1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Starkes Schwitzen Morbus Still (Erwachsen)

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von wolfig60, 7. November 2008.

  1. wolfig60

    wolfig60 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    bei mir ist die Krankheit seit 10 Jahren. Wurde mit Cortison und MTX behandelt. Seit 2 Jahren hatte ich keine Beschwerden und musste keine Medikamente einnehmen.
    Allerdings schwitze ich seitdem bei der kleinsten Kleinigkeit.

    Vor ca. 8 Wochen wurde die Krankheit wieder aktiv und ich werde wieder mit Prednison und MTX behandelt.
    Das Schwitzen ist immer noch.
    Hat jemand ähnliche Probleme? Das Schwitzen ist sehr unangenehm und je größer die Anstrengung, desto mehr schwitzen! Teilweise sind die Klamotten NASS. - das nervt.

    Kann mir hier jemand helfen?
    Danke.
    mfg
     
  2. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo,

    ich kenn das leider auch mit der Schwitzerei.
    Seit Beginn meiner Polymyalgia Rheumatica bin ich Winter
    wie Sommer ständig am Schwitzen,wenn ich draussen im
    Garten ein wenig rumwerkle,die Wohnung sauge oder auch
    nur längere Zeit stehe,z.B. beim Kochen,läuft mir das Wasser
    runter und ich muss mich mehrmals am Tag umziehen.
    Wenn ich aus dem Haus muss (einkaufen,Arztbesuch usw.)
    hab ich immer ein Gästehandtuch dabei,die Haare hab ich
    mir schon kurz schneiden lassen,weil sie auch ständig nass sind.
    Und Nachts schlaf ich bloss noch mit nem Bettbezug,alles andere
    ist zuviel.
    Du siehst,ich kenn das auch.Leider hat mir bis heute noch niemand
    helfen können.Ich wär auch heilfroh,wenn ich es losbekommen würde.
    Übrigens,ich spritze seit 3 Jahren MTX,hab die letzten 2,5 Jahre Korti
    genommen,aber die Schwitzerei blieb immer gleich.
    Bin auch schon gespannt,ob jemand nen Rat geben kann.

    lg Sieglinde
     
  3. hanne77

    hanne77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo wolfig60,

    ich habe auch das Stillsyndrom und das selbe Problem wie Du.
    Seit die Krankheit ausgebrochen ist (3 Jahre) ist das Schwitzen vermehrt, allgemein und leider auch durch verschiedene Medikamente (Schmerzmittel wie Tramal z.B.) noch verstärkt - manchmal schwitze ich wie ein Wasserfall und habe auch oft nasse Haare, nachts ist es auch besonders schlimm oder wenn ich untwegs bin, schwitze ich sehr schnell.
    Leider habe ich kein Geheimrezept dagegen.
    Habe aber mal gehört, dass die Gabe von niedrig dosierten Beta-Blockern (Blutdruck-senkende Mittel) das Schwitzen verringert, vielleicht fragst Du mal Deinen Arzt.
    Mein Schwitzen nahm etwas ab, durch die Einstellung der Kortison Dosis.
    Leider gehört das Schwitzen zum Stillsyndrom dazu.
    Wünsche Dir baldige Besserung!

    lg Hanne77
     
  4. spiritrider

    spiritrider Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2008
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    HI,

    das mit dem Schwitzen kenn ich auch. Ich habe zwar immer noch keine Diagnose, welche Erkrankung es bei mir genau ist.

    Ich nehme 10 mg Prednisolon und 200 mg Tramal am Tag und die Schwitzerei ist fürchterlich. Egal ob staubsaugen oder Pferde füttern, hinterher bin ich klatschnass geschwitzt. Das ist im Herbst bzw. Winter natürlich nicht spassig, durchgeschwitzt im Stall rumrennen. Ruckzuck ist man da wieder erkältet.

    Betablocker helfen im Übrigen nicht dagegen, ich muss die seit einer Herzmuskelentzündung vor 3 Jahren nehmen und ich schwitze genauso wie ihr:uhoh:

    Ich geh im Übrigen auch nächste Woche zum Friseur, hab ziemlich lange Haare, das wird sich jetzt änden.:D
     
  5. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    hallo,

    auch ich habe das problem mit dem schwitzen. leider nimmt das kein arzt richtig ernst. meine grunddiagnose ist ra, im moment allerdings stehen noch mehrere andere verdachtsdiagnosen im raum (mw, kollagenose, polychondritis). dachte das schwitzen käme vom cortison, hatte allerdings erst jetzt eine cortisonstoßtherapie. in der zeit hatte ich das gefühl, sogar weniger zu schwitzen. mtx nehme ich schon lange nicht mehr, bin bei humira.
    dasmit den betablockern glaube ich weniger, nehme nämlich diese schon seit jahren. ein rezept gegen das schwitzen habe ich auch nicht. ich glaube, wenn das jemand fände bekäme er hier schon einige dankeszuschriften, scheint ja doch ziemlich verbreitet zu sein. ich kann selbst im tiefsten winter keine pullover tragen, selbst bei kleidungsstücken, die einen kragen haben werden die haare im nacken nass, habe mir sie übrigens auch kurz schneiden lassen.

    liebe grüße
    christi
     
  6. tanni75

    tanni75 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    "An medikamentöser Behandlung stehen 2 Blutdruckmedikamente zur Verfügung, der Betablocker Propranolol, der vor allem bei Stress bedingtem Schwitzen gut wirkt und Propanthelin Bromid, ein Medikament, welches durch Unterdrückung des sympathischen Nervensystems wirkt und überschießende Sympathikusreaktionen vermindert. Beide senken auch den Blutdruck dosisabhängig mehr oder weniger stark" Quelle Biowellmed

    Betablocker können helfen, müssen nicht, weiß nicht, ob das bei Rhema auch so ist, als ich wegen Antidepressiva so stark schwitzte, hat es mir gut geholfen.
    Auch bei Hyperhydrosis, eine Krankheit bei der man stark schwitzt, manchmal hiflreich, auch nicht jeder Betablocker.

    Gruß
    Tanni75
     
  7. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo,

    @spiritrider:
    also da mit den Beta-Blockern klappt bei mir auch nicht,
    die nehm ich schon seit ca. 16 Jahren (Metoprolol u. zusätzl.
    Blopress)
    Viel Spass beim Friseur!Hatte auch sehr lange Haare,aber ich
    habs irgendwann nicht mehr ausgehalten,die langen,nassen
    Zotteln im Nacken und vor allem bin ich bei jedem Luftzug er-
    kältet gewesen.Heute bin ich froh,meine Kurzhaarfrisur ist
    sehr angenehm und man kann ja mit Farben alles etwas auf-
    peppen!Auf jeden Fall hab ichs im Nachhinhein nie bereut! (mein
    Männe trauert den langen Haaren allerdings noch immer nach).

    lg Sieglinde
     
  8. ErikaSt

    ErikaSt ErikaSt

    Registriert seit:
    7. Januar 2006
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Wolfi,
    starkes schwitzen kennen hier fast alle. Oft ist es eine lästige Begleitung-Symptomatik der rheumatischen Grunderkrankung. Dann tritt verstärktes schwitzen während eines Schubs auf, man fühlt sich so schwach und krank, als habe man eine hochfiebrige Grippe. Nur dass man keine Grippe hat, sondern dass die entzündliche Aktivität wieder zugenommen hat. Manche schwitzen auch vestärkt unter höherer Cortison-Dosis. Wenn unter Cortison das Schwitzen weniger wird, könnte es daran liegen, dass die Entzündungsaktivität eingedämmt wird, somit auch gleichzeitig die rheumatische Ursache für starkes Schwitzen geringer wird.
    Mir verschafft Salbei-Tee etwas Linderung. Und natürlich nach dem Zwiebel-Prinzip gekleidet, immer Wechselwäsche mitnehmen, Haare hochstecken. Denn abschneiden lassen mag ich sie nicht.

    Es gibt noch weitere Linderungs-Möglichkeiten, die ich aber nicht mehr genau weiß, weil sie bei mir wirkungslos waren.
    Gib einmal bitte "schwitzen" in der Suchen-Funktion ein, und Du erhältst viele Beiträge, in denen nicht nur Deine Probleme beschrieben werden, sondern auch gute Tipps stehen.

    Ich hoffe, Dir etwas weiter geholfen zu haben.
    Liebe Grüße
    Erika
     
  9. spiritrider

    spiritrider Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2008
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Hi Siggy,

    ich nehm auch Metroprolol:(

    Montag kommt die Hausfriseuse, ich hab mir jetzt mal eine halblange Frisur rausgesucht, so durchgestuft bis an die Schultern. Mit netten Strähnchen drin. Ich hoffe, sie kriegt die hin;)

    Wenn ich die Pferde füttere, hab ich mir jetzt Stirnbänder zugelegt, die den Schweiss wenigstens größtenteils aufsagen, so dass er mir nicht immer in die Augen läuft.

    Ich hab auch schon verschiedene Ärzte darauf angesprochen, Antwort war immer ein Schulterzucken:( Die wissen eben nicht, WIE lästig das ist.
     
  10. wolfig60

    wolfig60 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    vielen lieben Dank für die netten Antworten. Das beruhigt mich ein wenig.
    Ist ja wirklich schade, dass hier kein Arzt helfen kann. Ich werde demnächst mal einen Homöopathen besuchen, vielleicht und hoffentlich weiß der rat!
    Vielleicht meldet sich ja noch jemand, mit einem Tip.

    ....den Salbei-Tee probier ich mal.
    Danke.
    Schöne Woche!!!
     
  11. pablo56

    pablo56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    essen /ruhr
    hallo, wolfig 60
    und an alle anderen betroffene

    mit ekelhaften schweißausbrüchen habe, bzw. hatte ich auch seit jahren zu kämpfen. habe von einem alten erfahrenen homöopathisch geschulten apotheker folgenden tipp bekommen. das mittel heißt
    JABORABDI SIMILIAPLEX N
    man nimmt 3 x täglich 25 tropfen und bei extremen schweißausbrüchen zusätzlich 10 tropfen. man muß es allerdings einige zeit (ca. 2-4 wochen) nehmen, bis es wirkung zeigt.
    es ist ein homöopathisches mittel und man kann es in jeder apotheke bestellen. mir hat es ganz gut geholfen.
    vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen. einen versuch ist es auf jeden fall wert.
    einen schönen start in die woche
    gruß pablo56:top:
     
  12. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo Pablo,

    na das ist ja mal ein super Tip!
    Ich werd gleich meinen Haus-u.Hofapotheker:D morgen drauf
    ansetzen und das mal ausprobieren.
    Das wär ja der Hammer,wenn das klappen würde!
    Dank mal für den Rat und liebe Grüsse,

    Sieglinde
     
  13. wolfig60

    wolfig60 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Pablo,

    super für den Tipp. Werde auch gleich morgen mal nachfragen und mir das Mittel besorgen. Wär ja super wenn es hilft. Hatte heute schon wieder schreckliche Wasserpfützen (!) .

    DAAANNNNKKKKEEE schon mal. :a_smil08: :a_smil08: :a_smil08: :top:

    Schöne Woche
    Wolfi
     
  14. MC12

    MC12 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Mai 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Basel
    hallo

    und? :)

    hat das JABORABDI SIMILIAPLEX N geholfen??? :)

    mein arzt hat gemeint dass ich zu wenig kalium habe so hat er mir kalium verschrieben... hat geholfen :top:

    lg

    mc
     
  15. wolfig60

    wolfig60 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Starkes Schwitzen

    Hallo, hab das jabo.... nur ein paar tage genommen, hat leider nicht geholfen. JEtzt bin ich gerade dabei mein immunsystem aufzupeppeln und nehme salvia -urtinktur von heilpraktiker empfohlen. hoffe das hilft nun. Danke für den kalium- tipp , werde ich gleich mal testen lassen.

    Allen anderen gute BEsserung und schöne Zeit:)
     
  16. MC12

    MC12 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Mai 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Basel
  17. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    starkes schwitzen

    hallo,

    habe da mal den alten beitrag wieder nach oben geholt. habe ja auch schon seit jahren probleme mit dem schwitzen.
    bisher hat mir diesbezüglich jedoch noch kein doc helfen können. verschiedene medis wurden ausprobiert, aber nichts half.
    bei meinem letzten termin bei meinem hausdoc wurde meine vorher durchgeführte 24-stunden-bltudruckmessung besprochen. er meinte daraufhin, ich müsste die dosis meines beta-blockers metroprolol heraufsetzen.
    daraufhin wurde mein schwitzen noch unerträglicher. ich ging morgens bei 11 grad aussentemperatur zum einkaufen und kam völlig nassgeschwitzt nach hause.
    daraufhin habe ich einen selbstversuch gestartet. für 2 1/2 tage habe ich metroprolol abgesetzt. sicher waren meine blutdruckwerte ziemlich chaotisch, vor allem aber stieg mein ruhepuls teilweise auf über 120.
    allerdings muss ich sagen, mein schwitzen wurde viel weniger. bin heute (bei 14 grad aussentemperatur) vom einkaufen gekommen ohne nassgeschwitzt zu sein. das war das geplante ende meines selbstversuches. habe dann meine beta-blocker wieder eingenommen. will morgen eventuell zu meinem hausarzt gehen und mit ihm darüber sprechen. vielleicht kann man ja den beta-blocker austauschen. hatte mal gute erfahrungen mit concor 5 gemacht.
    jetzt meine frage an euch, kennt das jemand - schwitzen durch metroprolol?

    liebe grüße
    christi:confangry: