1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Steißbeinschmerzen i.V.mit RA

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Petty, 6. August 2009.

  1. Petty

    Petty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe seid 2004 RA und nehme seid 2007 biologicals(enbrel und sed neuestem humira) plus 7,5 mg cortison ein. Leider bekomme ich wieder einmal - wie zu Beginn eines jeden,medikamentös nicht ausreichendenen Schubes (in den Laborergebnissen leicht auserhalb der Norm vorliegenden Ergbnissen) - Schmerzen in den hinteren Halsmuskeln aber insbesondere auch im Steißbein. Echt ekelig. Du weißt wirklich nicht wie Du Dich setzen sollst. Lege ich mich seitlich, brennen meine Oberarmmuskeln. V or allen Dingen: lege ich mich komplett hin, schlafe ich vor Erschöpfung gleich ein (bin zur Zeit in der Wiedreingliederung mit 5 Stunden).
    Kennt jemand die Schmerzen(besonders im Steißbeinbvereich) in Verbindung mit RA?? Echt unangenehm!!!!:sniff:
     
  2. mollyy 1

    mollyy 1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    hallo petty schmerzen im steißbein müssen nicht zwangsläufig vom steißbein kommen, sonderen können vom isg oder der wirbelsäule ausstrahlen. kann es sein das dich die wiedereingliederung mehr anstrengt als du glaubst?vieleicht nehmen darum deine schmerzen zu, und das spricht auch dafür das du gleich schlaftst wenn du dich himlegst. sprch doch mal mit dem doc darüber , der die wiedereinliederung betreut. lg.mollyy
     
  3. Petty

    Petty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo molly 1

    entschuldige bitte, dass ich mich erst jetzt melde. hab ganz lieben dank für deine antwort. hab sogar heute einen termin und werde meinen arzt gleich mal auf das isg ansprechen, denn die wirbelsäule ist soweit abgecheckt. die möglichkeit, dass die schmerzen ausschließlich auf erschöpfung zurückzuführen sind glaube ich nicht, denn die tritt meistens erst ab der 2.wochenhälfte ein.
    also:vielen leiben dank nochmal für deine hilfe und alles gute für dich :a_smil08:
    petty
     
  4. Shae

    Shae Engel auf Erden

    Registriert seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hi Petty,

    ich habe SAPHO/CRMO, und kenne diese Steißbeinschmerzen auch, im untersten Zipfel der Wirbelsäule zwischen den Pobacken. Sie kommen und gehen, aber wenn's akut ist, kann ich wirklich auch nicht sitzen oder am Rücken liegen.
    Ich achte aber immer drauf, dass ich nicht allzu lange ohne Kissen auf hartem Untergrund sitze (Holzbänke u.ä.), weil ich glaube, dass es bei mir eher eine Belastungsreaktion ist. Manchmal hilft es, das Steißbein mit einem Finger ein wenig nach hinten zu ziehen, :rolleyes: das macht der Dorn-Therapeut auch, braucht recht viel Entschlossenheit, aber mir hilfts.

    Alles Liebe!
    Shae
     
  5. Freebird

    Freebird Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    wir können uns die Hand schütteln :)

    Ich habe gerade einen akkuten Schub mit Schmerzen im Steißbein überwunden. Es war frustrierend, dass mich selbst eine Oma am Gehwagen, auf dem Weg zum Arzt überholte. :uhoh:

    Mein Arzt sagte, nach dem er spezielle Punkte an meinen Pobacken gedrückt hatte und ich an die Decke gehüpft bin, dass ich eine Entzündung des Steißbeingelenkes habe.

    Bitte, was ist entzündet? :eek: Ich glotzte ihn an, als käme er direkt vom Mars :D.

    Nun, das Steißbeingelenk wird auch als Kreuzbein-Darmbeinfuge bezeichnet. Aha :rolleyes: nun war ich genauso schlau wie vorher, hatte aber einen Ansatz zum googeln.
    Alll die Informationen kann ich unmöglich wiedergeben. Also selbst an die Kiste setzen und die Informationsplattform nutzen ;)

    Ich hatte den Auftrag vom Arzt, alle unnötigen Bewegungen zu lassen (haha, wäre sowieso nicht möglich gewesen:cool:), kühlende Gelpacks ins Kreuz zu legen und Diglo einnehmen.

    Nun habe ich nur noch leichte bis mittelgradige Beschwerden, wenn ich z.B. länger als eine halbe Stunde gehe. Ich hoffe das auch noch in den Griff zu bekommen (werde Montag meinen Doc fragen), denn mir fehlt mein geliebtes Nordic-Walking :sniff:.

    Viele Grüße
    Corinna