1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

stechende Schmerzen im Handgelenk

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von lucilena, 30. April 2014.

  1. lucilena

    lucilena Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2013
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Hallo,


    ich habe mich heute für einige Zeit auf mein Handgelenk aufstützen müssen. Vorher greife ich nach meiner Wäsche in der Waschmaschine und in dem Moment sticht es mir dermaßen ins Handgelenk. Den Schmerz habe ich jetzt laufend, wenn ich eine Faust machen will. Kann das an der rA liegen oder liegt das Problem vermutlich woanders?
    der Schmerz kommt aus dem Handgelenk und zieht in die Finger
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    Guten Morgen,
    1. ja - es kann von der rA kommen
    2. ja es kann auch einen anderen Grund haben

    Im Handgelenk verläuft ja die komplette Versorgung für die Finger. Bei längerem Aufstützen kann es sein, dass du da zuviel Druck ausgeübt hast. Möglichreweise haben sich dadurch die Sehnen entzündet und verengen dadurch den Carpaltunnel. Das alles kann Schmerzen machen.

    Mir hilft: einreiben mit Schmerzgel, Handgelenkstütze zum Ruhigstellens des Gelenks und 2x eine Diclo(oder ähnliches NSAR). Und in Zukunft vorsichtiger sein beim Aufstützen.

    Gruß Kukana
     
  3. lucilena

    lucilena Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2013
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Heute ist der Schmerz eher, als ob man einen Gürtel rumschnürt.
    Mit Voltaren hab ich eingeschmiert und Hangelenksbandage dran..
    Bin mal gespannt, wie lange es geht
     
  4. Putzel

    Putzel Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2011
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Mir ist das auch schon öfter passiert - einmal mit jeweils 1 Sprunggelenk - dann war es wieder mal ein Handgelenk - schlimm war die Geschichte mal auch mit einem Daumen.
    Das ging nach einiger Zeit wieder vorbei. Ich denke mal, dass da irgendwie durch eine unachtsame Bewegung irgendein Nerv evtl. eingeklemmt war oder sich irgend etwas verschoben hatte. Das war höllisch. Ich dachte, ich könnte nie wieder mit dem Fuß auftreten oder mit den Händen irgendwas arbeiten. Aber....wie gesagt ....so wie es kam...so ging es wieder. Seitdem bin ich da sehr gelassen. Ich versuche, mit irgendwelchen Gegenbewegungen oder mit Schonhaltungen eine Zeit zu überbrücken.

    Ob das bei Dir auch so ist, kann ich natürlich nicht beurteilen. Wenn Du keine Ruhe bekommst nach einiger Zeit, solltest Du doch zum Doc gehen. Es muss nicht unbedingt 'was mit Rheuma zu tun haben.
    P.S.: Zur Zeit trinke ich wieder jeden Vormittag 1 Schnapsgläschen "Schwedenbitter" - aber nicht den kleinen sondern den "großen", den mit 11 Kräutern. Das wirkt - zumindest bei mir - wahre Wunder :D (Die 11 Kräuter: Aloe (10g),Myrrhe(5g),Safran,Sennesblätter(10g), Kampfer(10g), Rhabarberwurzel(10g), Zitterwurzel(10g), Manna(10g), Theriak-venezian(10g),Eberwurzel(5g), Angelikawurzel(10g).
    Die setze ich an mit 1 Fl. Korn (v. Aldi), lasse das ganze 6 Wo. ziehen (auf d. Fensterbrett - Sonnenseite),dann fülle ich ab in eine dunkle Flasche. Das Zeug schmeckt wie die Hölle, man schüttelt sich.....aber es hat Wirkung, zumindest ist das bei mir so.

    Lb. Grüße
    Grit