1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Steroid Akne (vom Kortison)

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von biene2, 19. Januar 2008.

  1. biene2

    biene2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2007
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich nehme jetzt seit einem 3/4 Jahr ziemlich hoch dosiert Kortison und jetzt, wo ich bei der magischen Genze von 7mg bin habe ich eine Akne bekommen, die sich seines zweiten sucht.
    ich bin jetzt 41 Jahre, aber sowas habe ich och nicht erlebt.

    Die Diagnose ist Steroid akne, und wird neben all dem, was ich für mein Rheuma bekomme, mit Antibiotika behandelt.
    Nur es hilft nicht!

    Ich bin mittlerweile total verzweifelt, da ich auch schon Narben im Gesicht habe und vom Abheilen der Akne weit entfernt bin.

    Gibt es hier irgendjemanden, der ein ähnliches Problem hat / hatte?

    Gibt es irgendetwas, was dagegen hilft?

    Wie lange dauert diese Akne, nach Reduzierung des Kortisons?

    in der Hoffnung das sich jemand meldet
    Biene2
     
  2. suse19782002

    suse19782002 ich liebe gummibärchen

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    Liebe Biene2,

    eigentlich müsst ich mich bei Dir bedanken, obwohl ich nichts weiter beitragen kann.
    Vorgeschichte:
    Seit Anfang letzten Jahres, seit Beginn meiner Arbeitszeit (schrieb ich schon im andern Thread), habe ich immer eine Vielzahl roter Flecken im Gesicht. Teils schuppig, manche leicht erhöht. Zwei davon heilen garnicht ab. Allerdings ist es nicht so schlimm wie bei Dir. Nicht eitrig, aber für Nichtwissende sieht es aus, als wäre ich grad in der Pubertät. Lange habe ich überlegt von was das kommt. Habe Cremes ausgetauscht, und sogar mein Make Up. Nichts. Mal sind sie da, dann verschwinden sie wieder, bis auf die zwei.:cool: Dann kommen sie wieder. Nun fällt es mir wie Schuppen vor den Augen.:rolleyes: Durch die neue Belastung ist meine cP seit letztes Jahr aktiver. Immer wenn ich mitm Corti höher ging, kamen diese Flecken. Ging ich wieder runter, wurden sie weniger.
    Woher ich das weiss? Bis vorgestern hatte ich samtweiche Babyhaut:D, gestern Cortistoss, heute Streusselkuchen.:cool:
    Natürlich ist es nur ein Verdacht, aber doch ein sehr sicherer. Da wär ich im Leben nie drauf gekommen.:rolleyes: Dem werde ich nach gehen.
    Liebe Biene, ich wünsche Dir trotzdem schnelle Hilfe, und rasche Genesung, auch wenn ich nicht weiter helfen konnt.

    Alles Liebe
     
  3. biene2

    biene2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2007
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Susanne,

    tja, das es vom Cortison kommen soll, sagen die Ärzte, nur wundert mich, das scheinbar keiner hier im Forum damit Probleme hat?!
    Auch wenn ich google, bin ich ganz fix in Bodybuilder Foren, die sich mit Streoiden gedopt haben.

    Ich, ehrlich gesagt, habe ehr das Gefühl, es kommt bei mir von zu wenig Kortison.
    Warum hab ich sowas nicht im Hochdosierten Zustand bekommen, sondern erst jetzt?

    Bin heute Nacht ein paarmal aufgewacht, weil sich drei Geschwüre zusammen getan haben und so furchtbar weh tun...


    viele Grüße
    Biene2
     
  4. zap

    zap Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erzgebirge
    Hallo Biene2 !! :)

    Ich kann Dir nachfühlen !! :eek: Ich hatte auch, bis vor ein paar Tagen einen solchen Ausschlag. Ich sah aus, wie ein Streuselkuchen und gejuckt hat es ohne Ende !! Nur war bei mir wohl das Corti nicht Schuld, sondern das Novaminsulfon. Meine Ibus waren alle und ich dachte, bis zum Termin beim Rheumadoc, am 24.01., komme ich mit dem Novamin aus und halte mich damit über Wasser. Von dem Novamin hatte ich schon immer mal zwischendurch eine genommen und keine Probs gehabt, aber das Zeugs dann allein, war wohl der Auslöser. War dann gleich am Montag beim Doc. Novamin abgesetzt und gestrichen, da wohl allergisch, meine Ibus wieder bekommen und noch Tabletten gegen die allergische Reaktion. Die Ärztin meinte, dass hier wohl keine Creme zum Auftragen reicht, da der Ausschlag großflächig ist. Na ja, die Tabletten scheinen zu helfen, der Ausschlag ist fast weg. Ach so, die Tabs gegen die Allergie heissen "Cetirizin".
    Ich wünsche Die gute Besserung und drücke Dir die Daumen !!!!! :)

    Liebe Grüße von z.gif ap !!! :) :)

    klee1.gif
     
  5. Monalie

    Monalie Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Biene,

    das keiner hier im Forum damit Probleme hat stimmt nicht. Ich habe sie!
    Mich hat auch gewundert das ich die Akne immer dann bekam, wenn ich die Kortisondosis reduzierte. Ging ich mit der Dosis wieder hoch verschwand auch die Akne, die ich übrignes nur am Kinn und etwas am Dekollte habe.

    Inzwischen ist aus der Akne am Kinn eine periorale Dermatitis geworden.
    Ich habe eine Creme dafür bekommen aber es will nicht ganz verschwinden. Seit ca. 2 Wochen habe ich Kortison ganz ausgeschlichen.

    Ich wollte Anfangs auch nicht glauben das es vom Kortison kommt bis mir die Oberärztin einer Dermatologischen Station eine Erklärung gab, die ich nachvollziehen konnte.
    Es ist wohl so das die Akne bzw. die Dermatitis eine Entzugserscheinung des Kortisons ist.
    Das erklärt auch warum sie immer verschwand wenn ich mit der Dosis hochging.
    Die Ärztin sagte mir auch das es etwas dauern wird bis es ganz weg ist, auch mit Medikamenten.

    Liebe Grüsse und einen schönen Sonntag noch,
    Monalie
     
  6. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    das habe ich auch und zwar auf dem Rücken. Ich könnte mich "tot" kratzen und kratze natürlich auch. Dann blutet es. Wenn das Rheuma schlimmer wurde, wurde der Juckreiz immer schlimmer, Kortisonstoss wegen des Rheumas, alles bestens! Dann mühselig wieder ausschleichen. Plötzlich wieder kleine Blutpünktchen im Unterhemd, Juckreiz auf dem Rücken. Mein neuer intern. Rheumatologe diagnostierte auch Cortison Akne mit dem Ratschlag, sich beim Kratzen zu beherrschen. Das gelingt mir aber so gut wie gar nicht.
    Ich hoffe, dass sich mein Körper an die verringerte Corti-Dosis gewöhnt und das Rheuma auch weiterhin Ruhe gibt. Werde sonst auch noch einmal den Hautarzt aufsuchen. Zum Glück hab ich das nicht im Gesicht.
    Beste Grüße von Susanne
     
  7. biene2

    biene2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2007
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Na also!
    Da liege ich ja garnicht so falsch mit meinem Gefühl.
    Dieses Jucken am Rücken habe ich auch, außerdem im ganzen Gesicht.
    Hatte immer das Gefühl es hängt mit dem Kortison zusammen.

    Bei mir haben die Pickel auch am Kinn angefangen. Mittlerweile ist wie gesagt das gesamte Gesicht betroffen, aber nach wie vor haupsächlich das Kinn.
    Ich habe auch das Gefühl eine Wundheilungsstörung zu haben. Sei es vom MTX, Kortison oder Iboprofen. Diese Pickel heilen ewig nicht ab. Immer wieder blühen sie neu auf.

    Seit 2 Tagen ist hier das Wetter besser geworden, und ich halte mein Näschen jetzt mehr in die Sonne. Habe das Gefühl es hilft.

    Habt ihr mal ausprobiert wie Sonnenbank wirkt, oder wie es im Urlaub war.

    Wann ist es eigentlich bei euch besser geworden. Bin jetzt bei 5mg, was ja unter der Grenze liegt. Wurde es da schon besser?

    Ich verzweifle wirklich! Mit der Sonne habe ich eingentlich Angst, wegen der anderen Medis und durch Wärme arbeiten die Poren ja noch mehr. Wenn sich da Stopfen bilden...

    Vielen Dank für eure Antworten!
    Ich denke die Diagnose Steroidakne im typischen Sinne kann ich vergessen.
     
  8. biene2

    biene2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2007
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Sorry! Wollte mich noch verabschieden ;-)

    Viele Grüße und vielen Dank
    Biene2
     
  9. biene2

    biene2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2007
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Sagmal Monalie, Du bis ja aus D´dorf.
    Warst Du auch bei Frau Dr. Böhme im EVK?
     
  10. Monalie

    Monalie Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Biene,

    jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa....ganz genau! Das EVK war das Krankenhaus welches mir das Leben gerettet hat, dadurch, das sie die einzigen waren die mich ernst genommen haben. Und dort wurden auch die Untersuchungen durchgeführt die endlich zu einer (fast) Diagnose führten.

    Ich bin ein Riesenfan von Fr. Dr. Böhme und Dr. Chatelain. Kennst Du die beiden? Weil Du "auch" schreibst.
    Fr. Dr. Böhme ist einfach nur toll! Und sie macht in meinem Fall alles, um mir zu helfen!

    Liebe Grüsse,
    Monalie
     
  11. biene2

    biene2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2007
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Ist ja ein Ding :)
    Wo es doch sooo viele Ärzte gibt ;-)

    Nein, Ihn kenne ich nicht, nur Fr. Dr. Böhme.
    Ich war an Nikolaus im letzten Jahr bei Ihr. Fand Sie auch Klasse, weil sie so straight ist, nicht lange herrum redet und keine Zeit verliert.

    Habe gleich um 13:00 einen Telefon Termin bei Ihr.

    Bin gespannt, die Diagnose "damals" war ja Steroidakne, nur glaube ich jetzt wirklich, es ist mehr der Steroidentzug.

    Tja, ich weiß ja jetzt nicht Deinen richtigen Namen, sonst würde ich sie von Dir Grüßen :)

    Sagmal, Dein Rheuma Doc, ist nicht zufällig 2 Straßen weiter am Fürstenwall :))

    Werde Dir berichten, was sie sagt!

    Viele Grüße
    Biene2
     
  12. Monalie

    Monalie Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Biene,

    schade, ich habe Deine Antwort zu spät gesehen, sonst hättest Du sie von mir grüssen können....;) .

    Und nein, mein Rheumadoc ist leider nicht der, den Du vermutest aber er hat bei mir zwei mal Konsil gemacht als ich im EVK lag.

    Lagst Du auch schon mal im EVK? Oder warst Du nur in der Dermatologischen Ambulanz?

    Ja, schreib mal was die liebe Fr. Doktor gesagt hat. Sie war es übrigens auch die mir erklärt hat, das die Akne eine Entzugserscheinung des Kortisons ist.

    Grüssli,
    Monalie
     
  13. biene2

    biene2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2007
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Monalie,

    tja also per Telefon ist das wohl nicht so einfach.

    Sie schwankte zwischen Lupus, Steroidakne und Akne hin und her.
    Lupus ist allerdings durch einen Pathologie Test ausgeschlossen.

    Richtig weiter gebracht hat mich das Telefonat nicht, nur das einiges klarer ist.

    Zu meiner Beruhigung scheint meine Haut auf Sonne anzusprechen, denn seit 2-3 Tage schmilzen die Pickel. Ich hoffe das geht so weiter und ich kann mich bald um die Restschäden kümmern :-(

    Gelegen habe ich nie im EVK. Der Rheumi hatte mich zu Fr. Dr. Böhme überwiesen. Ich sah wirklich grusig aus!
    Den Rheumi kann ich Dir aber wärmstens empf.! Wenn Du die Möglichkeit hast, dann geh da hin. Er nimmt nicht nur privat.
    Hat glaube ich 2 Praxen.

    Bei mir hat er nach der Blutuntersuchung am Telefon gesagt ich solle das Imurec absetzten. Habe bis zu dem Tag 150mg am Tag genommen. Er glaubte danach würde es mir besser gehen. Und was sag ich, es war so!
    Bin seit Nikolaus von 15mg auf 5mg Kortison runter gegangen und habe das imurec ganz gestrichen.

    Sowas per Telefon, die Feiertage vor Augen zu beschließen, ist entweder mutig, oder zeugt von ziemlich viel Ahnung.
    Bei ihm bin ich mir sicher, es ist die Ahnung :)
    Welchen Eindruck hattest Du von ihm?


    Viele liebe Grüße von
    Biene2
     
  14. pejemi

    pejemi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    umkreis hannover
    hallo,

    ich habe im sommer letzten jahres das cortison abgesetzt,weil ich ziemlich viele nebenwirkungen hatte .nachdem ich versucht habe auszuschleichen habe ich akne bekommen und dann abszesse...letzteres hat mich dazu gebracht kein cortison mehr zu nehmen,nie mehr und wenn ich vor schmerzen sterbe,aber das ist mri eine spur zu heftig :-( ich habe nämlich jetzt akne vulgaris und akne inversa und follikulitis die sich zu abszessen ausbilden.ich habe keine lust irgendwann überall und ich meine überall löcher zu haben.

    eine riesen narbe habe ich nun im scharmbereich wegen einem abszess und die heilt und heilt nicht richtig zu,bzw die haut da drauf ist sehr sehr dünn bläulich und reißt immer wieder ein...wenn ich mir vorstelle das sich die (noch) unter der haut liegenden abszesse im gesicht so entwickeln das sie operiert werden oder die auf meiner kopfhaut,kriege ich echt panik.

    ich hoffe das das cortison irgendwann aus meinem körper raus ist (mache jetzt auch eine ernährungsumstellung wo man entgiften soll und sich bei vielen die hautprobleme verbessert haben,man greift nach jedem strohhalm) und die hautprobleme verschwinden.

    liebe grüße pejemi
     
  15. jd4401

    jd4401 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2006
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    wenn ich die Berichte hier so lese, dann fällt es mir wie Schuppen von den Augen. Ich habe auch seit August eine starke periorale Dermatitis im Gesicht. Wir sind zunächst davon ausgegangen das das eine Nebenwirkung von Remicade ist. Die Corti-Reduzierung die ich zu diesem Zeitpunkt durchgeführt habe wurde auch mal angesprochen. Im November habe ich dann Remicade gegen Humira getauscht und gehofft das dieser Ausschlag weggeht. Aber immer wenn ich die Salbe absetzen möchte blüht das ganze wieder auf. Leider bin ich immer noch auf Cortison angewiesen und mußte jetzt sogar wieder von 5 auf 7,5mg erhöhen. Na, da kann ich micht ja freuen wenn wieder reduziert wird.
     
  16. pejemi

    pejemi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    umkreis hannover
  17. Luderle

    Luderle BlackAngel

    Registriert seit:
    12. Januar 2004
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Neubrandenburg
    Sieht euer Ausschlag so ähnlich aus ?
     

    Anhänge:

  18. biene2

    biene2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2007
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, aber meiner sieht so nicht aus. Bei mir sind es richtige Akne, eine über der anderen...
    Pejemi hat doch weiter oben einen link gepostet, da wirst Du sicher fündig.... :-(

    Liebe Grüße
    Biene2
     
  19. Luderle

    Luderle BlackAngel

    Registriert seit:
    12. Januar 2004
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Neubrandenburg
    Und wie behandelt ihr den Ausschlag?

    Cortisonsalbe?;zinksalbe? Teebaumöl?
     
  20. jd4401

    jd4401 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2006
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Ja, meiner sieht ziemlich ähnlich aus, nur das es bei mir nicht nur um den Mund ist, sondern an verschiedenen Stellen im Gesicht (siehe den Link von pejemi, dort rechts auf Kortisonschaden (15) klicken und dann in der 3. Zeile ganz rechts bzw. 4. Zeile ganz links - so in etwa sieht es bei mir aus).

    Ich habe eine Salbe vom Hautarzt bekommen, die normalerweise nur bei Neurodermitis verschrieben werden darf (Protopic). Die hilft sehr gut und läßt das ganze nicht so schlimm aussehen. Sobald ich die Salbe aber absetzen möchte sehe ich genauso wie auf diesen Bildern aus und dann traue ich mich nicht mehr aus dem Haus, da ich diese Stellen auch nicht mit Make-up abdecken darf. Andere Sachen würde ich mir nicht trauen draufzuschmieren.