1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Suche Hilfe bei Raynaud

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von eva d., 8. Juni 2010.

  1. eva d.

    eva d. eva d.

    Registriert seit:
    7. Juni 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hat jemand Tipps gegen RS
     
  2. hope67

    hope67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2010
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    hallo eva d.,
    ich habe auch u.a. das raynaud-syndrom. tipps gegen das raynaud habe ich nicht. bei mir gilt eher, wie komme ich damit besser zurecht, denn weg geht es wohl nicht mehr. medikamente wirken bisher bei mir nicht auf das raynaud. bei kalten temperaturen ziehe ich beheizbare handschuhe an. ohne die geht bei temperaturen unter 15 grad nix. außerdem habe ich mir rapssamen gekauft. den mache ich bei bedarf im mikro warm und knete dann mit den händen leicht durch. das tut mir sehr gut. ich versuche meine hände einigermaßen warm zu halten, trage meistens pulswärmer oder armstulpen. außerdem bekomme ich ilomedin-infusionen (weiß aber noch nicht, ob sie wirklich wirken).
    ich wünsche die alles gute.
    lg
    hope
     
  3. walküre

    walküre Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ein mini winziges Nest in O.Ö.
    morbus raynaud

    Hallo Eva,

    Zunächst einmal herzlich willkommen hier auf R-O.:)
    Genau wie hope67 hab auch ich das u. a. Morbus Raynaud. Und genau wie sie, kann ich dir nur Tips geben wie du besser damit zurecht kommst.....;)
    Am besten du gewöhnst dich gleich mal daran, früher und dafür länger als alle Anderen Handschuhe bzw. dicke Socken zu tragen...
    Sorg immer dafür, dass deine Hände und Füße nicht auskühlen.... Ein guter Tipp sind auch so Wärmepacks für die Taschen..... und es gibt Fleeceschuhe die man in der Micro erwärmen kann....Das mit den erwärmten Rapssamen zum durchkneten ist auch eine super Idee und hat den Vorteil, dass deine Finger und Zehen nicht vor Kälte steif werden.

    Wie du siehst, gibt es die unterschiedlichsten Ansätze um mit dem Morbus Raynaud um zu gehen....Probier die verschiedenen Möglichkeiten einfach durch und find die für dich geeignetsten heraus.:top:


    Ich wünsch dir alles Gute und viel Erfolg

    Liebe Grüße
    WALKÜRE :a_smil08:
     
  4. Maike

    Maike Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2008
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Eva,

    habe seit 17 Jahren sehr mit dem sekundären Raynaud-Syndrom zu tun an Händen, Füssen und mittlerweile auch an den Lippen.

    Mir ergehts da so wie Hope, habe auch schon ein Medikament ausprobiert, was aber nicht half. Ilomedin-Infusionen bekam ich noch nie, habe davon aber schon einige Erfahrungen gehört und leider schlägt das auch nicht immer an, das müsste man halt probieren, ob es wenigstens eine zeitlang Verbesserung bringt. Ich habe nun auch beheizbare Handschuhe. Ich benutze Hirse, erwärme diese in einer Schüssel in der Mikrowelle und dann die Hände darin kneten-"baden". Die Hirse macht außerdem zusätzlich auch die Haut schön weich und geschmeidig.

    Ansonsten warm halten ohne Ende und zwar am besten den ganzen Körper, Moorwärmeflasche, erwärme ich kurz in der Mikrowelle, Taschenöfen, Bettheizung, heizbare Decken, Paraffinbad für Hände oder Füsse, Kohlensäurebäder. Für kommenden Winter möchte ich mir noch was heizbares für die Schuhe kaufen, ich kann sonst kaum raus im Winter.
    Leider habe ich es auch im Sommer, da dann etwas abgeschwächter, aber nur wenns richtig warm/heiss draußen ist.

    LG Maike
     
  5. eva d.

    eva d. eva d.

    Registriert seit:
    7. Juni 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Rs

    Danke allen für Eure Tipps!
    Eva
     
  6. Caroline

    Caroline Caroline

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    was mir hilft

    hallo eva,

    ich habe sle, mischkollagenose und raynaud. nach tipp von meiner ärztin: nehme ich dilziathem jeweils eine halbe früh und mittags. und auch thromboass. zusätzlich zu meinen basismedis.
    mein raynaud - speziell im winter ist seitdem viel viel besser geworden!
    also das wäre mein tipp, und im winter, bzw. kalten monaten natürlich immer handschuhe, da hab ich uralte von meiner oma aus wolle und leder, die einfach super wärmen!
    liebe grüße
    caroline