1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Stilblüten aus deutschen Schulheften

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Isolde Fiedler, 3. Januar 2003.

  1. Für die Party hatte mein Vater Würstchen gekauft. Als Mutti kam, grillten wir sie. (bon appetit)

    Mutti musste ihr Rad heimschieben, weil ihr die Luft ausgegangen war. Mein großer Bruder richtete es und sagte: „Bei dir war auch eine Schraube locker.“ (So sind sie, die lieben Kleinen.)

    Nachmittags kam mein Onkel mit seiner Frau zu uns. Er war ganz in Kacke gekleidet, weil es so warm war. (Er hat bestimmt auch ganz schön gestunken!)

    Als Rex, unser Schäferhund, nachts zu bellen anfing, ging Mutti hinaus und stillte ihn. (Das nenne ich Familiensinn)

    Ich fuhr mit Karl mit dem Fahrrad auf den Fußballplatz. Da ging ihm auf einmal die Luft aus. Wir mussten lange suchen, bis wir sein Loch fanden.

    Mein kleiner Bruder ist jetzt 3 Monate alt. Laufen kann er noch nicht, aber Füße hat er schon. (...also ist mit dem Kleinen alles in Ordnung)

    Mein jüngster Onkel ist Arzt. Jetzt lernt er noch Tierarzt dazu. Dann darf er die Kühe, Schweine und Bauern behandeln. (Wie schön für die Bauern..)

    Mein Vater ist im Finanzamt beschäftigt und muss dort immer den Einlauf machen. (Beförderung verpasst?)

    Es ist ja auch heute noch so, dass viele Kinder einen Vater haben. (Gott sei Dank!!!!)

    Hund und Frauen können sich bekanntlich am wenigsten gegen ihre Ehemänner wehren. (Vielleicht tue ich mich mit unserer Hündin mal zusammen – geteiltes Leid ist halbes Leid)

    Als es Abend wurde, fuhren wir ein letztes Mal die Piste hinunter. Nach der Niederkunft gingen wir gleich heim. (alternative Geburt)

    Neben unserem Hotel war ein goldenes Schild, das anzeigte, dass hier ein Hutmacher sein Geschäft verrichtet. (Hunde lieben Bäume – Hutmacher Hotels)

    Das war ein hartgesottener Sünder. Als der Kriminale ihn hinterhältig fragte, verdoppelte er sein Schweigen. (WOW)

    In der Nacht konnten wir schlecht schlafen, denn eine Kuh hat die halbe Nacht gebellt. (genmanipulierte Kühe verteidigen halt auch nur ihr Revier)

    Nach der Schlacht von Leipzig sah man Pferde, denen drei, vier und noch mehr Beine abgeschossen waren, herrenlos herumlaufen. (Ich sage nur: Genmanipulation!)

    Nero zündete Rom an und warf in die brennende Stadt, um die Flammen noch mehr zu schüren, Pech, Schwefel, Stroh, Christen und andere leicht entzündliche Sachen.
    (Aha, so war das)