1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

stillen & enbrel

Dieses Thema im Forum "Rheuma und Schwangerschaft" wurde erstellt von pepe78, 1. November 2010.

  1. pepe78

    pepe78 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Oktober 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen!

    stillt jemand von euch unter enbrel?

    kohli72 schrieb ja, dass dies möglich sei.
    ich muss eigentlich wegen heftigem schub (psoriasis arthritis) wieder anfangen zu spritzen, stille aber noch und würde das auch gerne weiterhin tun.
    mein kleiner ist ein jahr alt, ich habe also schon länger gestillt als es vielen möglich ist, trotzdem kann ich mich mit dem abstillen nicht anfreunden und für´s söhnchen wäre es sicher auch eine tortour. (wird das so geschrieben?!?)
    andererseits kann ich mich vor allem nachts und morgens kaum rühren, außerdem habe ich seit ein paar tagen in den morgenstunden richtig fieber, was ich mir nur durch den schub erklären kann.

    vielen dank für eure meinungen/erfahrungen,

    pepe78
     
  2. SonjaW

    SonjaW Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2005
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    stillen

    Hallo
    Ich musste schon 8 Wochen nach der Geburt wieder mit TNF Alpha beginnen (ich weiss nicht mehr, ob Enbrel oder Humira). Die Ärzte meinten, das ginge nicht in die Muttermilch über, ich könne weiter stillen. Ich war aber skeptisch, dazu gibt es ja kaum Studien...So habe ich mich schweren Herzens entschlossen, abzustillen. Lieber 8 Wochen als gar nicht..
    Das Abstillen war problemlos, mein Sohn hat den Schoppen sofort gut genommen.
    Ich würde heute gleich handeln, lieber zur Sicherheit abstillen. Und Rheumaschübe können wir Mütter wirklich GAR nicht gebrauchen...die Kinderbetreuung geht doch vor!
    Alles Gute!
    Sonja
     
  3. Ann

    Ann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2003
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo,

    frag doch mal hier nach!

    Viel Glück

    Ann
     
  4. rulasha

    rulasha Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2010
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ich stillte auch unter Enbrel (mein Kleinkind) bis ich jetzt wegen der erneuten SS mit dem Enbrel aufgehört habe (mit dem Stillen nicht :p).
    Ich bin in dieser Spezialsprechstunde in Behandlung:
    http://muetterzentrum-ria.insel.ch/
    ...und erhielt von Frau Dr. Förger die ausdrückliche Genehmigung unter Enbrel weiter zu stillen.

    lg rula
     
  5. Claudia33

    Claudia33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    mitten in Tirol
    hab voll gestillt

    Hallo!

    Ich hab meine Maus unter Enbrel voll gestillt 6 Mon. und dann noch 6 Mon. mit dazumampfen. Laut meiner Ärzte kein Problem, da Enbrel ja deshalb gespritzt werden muss, weils oral zerlegt werden würde... lg claudia
     
  6. pepe78

    pepe78 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Oktober 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    vielen dank für die antworten!

    ich habe mich noch bis jetzt ohne enbrel sondern nur mit prednisolon und ibu durchgebissen.
    habe zwischendurch versucht meine ärztin davon zu überzeugen bei embryotox anzurufen.
    leider hat sie fürs stillen wenig übrig und daher drei wochen lang behauptet, sie könne niemenden erreichen.
    jetzt stille ich nur noch kurz zum morgenkuscheln und wäre bereit, das aufzugeben wenn´s sein muss.
    meinen sohn muss ich noch überzeugen!
    egal wie, nächste woche fange ich wieder mit enbrel an und werde aber vorher noch in diesem mütterzentrum anrufen, um evtl das morgenkuscheln beizubehalten!
    andererseits denk ich auch manchmal sicherheitshalber besser ganz abstillen, er ist ja schon zwei(!) jahre alt und verkraftet das durchaus!
    naja, also riesen dank für eure hilfe.

    pepe
     
    #6 6. September 2011
    Zuletzt bearbeitet: 6. September 2011
  7. Claudia33

    Claudia33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    mitten in Tirol
    Ärzte und Auskunft

    Hallo!

    Wenn du darauf wartest, dass dir ein Arzt ein klares OK gibt, dann kannst du lange warten. Mein Rheumatologe meinte auch: "Wenn du schwanger werden willst, dann unter Enbrel - ist zwar nicht freigegeben, aber ich hab auch schon einige Frauen mit Kind und bin sicher, dass es nichts macht. Ich muss dich aber als Arzt darauf hinweisen, dass Enbrel nicht für eine Schwangerschaft freigegeben ist und du auch nicht stillen solltest - Grund: es gibt noch zu wenig Erfahrungswerte. Aber glaube mir, es macht nichts. Enbrel ist ein Eiweißpräparat, das du spritzen musst, weil es im Magen zersetzt werden würde und somit nicht wirkt. Beim Stillen kommt die Milch ja in den Magen und wird zersetzt. Ich darf aber nicht offiziell sagen, dass es nichts tut als Arzt."

    Das hat mir eingeleuchtet und deshalb hab ich meine Maus auch 1 Jahr gestillt (6 Monate voll und dann nur mehr nachts und zum Morgenkuscheln). Ich hab mit dem Kinderarzt gesprochen, der meinte auch, es mache nichts, in der Kinderklinik wo wir wegen 3 Monatskoliken am Anfang waren hieß es "Enbrel macht nichts, das ist schon in Ordnung". Also machte ich weiter. Ich bin froh dass ich diese Zeit mit meiner Maus erleben durfte und sie ist jetzt 3 1/2 Jahre alt, gedeiht bestens und hat null Nebenwirkungen gehabt - den Sturkopf hat sie sowieso von mir ;)

    Also musst du das schon selbst für dich entscheiden.
    lg claudia
     
  8. pepe78

    pepe78 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Oktober 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    hallo claudia!
    klar muss ich die entscheidung für mich treffen, aber ich hätte halt schon gerne z.B. mit embryotox rücksprache gehalten, da es ja doch einige erfahrungswerte gibt.
    geärgert hat mich, dass die ärztin überhaupt nicht versucht hat, sich zu erkundigen, sondern eben ihre veralteten ansichten übers stillen hat und nicht gewillt ist, anders eingestellten müttern beratend zur seite zu stehen!
    da es solche ärzte zuhauf gibt, bin ich diesbezüglich empfindlich. ich bin mal an einen notdienst-arzt geraten, der mir nichtmal ein stillverträgliches antibiotikum verschreiben wollte, da er meinte, die nützen doch alle nichts!?!
    vielen dank aber für deine antwort!
    liebe grüsse, pepe
     
  9. rulasha

    rulasha Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2010
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Also ich habe ein ganz klares Ok zum Stillen unter Enbrel...:top:
     
  10. pepe78

    pepe78 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Oktober 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    hallo rulasha!
    vielen dank für deinen hinweis mit dem mütterzentrum in der schweiz!
    habe dort angerufen und wurde sehr freundlich beraten.
    ich nehme nun wieder enbrel und stille den zwerg zum morgendliche kuscheln weiter!
    viele grüsse, pepe
     
  11. rulasha

    rulasha Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2010
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Super, das freut mich sehr!:top: Geniesst das Stillen - und alles Gute!

    lg rulasha