1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Stellenbeschreibung für Mütter

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Nixe, 19. Januar 2004.

  1. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
    Stellenbeschreibung für Mütter


    1.

    Seien sie ungerecht... bestrafen sie immer wegen NICHTS und das immer völlig aus dem Zusammenhang gegriffen.

    Beispiel: wenn ihr Kind im wichtigen Deutschaufsatz Laute wie: Doing – Zonk - Zosch und Wumps verwendet, keinen zusammenhängenden Satz bildet und die Arbeit völlig ungerechtfertig mit 5 bewertet wird... dann verbieten sie ganz einfach die Zeichentrickserie die diese Art der neuen Fremdsprache vermittelt. Ihr Kind wird ihnen vorwerfen, das es jetzt sicher niemals Abitur machen kann, weil es nicht mehr mitreden kann . Und überhaut das die Sendung wesentliche Lerninhalte vermittelt, die es sich sicherlich notwendigerweise mit dem Schwachsinn von Goethe, Schiller oder Kleist erarbeiten muss.



    2.

    Seien sie hartherzig und verbieten sie das einzige winzige Stück Schokolade vor dem Essen welches ihr armes Kind sich gönnen möchte. Es handelt sich doch nur um das unbedeutende Stückchen einer Tafel Riesen Milka von der größe 30 x 40 cm.



    3.

    Seien sie vollkommen unmodern und halten an antiquarischen Erziehungsstilen fest, die das Ausgehen unter 13 Jahren bis morgens um 3.00 Uhr verbieten. Denn alle anderen dürfen sicherlich das bisschen Spass haben und solange weg wie sie wollen.



    4.

    Bieten sie ganz miese Tauschhandel an.. ihr Kind mag es wenn man Erpressung einsetzt.

    Beispiel: keine Schmutzwäsche im Keller – keine saubere im Schrank.



    5.

    Seien sie ungesetzlich indem sie den Paragrafen zur Kinderarbeit missachten.

    Ziehen sie ihr Kind zu unlauteren Aufgaben heran wie für die Schule lernen, den Tisch abräumen oder treiben sie es an den Rand seiner körperlichen Leistungsfähigkeit, indem sie verlangen, das es sein Zimmer aufräumt



    6.

    Seien sie zutiefst egoistisch

    Verlangen sie die ungestörte Nutzung des Badezimmer für die unzumutbare Dauer von 10 Minuten.



    7.

    Schließen sie ihr Kind aus dem Leben aus, indem sie ihr Telefongespräche dann führen, wenn ihr Kind zuhause ist. Es wird für ca. 5 Minuten nicht erreichbar sein. In dieser Zeit könnte M. sich von A. getrennt haben oder die Mutter von S. könnte gemeinerweise die Zigaretten entsorgt haben mit dem hinterhältigen Kommentar das rauchen schadet.. natürlich nur um sie zum Eigennutz bei Ebay zu verscherbeln



    8.

    Seien sie unkooperativ, indem sie das Fernsehprogramm ab 22 Uhr selber bestimmen und ihr Kind nicht die wichtige Sendung wahre Liebe ansehen lassen.

    Schalten sie mitten im Viva Programm auf die Tageschau...die vorsintflutlichen Geschichten die dort erzählt werden sind ja doch von vor 5 Minuten und interessieren kein Schwein.



    9.

    Seien sie lebensmüde indem sie angeblich gesunde Nahrung vorsetzen. Alles was grün, rot oder gelb ist, ist unzumutbar. Ausnahmen sind Ketchup und Gummibärchen. Verbannen sie beides gnadenlos vom Tisch und erwarten sie das ihr Kind Spinatlasagne ohne Ketchup isst. Legen sie freundlicherweise eine Sauerstoffmaske bereit falls ihr Kind mit schweren Asthmaanfällen auf die ungesunde Nahrung reagiert und essen sie ungerührt weiter, wenn es das Gesicht eines Leidenden aufsetzt.



    10.

    Foltern sie ihr Kind mit Hygiene.. es wird vor Schmerz schreien, wenn sie ihm die Haare waschen, sterben wenn ein Stück Seife die Haut berührt. Verstecken sie im Gegenzug alles an Modeschmuck und Kosmetika, die es selbstverständlich notwendigerweise benötigt um nur einen Tag länger allergiefrei überleben zu wollen.



    11.

    Seien sie unbelehrbar....wann immer ihr Sprössling mit seinen Rechten kommt -verweisen sie auf diese Stellenbeschreibung und liefern sie im besten Fall die Adressen der UNO - Menschenrechtskommison nach.


    Grinsgrüsse von Dreifach-Mama Nixe