kuchen
    noch nicht gefunden
    den ich meinte
    aber ich weiss jetzt das es tatsächlich doch ein Blätterteig war
    habe noch mal nachgefragt

    Liebe Grüsse Seesternchen
     
  19. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
    Kuchenrezept

    Ich weiss was du meinst - und ich kenne die Teile als Holländer Kirschschnitten.

    Direkt ein Rezept dazu habe ich nicht, aber versuche es mal so:
    Blätterteig kaufen - Fertigprodukt

    nach Packungsanweisung behandeln, ca. 5 mm dick ausrollen, in
    Rechtecke schneiden und auf einem leicht mit Wasser eingepinseltem Blech bei Mittelhitze etwa 15 Minuten backen (evtl. eine, zwei Minuten mehr).

    Aus Puderzucker und wenig Kirschsaft einen sehr zähen Puderzuckerguss
    bereiten und eine Hälfte der Rechtecke damit bestreichen (bevor sie richtig
    abgekühlt sind).
    Andere HÄlfte Rechtecke mit einer Schicht Kirschkonfitüre bestreichen.

    Einen festen Vanillepudding kochen oder eine entsprechende FErtig-Vanillecreme kaufen und zubereiten. Masse auf die Kirschkonfitüre-Rechtecke verteilen.

    Auf die Vanillecreme/-pudding die Puderzucker-Rechtecke legen und servieren.

    Ich kenne die Variante auch mit angedickten Sauerkirschen statt mit der
    Konfitüre bzw. mit Sahne statt VAnillecreme/-pudding.

    Liebe Grüße Nixe