1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Steifigkeit der Hände durch Kälte - mal wieder eine Frage an die Fibro-Kranken

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von tigge1979, 30. August 2005.

  1. tigge1979

    tigge1979 Guest

    Hallo zusammen, ihr Lieben,

    was mich richtig nervt, ist, dass meine Hände, sobald sie kälter werden, zunehmend steifer werden. Damit meine ich nicht nur die Kälte draussen, sondern auch einen Abfall meiner Durchblutung in den Händen.

    Ich kann dann immer schlechter greifen - oder so wie jetzt, tippen.

    Wie geht ihr damit um ? Zieht ihr beispielsweise dünne Handschuhe an ? Gibt es elegantere Lösungen ?

    Oder bin ich allein mit diesem Symptom ?

    Wie immer freue ich mich über eure Antworten und schicke euch liebe Grüße


    Manuela, die heut aufgrund eines Arzttermins mal wieder depri drauf ist *grmpf
     
  2. blackduffy

    blackduffy Morgenmuffel

    Registriert seit:
    24. Juni 2005
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelfranken
    Hi Manuela,

    nö...allein bist Du wohl nicht, ich hab' auch stocksteife Finger, sobald die Temperaturen unter meine "Wohlfühlmarke" fallen. Steif und gefühllos.*bäh*
    Bei mir hilft nur eins: viiiel bewegen, auch wenn's unangenehm ist.
    Ein anderes Patentrezept hab' ich leider nicht...

    Welcher Arzttermin macht Dich denn so depri? Ein gewesener oder ein kommender?

    LG - Biene
    (die heute Post vom Versorgungsamt bekommen hat: 50% GdB. Punkt.)
     
  3. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo manuela,

    diese steifigkeit in den händen, hatte ich schon, als meine diagnose *nur* fibro lautete. weis leider nicht, ob das schon als vorzeichen der cp zu deuten war. sobald es unter 25° warm ist, bekomme ich diese beschwerden. auch wenn ich nur in kaltes wasser oder in die tiefkühltruhe greife. es hilft mir nur, die finger zu bewegen und in warmes wasser zu halten.
     
  4. kitty1960

    kitty1960 Guest

    Hi Manuela,

    das was du über deine Hände geschrieben hast hab ich schon seit Jahrzehnten, früher auf dem Weg zur Schule (Also in meiner Kindheit) wurden meine Hände dick und steif, und sogar wenn ich heute in vollklimatisierte Räume komm, passierts mir immer wieder, plötzlich muss ich meine Ringe abnehmen bevor sie einschneiden. Ich hab jahrelang nicht gewusst das das auch mit Rheuma bzw. Fibro zu tun haben kann, aber viel schlimmer find ich das auch die Ärzte denen ich das auch gezeigt hab nix davon verstanden haben.

    Biba
    Kitty
     
  5. Sabrina12682

    Sabrina12682 Ich sage was ich denke.

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    hallo leute ich habe mal ne frage!

    ich habe cp und habe aber auch diese lasten mit den händen, ich hoffe das es auch von der cp kommen kann, oder nicht?
    oder ist das ein typisches muster der fibro?
    wäre froh wenn ihr mich da ein bisschen aufklären könnten.

    lieben gruß bine
     
  6. Biglia

    Biglia Nachtkatze

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordlicht
    moin,

    ich hab das auch, allerdings muss es schon ein paar minuten kälter sein, griff in die tiefkühltruhe reicht nicht :)

    Ob von der Fibro oder von der cP? ka, aber ich bin der Meinung, dass ich das früher nicht hatte.

    Bis denn
    Biglia
     
  7. Mimmi

    Mimmi Kleine Naschkatze

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    4.205
    Zustimmungen:
    44
    Ort:
    Schweden
    Hallo,

    das ist auch für mich ein grosses Problem. Allerdings habe ich ein ausgeprägtes Raynaud Syndrom.... Bereits bei 20 Grad können meine Finger weiss werden, steif und ohne Gefühl. Bei Wind, kaltem Wasser oder dem Griff in die Gefriertruhe, Kühlschrank oder Kühlregal in den Läden ebenso. Kaltes Fleisch schneiden oder Gemüse ist manchmal wie russisches Roulette. Da hilft mir am besten warmes laufendes Wasser. Im Winter dann Taschenöfen.
    Andererseits "kochen" dann die Finger, wenn es etwas wärmer ist, so wie jetzt in Düsseldorf. Unerträglich wird Sonnenstrahlung auf die Finger hinter der Windschutzscheibe im Auto.......

    Grüsse,
    Mimmi