1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sternoclaviculargelenk

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Lächeln, 27. März 2014.

  1. Lächeln

    Lächeln Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2013
    Beiträge:
    1.007
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Ulm
    Gestern war ich bei meinem Hausarzt und zeigte ihm eine Schwellung, die auf dem Schlüsselbein rechts sitzt und langsam zunimmt.
    Er meinte dann, das sei eine Gelenkschwellung und ich solle mir das unbedingt notieren und beim nächsten Mal dem Rheumatologen zeigen.

    Meine Frage:
    Wenn ich es recht verstanden habe, gibt es manchmal einen Zusammenhang zwischem betroffenen Gelenken und einer bestimmten dazugehörigen Diagnose. Gibt es das auch beim Sternoclaviculargelenk oder deutet das einfach ganz allgemine auf RA hin?

    HIntergrundinfos: Ich habe erhöhte ANA-Titer, sonst sind die Blutwerte unauffällig. In beiden Handgelenken eine leichte Synovitis. Ansonsten sind bei mir beide Hände komplett betroffen (Wechsel zwischen Schwellungen und Engegefühl, Kribbeln, leichte Schmerzen), die Füße auch, aber weniger. Ich hab letztes Jahr plötzlich eine Sonnenallergie entwickelt, allerdings nur am Hals und Dekolteebereich. Schon wenige hundert Meter erschöpfen mich völlig, hab das Gefühl, die Beine nicht mehr heben zu können - aber eine Myositis wurde ausgeschlossen. Und ich bin meistens sooooo müde.

    Diagnose des Rheumatologen: seronegative RA DD Kollagnose mit Arthriden
    Diagnose der Autoimmunambulanz: Verdacht auf Kollagenose
     
  2. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.325
    Zustimmungen:
    673
    Ort:
    Niedersachsen
    Das find ich jetzt aber auch interessant.
    Meiner Familie ist letztes Jahr aufgefallen, dass ich da so ne merkwürdige Beule habe (auch rechts).

    Ich hab das meinem HA gezeigt, der sagte nur: sind Sie Rechtshänder? Dann kommt das davon. Ist normal.

    Wenn ich da anfasse, tut es richtig weh, das zieht bis in das Schultergelenk.

    Ich wusste gar nicht, dass da überhaupt ein Gelenk sitzt :rolleyes:.
    Das wüsste ich jetzt aber auch gern, ob das irgendwas mit dem Rheuma zu tun hat?!?
     
  3. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.325
    Zustimmungen:
    673
    Ort:
    Niedersachsen
    Obwohl, wenn ich so im Spiegel nachschaue - ich bilde mir ein, dass die Beule kleiner geworden ist. Vielleicht vom Mtx?
     
  4. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Ich hab seit Anfang meiner Rheumakarriere geschwollene Sternoclaviculargelenke. Damals war ich froh darum, weil damit konnte nachgewiesen werden, dass meine Gelenkschmerzen nicht nur von Überlastung kommen, wie es manche Ärzte vermuteten. So konnte dann Wirbelsäulenrheuma (Spondylarthritis) mit peripherer Gelenkbeteiligung festgestellt werden.
     
  5. Lächeln

    Lächeln Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2013
    Beiträge:
    1.007
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Ulm
    Danke für eure Antworten! Ich werde berichten, wenn ich beim Rheumatologen war (muss mir aber erst einen Termin geben lassen, wird also noch dauern).

    Ich kann mir gut vorstellen, dass es verschiedene Ursachen für solche Schwellungen geben kann. Bei mir ist es sicher nicht von davon, ob ich Rechts- oder Linkshänder bin. Ich mache mehr mit links, die Schwellung ist rechts.
     
  6. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.325
    Zustimmungen:
    673
    Ort:
    Niedersachsen
    Ja, ich fand die Aussage von meinem Doc schon recht albern. Demnach müsste ja Jeder ne Schwellung haben ;).

    Ich bin schon ganz gespannt drauf, was du dann zu berichten hast.
     
  7. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Dieses Gelenk ist das, welches das Brustbein (Sternum) mit dem Schlüsselbein (Clavicula) verbindet. Diese sind durch die Rippen indirekt mit der Brustwirbelsäule verbunden. Bei mir hat sich das Wirbelsäulenrheuma wohl vom ISG als Ausgangspunkt hinaufgezogen und ist dann weitergewandert über die Schultergelenke und vorne wieder hinuntergezogen und ist auch in die Arme und Hände gewandert, ebenso vom ISG hinunter zu dem Knien und Füßen. Es hat also wohl was mit dem Rheuma zu tun. Bei Schüben wird das rechte Sternoclaviculargelenk sehr dick, das linke nicht so sehr, das war schon immer so, bei der richtigen Medikation geht die Schwellung wieder zurück. :rolleyes:
     
  8. Lächeln

    Lächeln Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2013
    Beiträge:
    1.007
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Ulm
    Ich könnte mir vorstellen, dass bei Menschen, die viel mit einer Hand machen, stärkere Muskeln auf einer Seite sind (auch im Schulterbereich) und das dann wie eine Schwellung aussehen kann.
     
  9. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.325
    Zustimmungen:
    673
    Ort:
    Niedersachsen
    Muskel könnte ich ja nachvollziehen, aber das ist ein knöcherner Knubbel, der zu allem Überfluss auch noch weh tut.
     
  10. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Dazu kann ich sagen, dass es in diesem Falle von Überlastung bei mir das rechte Schlüsselbein nach vorne heraus schiebt. Mit therapeutischer Behandlung, wo man auch mit der Atmung arbeitet, und mit Physiotape konnte das wieder normalisiert werden. Aber an der Gelenkschwellung konnte nichts ausgerichtet werden.
     
  11. Lächeln

    Lächeln Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2013
    Beiträge:
    1.007
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Ulm
    ach, das mit der Atmung finde ich interessant, hab mich nämlich gewundert, dass mein Arzt mich vorne und hinten abgehört hat, während er da getastet hat.
     
  12. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Nun, ob das denselben Grund hatte mit dem Abhorchen, kann ich natürlich nicht sagen.
    Der Therapeutin ging es wohl eher um die muskulären Anspannungen und Lockerungen während der Atmung. Sie hat mir damals genaue Anweisungen gegeben, wie ich atmen soll, dabei ist sie mit den Fingern unter das Schlüsselbein gefahren und hat da dran gearbeitet.
     
  13. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Ich kenne das mit dem Schlüsselbein auch, allerdings keine Schwellung, sondern lediglich ein starkes Ziehen im Schlüsselbein von Zeit zu Zeit. Habe PsA mit einer ordentlichen Wirbelsäulenbeteiligung. Habe auch immer mal wieder mit dem Sternocostalgelenk zu tun, das ist das, welches Brustbein und unteren Rippenbogen miteinander verbindet. Das hat mir früher natürlich Angst gemacht, weil es sich wie Herzschmerzen anfühlte, aber seitdem ich es zuordnen kann, zum Glück nicht mehr. So eine Rheumadiagnose kann also auch ein echter Segen sein, weil entlastend. :D
     
  14. leipzigerin

    leipzigerin Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2012
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Hallo,
    diese beschriebenen Veränderungen kenne ich auch, bei mir ist noch die Haut dazu betroffen, beginnend an Handinnenflächen und Fußsohlen.
    Dazu kommt nicht nur die Schwellung am Schlüsselbein sondern Schmerzen bis hin zur Unerträglichkeit in Schulter hinein, sowie am ganzen Körper und der Haut: SAPHO -Syndrom wurde die Diagnose genannt :mad:
    Bis ich die Diagnose hatte vergingen aber 10 Jahre da diese Diagnose relativ selten ist.

    LG
     
  15. Lächeln

    Lächeln Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2013
    Beiträge:
    1.007
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Ulm
    Danke für den Hinweis auf Sapho, bisher sind meine Symptome so unspezifisch, zum Glück sind die SChmerzen noch gut aushaltbar, die SChwäche macht mir mehr zu schaffen. Ich hab Ende April einen Termin beim Rheumatologen, mal sehen, was er dazu sagt.
     
  16. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.325
    Zustimmungen:
    673
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Lächeln,
    Hast du zwischenzeitlich deinen Termn gehabt? Was hat der Doc gesagt?

    Meine Schwellung ist fast weg, aber die Schmerzen sind geblieben. Jetzt gehts links auch los.
     
  17. Lächeln

    Lächeln Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2013
    Beiträge:
    1.007
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Ulm
    upps, ich merke gerade, dass ich vergessen habe, das Ergebnis vom Rheumatologen hier mitzuteilen. Tut mir leid.

    Also:
    er sagte, das sei Arthrose.

    Inzwischen ist nicht nur ein Bereich "auf" dem rechten Schlüselbein geschwollen, sondern auch der Gelenkbereich des Sternoclaviculargelenks. Sieht aus wie eine größere, flache Beule.
    Schmerzhaft ist es nicht, aber es ist eine Art Brennen zu spüren, unabhängig von Bewegungen, also auch in Ruhe.
     
  18. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.325
    Zustimmungen:
    673
    Ort:
    Niedersachsen
    Danke für deinen Bericht.
    Wie kommt er auf Arthrose, ist das geröntgt worden?
     
  19. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Vielleicht bin ich ja doof, aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie sich ein Sternoclaviculargelenk abnutzen kann? !
     
  20. Lächeln

    Lächeln Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2013
    Beiträge:
    1.007
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Ulm
    Ich hab irgendwo gelesen, dass ganz viele Leute genau an diesem Gelenk Arthrose haben, weil es bei jeder Armbewegung mitbewegt wird.
    Mein Sohn (mit RA) erzählte, bei ihm sei es mal entzündet gewesen und da sei ihm erst aufgefallen, dass er kaum irgendeine Bewegung machen konnte, bei der dieses Gelenk nicht beteiligt war.

    Der Rheumatologe hat nicht viel gemacht für die Diagnose. Ich hab ja nur ne leichte Schwellung meinte er. Er hat es mich bewegen lassen, während er das Stethoskop draufgehalten hat (wie mein Hausarzt auch) und hat getastet.
    Anzeichen für Entzündung (Wärme oder Schmerzen) hatte ich ja nicht, auch keinen erhöhten CRP.

    Mir hat die Info erst mal gereicht. So lange es keine Beschwerden macht ...........