1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Stationäre Behandlung

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Lecram, 16. Januar 2006.

  1. Lecram

    Lecram Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Da es mir im Moment leider so schlecht geht und ich seit mehreren Wochen arbeitsunfähig und eine Art Pflegefall bin, habe ich mich zusammen mit meinem Hausarzt dazu entschlossen, stationär in einer rheumatologischen Klinik aufgenommen zu werden.

    Nun ist die Auswahl in Berlin nicht gerade klein:
    Buch
    Imanuel Klinikum Wannsee
    Schlosspark Klinik
    Charite Benjamin Franklin Klinikum
    Charite Campus Mitte
    usw.

    Wo habt Ihr gute/schlechte Erfahrungen gemacht?

    Mir geht es vor allem darum, kompetente Ärzte zu haben, die nicht nur einmal 10 Minuten morgens vorbeischauen. Ich habe eine lange Liste, die abgearbeitet werden muss. ;) ich brauche Ärzte, die sich alles genau anhören und die Zeit dafür haben.
    Wichtig wäre zudem auch eine breite Diagnostik und Behandlungsmöglichkeit. So z. B. dass man auch relativ spontan kleinere Eingriffe wie eine RSO oder ähnliches durchführen kann. Und Cortisonspritzen und so weiter.

    Wisst ihr, ob es auch möglich wäre, stationär an einer Studie teilzunehmen? Denn eine neue Basistherapie wäre auch nicht schlecht.

    Ich bedanke mich schonmal jetzt für eure Erfahrungen (wenn ihr wollt, natürlich auch per PN).
    Viele Grüße
    Marcel
     
    #1 16. Januar 2006
    Zuletzt bearbeitet: 16. Januar 2006
  2. KerstinB.

    KerstinB. Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Marcel!

    Ich bin in der Charite (Mitte) in Behandlung. Bin dort auf Station bis letzten August gewesen und seit dem in der Ambulanz.

    Ich persönlich habe gute Erfahrung dort. Aber das ist halt nur meine Erfahrung. Bei anderen kann es natürlich auch anders sein.
    Was rät Dir denn Dein Arzt?

    Liebe Grüße
    Kerstin
     
  3. whitesnake

    whitesnake Guest

    Hallo Marcel,

    ich kann Dir aus eigener Erfahrung das Imanuel-Krankenhaus am Wannsee bestens empfehlen.

    Ich selbst habe dort von Ende Juni bis Anfang August 2000 wegen einer Bandscheiben-OP verbracht. Dort ist alles vorhanden wie Krankengymnastik, Autogenes Training, Schwimmbad, Bäderabteilung und und und.....man ist dort wirklich gut mit allem versorgt. Die Ärzte und Pfleger waren sehr kooperativ.

    Ach ja....wenn ich mich recht erinnere hat man zum Mittagessen die Wahl zwischen 5 oder 6 Gerichten. Beim Frühstück und Abendessen ist es ähnlich....und das Essen war sehr gut.

    Güßle Sylvia
     
  4. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo marcel,

    tut mir leid, dass es dir so gar nicht gut geht!
    hoffentlich bekommen sie dich im kh bald *wieder hin*
    persönlich kann ich dir leider nichts raten, aber vielleicht
    kann dir irgendwie auch der KLINIK-LOTSE helfen, guckst du:

    http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=20302

    .....ist ein versuch.

    ich wünsch dir alles gute!
    marie
     
  5. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo marcel,

    ich war vor einem jahr im imaneuel krankenhaus und habe dort leider nur sehr schlechte erfahrungen gemacht und leider heute noch sehr an den folgen der fehlentscheidungen der docs.angeht. mußte mtx und corti absetzten und hätte eine fibro die hochentzündlich ist als diagnose bekommen. zeit hatten die docs dort leider wie überall auch nicht sehr viel zur visite.....dafür wird dem patienten der dort 3 wochen freiwillig bleiben möchten, in den sehr beengenden patientenräumen ohne einges wc und dusche usw ein sehr tolles und ausführliches "reha-programm" geboten....
    wenn du genaueres wissen willst, schreibe mir bitte ein pn....

    in der schlossparkklinik war ich 2mal stationär und bin in der ambulanz auch patient...leider ist es in der schlossparkklinik auch sehr viel glück,wen du als stationsarzt bekommst..ansonsten haben die gesamten ärzte und die chefärztin wirklich sehr viel ahnung und versuchen das beste an medikamenten( ohne auf das geld zu schauen) für den patienten zu finden. klar habe ich mich auch hier schon sehr geärgert...aber man kann dort in einem gespräch meist sehr viel erreichen,wenn was schief gelaufen ist.....zeit ist auch dort leider auch sehr knapp und das meiste besprechen die ärzte untereinander.....es gibt nur 4 bett zimmer,dafür sehr leckeres essen und auch ein gutes "reha- programm".
    ich kann bis auf die stationsärztin nichts schlechtes sagen, mir wurde im nov nach langem kämpfen wirklich sehr geholfen und ich durfte 3 mal ohne termin und lange wartezeit in die ambulanz kommen :)

    ich habe bis jetzt nur 1 krankenhaus in berlin erlebt,wo die ärzte sehr menschlich waren und sich auch jede visite 30 min und länger zum patienten ans bett gesetzt haben...im krankenhaus havelhöhe....würde dort für diverse internistische krankheiten immer wieder hingehen...alleine die ganze optik und die freundlichen und liebevollen krankenschwestern..sind toll...leider hatten sie mir rheumamässig nicht helfen können...aber bei diversen anderen intern. problemen....

    wünsche dir alles gute und einen erfolgreichen aufenthalt.

    liebe grüße
    sabine
     
  6. Lecram

    Lecram Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für eure Antworten! :)

    Also das Reha-Programm ist für mich absolut zweitrangig, wenn nicht sogar völlig unwichtig.
    Bis jetzt habe ich durch jede Krankengymnastik/manuelle Therapie/Massage immer nur Verschlechterungen erlebt. Und ich brauche auch kein 3 Gang Menü oder so.

    Mir kommt es nur auf die medizinische Betreuung (Ärzte, Diagnostik, Behandlungsmöglichkeiten) an.

    @Kerstin: das hört sich gut an. weißt du, ob man in der Charite Mitte stationär auch mit einem Studienmedikament eingestellt werden kann? hattest du während deines stationären Aufenthaltes oft Arztkontakt oder nur morgens zur Visite?

    @Marie: vielen Dank für den Tipp. Im Prinzip finde ich diese Qualitätsberichte sehr gut, um Transparenz zu schaffen. Aber irgendwie können sie ja nur Quantitätsberichte sein und so leicht durchschaubar ist das Ganze auch irgendwie nicht.

    @Sabine: Danke für das Abraten von Imanuel. Das hört sich genau danach an, was ich nicht suche: viel Reha, wenig Arzt/Medizin und dazu inkompetent.
    Die Schlosspark Klinik war für mich eigentlich eher ein Außenseiter auf dem Gebiet der Rheumatologie, aber vielleicht ist es gerade deshalb gut, weil es nicht so bekannt ist. Allerdings hast du vollkommen recht, dass vieles vom Arzt abhängt.

    Viele Grüße + ich würde mich natürlich auch noch über weitere Meinungen freuen!
    Marcel
     
  7. KerstinB.

    KerstinB. Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Marcel!
    Studien gibt es schon in der Charite. Ich weiss nur nicht, inwieweit das auf STation ist. Da bin ich echt überfragt. Von einer ehemaligen Zimmernachbarin weiss ich, dass sie bei einer Studie mitgemacht hat und dann, wenn sie wieder auf Station war, ist sie zur Studienabteilung gegangen.
    Der Arztkontakt ist so lala. Natürlich die Visite am morgen. Danach bekommt man sie auch zu fassen, ist aber nicht immer ganz so einfach. Aber man muss sich halt durchsetzen.
    Liebe Grüße
    Kerstin
     
  8. danisun70

    danisun70 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Lecram !!!!!!

    Ich war im Dezember in der Rheumaklinik-Buch und ich muss sagen das es mir dort sehr gut gefallen hat......würde auch jedezeit dort wieder hin gehen ,was man mir auch angeboten hat.
    Dort hat man auch Möglichkeiten von Gymnastik .....bis hin zu Bäder der verschiedensten Arten.
    Von den Ärzten kann ich nur positives berichten .....hören zu und nehmen sich auch viel Zeit für ein Gespräch,schon alleine das Aufnahmegespräch hat fast eine Stunde gedauert...ist sehr intensiv gewesen.
    Es kommt natürlich drauf an zu welchem Arzt man gelangt...ich war Station 2!
    Die Klinik wurde auch erst neu aufgemacht (Dezember),sieht sehr schön aus.
    Bin gespannt wie du dich entscheidest.......wünsche dir dabei viel Glück.

    liebe Grüsse dani
     
  9. Standrea

    Standrea Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2005
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    auch mein absoluter Favorit ist die Schlosspark Klinik.
    Klein, überschaubar und mit absolut kompetenten Ärzten.
    Und sie haben alle Untersuchungsgeräte im Haus - MRT ect.
    Zudem ist sie auch verkehrsgünstig gelegen.

    Alles Gute
    Andrea
     
  10. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo lecram,

    auf ein studienmedikament, kannst du grundsätzlich auch in der schlossparkklinik eingestellt werden. habe das bei einer mitgefangenen mitbekommen....die patienten kommen für 1 bis 2 tage immer mal wieder stationär in die klinik und nach vorgeschriebenen intervallen ambulant zu untersuchungen und blutabnahmen. diese stationären aufenthalte, werden nicht über die krankenkasse abgerechnet und kosten auch keine 10 eur zuzahlung pro tag... den größten vorteil einer studie sehe ich für mich, das man als kassenpatient nie wieder so gürndlich untersucht oder währende einer basiseinnahme überwacht wird....wenn der patient das studienmedikament stationär verabreicht bekommt, sitzt der arzt für eine gewisse zeit mit notfallkoffer neben dem bett des patienten.....soviel vorsorge,gibt es nicht mal für hochgradige allergiker sonst:D

    liebe grüße
    sabine
     
    #10 18. Januar 2006
    Zuletzt bearbeitet: 18. Januar 2006