1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Stimmbandentzündung

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Hypo, 19. Februar 2008.

  1. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    hallo,

    hat einer vielleicht PSA und eine Mit Kehlkopfbeteiligung von euch. ich war ca. 6 wochen heisser und hatte eine stimmbandentzündung, dann war ich erkältet und die heisserkeit war weg.meine HNO-Ärztin sagt sporatische heilung der Stimmbandentzündung für sie ein rätsel.
    ja und nun bin ich die erkältung seit 2 wochen los und jetzt geht das wieder los und ich hab erst in einer Woche termin bei ihr. Sie vermutete damals eine Kehlkopfmitbeteiligung und infos hab ich nicht wirklich gefunden.
    meine rheumatologin sagt nein, mein rheuma wäre nicht so aktiv.
    kennt das jemand von euch auch? danke für infos.

    liebe grüße hypo
     
  2. Iti

    Iti Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    ROW
    Hallo Hypo

    Habe zwar keine PSA, aber schon mehrfach eine langandauernde Kehlkopfenzündung gehabt.
    Bei mir ist die Ursache Reflux (Magensäure, die in die Speiseröhre und weiter aufwärts läuft und dadurch Reizungen und Entzündungen auslöst).

    Alles Gute und Gruß iti
     
  3. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    hallo iti,

    ja eine speiseröhrenentzündung habe ich auch. darauf wäre ich nie gekommen.
    nehme seit langen schon pariet 20mg dagegen.
    was nimmst du gegen die kehlkopfentzündung?

    danke hypo
     
  4. rephi38

    rephi38 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    0
    Hallo hypo,

    ich habe auch PSA und oft eine Entzündung der Stimmbänder und des Kehlkopfes. Bin aber sonst auch anfällig. Meine Schmerztherapeutin hat eine Darmreinigung vorgeschlagen und ich bin der Meinung, dass ich nicht mehr so anfällig bin.
     
  5. Mücke

    Mücke Guest

    hi
    ich hab bei bestimmten pollenflug schwierigkeiten mit der stimme bzw dann keine stimme mehr, gg
    war jedoch bisher nur als ich die umschulung zur logopädin ( wo ja eine stimmlosigkeit "super ist") in kassel gemacht habe
    dortige hno ärztin meinte, dass die stadt eben in einem tal liegt und sich die pollen von daher dort fangen...

    wie gut, dass ich wieder im platten hh bin ^^

    gute besserung
     
  6. Iti

    Iti Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    ROW
    Hallo Hypo

    Nehme normalerweise Pantozol 20 und wenn sich der Reflux versträrkt bzw. ich Beschwerden wie eine Kehlkopfenzündung habe erhöhe ich für 2 bis 3 Wochen die Dosis auf 40 bzw. auch schon mal auf 80 mg. Des weiteren so allgemeine Verhaltensweisen wie zu viel bücken vermeiden, nicht zu viel auf einmal essen, mit erhöhtem Kopfteil schlafen, nicht kurz nach dem Essen hinlegen, gewisse Lebensmittel meiden u.s.w.

    Sowohl der HNO Arzt als auch der Gasterenterologe haben die Diagnose Refluxlaryngitis unabhängig voneinander bei mir gestellt.

    Tschau und Gruß iti
     
  7. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo Hypo und @ all,

    ich hab auch PSA und hab häufig mit Kehlkopfentzündung zu kämpfen, allerdings leide ich unter der Reflux erkrankung mit chr. Magenschleimhautentzündung.

    ich nehme tägl, 40mg Omeprazol und wenn es mit dem Kehlkopf zu
    stark wird dann bekomm ich 80mg Omeprazol und noch ein spray (leider
    fällt mir der name nicht ein) und die üblichen verhaltensweisen wie
    sprechverbot, viel warmes trinken, bücken unterlassen (und was ich eh schon immer mach, in halb aufrechter Position schlafen, was auch aus anderen erkrankungsgründen schon seit jahren so mache.

    Hypo, die frage ob es evtl. auch mit der PSA zusammen hängen kann finde ich echt interessant, zumal sich hier noch einige zeigen die dieses problem auch haben, hmmm ich werde vorraussichtlich am 3 März in die rheumaklinik dürfen, da werd ich doch auch mal dan nach fragen ob sowas schon mal auffällig war.

    das es bei dir allerdings wärend der erkältung besser wurde und nun wo sie weg ist wieder doller wird, find ich schon sehr seltsam

    ich wünsche dir alles gute und gute besserung
    liebe grüße
    elke
     
  8. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    hallo,

    ich danke euch für die vielen infos. ich nehme pariet 20mg 1-2 mal am tag für die speiseröhrenentzündung und es hilft. das mit dem kehlkopf und heiserkeit hat viel später angefangen. mein rechtes stimmband hat nicht richtig geschlossen über einen längeren zeitraum.
    Die Hno-Ärztin meinte es könnte vom rheuma kommen. meine rheumatologin meint dazu es ist eine sehr seltene beteiligung und bei PSA wäre das erst viel später durch knorpelverdickung zu erkennen, pracktisch wenn es zu spät ist.
    das der kehlkopf mit der speiseröhrenentzündung zu tun haben könnte, darauf hat kein arzt was gesagt und sie wissen das ich die speiseröhrenentzündung habe. dazu kommen ja noch meine schluckprobleme bei heissen getränken oder heisse suppe, eintopf u.s.w. du willst schlucken und es ist kein reflex da.dieses gefühl wünsch ich keinem.
    naja nächste woche hab ich bei beidem termin, mal sehen was sie dazu sagen.
    die HNO-ärztin will mich eventuell zur kehlkopfspiegelung schicken.
    seit gestern ist der kehlkopf geschwollen und wenn ich darauf komme schmerzt der kehlkopf. werde euch auf den laufenden halten. bin schon erstmal froh das ich die probleme nicht alleine habe.
    und dir elke wünsch ich alles gute im KH.danke euch für die infos.:)

    liebe grüße hypo
     
  9. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    hallo,

    hab heute erfahren das doch der kehlkopf entzündet ist und es hat nichts mit der speiseröhrenentzündung zu tun. mein kehlkopf ist richtig dick und ich bin heißer. helfen kann sie mir nicht das muss der rheumatologe machen.
    für alle nochmal zur info die das gleiche problem haben.

    liebe grüße hypo
     
  10. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo
    Ich habe auch PSA und mit den Stimmbändern ein großes Problem. Wie schon beschrieben, sehr heiser, bei flachem Liegen Hustenanfälle, dass ich denke, ich ersticke. Schlafe daher schon seid Jahren mit höherem Kopfteil. Habe nach Jahren den HNO Arzt gefunden, der mal richtig vorgegangen ist. Er hat Proben aus den Stimmbändern genommen,(musste 2 Tage ins Krankenhaus) es wurde festgestellt Lymphe in den Stimmbändern. Da es so selten ist, gibt es kein Arzneimittel dagegen. Sehr viel trinken, damit die Lymphe flüssig bleibt. Auch Nachts immer Wasser am Bett.