1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

STRICKEN mit 0pal Wolle

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von bise, 3. Januar 2015.

  1. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    sicherlich gibt es noch strickerinnen unter euch.
    was haltet ihr von der 0pal wolle, hat jemand erfahrung damit?
    ich würde mir gerne daraus einen langen schal und socken stricken lassen. ich brauche es warm und kuschelig, friere andauernd; zum selber stricken fehlt mir die fingerfertigkeit.
    leider habe ich keinerlei ahnung, wie diese wolle jetzt bewertet wird.( ich ärgere mich immer wieder über die kratzige wolle oder auch über hautirritationen, die damit zusammenhängen könnten.)
    daher dachte ich an "wolle selber besorgen und dann stricken lassen". mir har jemand die 0pal wolle als besonders hautfreundlich empfohlen.
    was meint ihr?
    lg
     
  2. kroma

    kroma Dermatomyositis

    Registriert seit:
    29. April 2010
    Beiträge:
    1.667
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Bayern/ am grünen Fluss
    hallo bise,

    ich bin da nicht so empfindlich aber Opal ist schon ok aber eben auch reichlich teuer.
    für socken - gibt es auch andere anbieter, sockenwolle mit seidenanteil. sehr angenehm.
    schick dir mal noch ne PN.

    schönes wochenende
    kroma
     
  3. ursula1953

    ursula1953 Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2009
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    1
    wolle

    ich friere auch immer,daher habe ich mir angorasocken und angorahemden zugelegt,ist zwar auch teuer,aber kuschelig warm,vieleicht wär das auch was ,lg ursula
     
  4. Luna-Mona

    Luna-Mona Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelhessen
    Hallo bise,

    Du könntest auch zuerst dünne Söckchen aus Seide anziehen und darüber Wollsocken (das mache ich auch nachts). Außerdem habe ich mir Socken aus Bambusfaser zugelegt, die sind nicht so teuer wie die aus Seide und es funktioniert auch gut mit Wollsocken darüber.

    Liebe Grüße
    Luna-Mona
     
  5. Mimmi

    Mimmi Kleine Naschkatze

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    4.206
    Zustimmungen:
    46
    Ort:
    Schweden
    Hallo Bise,
    ich filze neuerdings "Puschen" aus Eskimo-Wolle. Die sind wunderbar warm. Fast die gesamte Familie hat welche zu Weihnachten geschenkt bekommen... Opal-Wolle kenne ich leider nicht.


    Liebe Grüsse
    Mimmi
     
  6. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    danke für die infos.

    ich sollte sie mir die socken schon stricken lassen, dann sitzen sie.
    ich habe die sprunggelenke immer dick geschwollen. in seidensöckchen passe ich nicht rein. auch ist das anziehen der socke oft problematisch. kompressions- oder stützstrümpfe muss ich auch oft noch tragen; darüber zieht sich dann selten eine enge socke.
    ist alles etwas blöd, sobald deformierte handgelenke "arbeiten" müssen.
    mich interessiert hauptsächlich, ob nach euren erfahrungen
    die 0pal wolle angenehm zu tragen ist. - der preis bleibt mal aussen vor. -
    ich weiss, dass die 0pal wolle wohl zu 25 % noch was anderes beinhaltet.
    ich MUSS die socken in der waschmaschine waschen und natürlich sehr oft ein anti-fußpilzmittel zusetzen.
    bei reiner schurwolle wäre das wohl mit probs verbunden.

    lg
     
  7. kroma

    kroma Dermatomyositis

    Registriert seit:
    29. April 2010
    Beiträge:
    1.667
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Bayern/ am grünen Fluss
    bise, sockenwolle besteht immer aus 75 % schurwolle und 25 % Polydingspums (mein Hirn) und das ist bei allen Herstellern gleich. es sei denn, du nimmst seiden- oder bambusmischung.
    diese wolle (ich habe noch nie etwas anderes gelesen) ist immer maschinenwaschbar.
    auch deine zusätze dürften da nix ausmachen.
    und leider kann ich dir nicht sagen ob opalwolle besser/angenehmer tragbar ist als andere sockenwolle.
     
  8. holzwurm

    holzwurm Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2007
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo,

    ich trage fast nur selbstgestrickte Socken wegen der Bündchen und wegen der Wärme. Gekaufte Strümpfe schneiden bei mir immer ein, auch die ohne Gummi. Meine Sprunggelenke sind auch fast immer geschwollen.

    Opal-Wolle ist nicht besser oder schlechter als andere Markenwolle und waschmaschinenfest ist Sockenwolle fast immer. Regia gibt sogar 10 Jahre Garantie auf ihre Wolle. Das ist meine Erfahrung. Aber normale Sockenwolle ist für einen Schal ungeeignet, sie kratzt fürchterlich. Es gibt auch Sockenwolle mit 75% Merinowolle.

    Dank Enbrel kann ich mit meinen deformierten Fingern meine Socken wieder selber stricken.
     
  9. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    @holzwurm danke für den hinweis, dass sockenwolle für einen schal ungeeignet ist.
    ich dachte daran, wie "gut" es aussehen könnte die gleiche farbe für socken und schal zu haben. ich trage überwiegend sandalen, weil ich mit geschlossenen schuhen kaum noch laufen kann (vorfüsse zu deformiert).

    socken werde ich wohl nicht mehr stricken können. doch ein schal könnte evt. noch machbar sein (für den nächsten winter).

    lg
     
  10. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    **

    hi bise,
    meine erfahrung: es kratzt.
    eine freundin hat mir zum 50 zigsten socken gestrickt.
    lass dir ein paar socken stricken und probiere es.
    einen schal kannst du doch in uni abgestimmt auf die socken
    stricken lassen.denke ich.
    ich habe mich für schals und tücher aus vikose entschieden.
    die wärmen und fallen auch noch schön.
    biba
    gitta
     
  11. sternschnuppe84

    sternschnuppe84 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2014
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    6
    Hallo,

    ich persönlich finde Opal Wolle gut. Aber wenn man empfindlich ist, würde ich für einen Schal keine Sockelwolle empfehlen. Dann lieber eine 100% Merino oder Baumwolle mit Chasmere oder ähnliches.
    Man kann auch Socken aus 100% Merino stricken, die sind dann nur nicht ganz so haltbar.
    Fakt ist aber auch, dass die Wolle teurer wird je besser die Qualität und je weicher. Ich habe gerade Socken an aus 85% Merino und 15% Nylon das ist Wolle von Lotus, New Sock Yarn heißt es. Es ist super weich, aber das Garn war recht teuer. Ist halt die Frage wie viel du da ausgeben magst.
    Opal Wolle finde ich aber an sich für Socken super. Die Sockelwolle von Austermann empfinde ich persönlich auch als recht weich und ist auch in der normalen Preisklasse zu finden.
    Das es auch Mischungen mit Bambus und Co. gibt wurde ja schon gesagt.

    Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich gerne bei mir melden, ich stricke sehr viel.

    Viele Grüße