1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Starker Husten und Rückenschmerzen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Kurt53, 23. März 2007.

  1. Kurt53

    Kurt53 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Hallo:) War bis letzte Woche in der Rheumaklinik Aachen.da wurde mir das Arava
    abgesetzt und Mtx s.c. gegeben ,bis heute drei Spritzen.Ausserdem spritze ich noch Humira.Jetzt habe ich seit Sonntag schwere Hustenanfälle
    mit Rückenschmerzen.Könnten das Nebenwirkungen sein . Hat jemand
    ähnliches erlebt.

    Danke für Antworten


    LG Kurt:)
     
  2. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Hallo Kurt,

    guck mal hier rein ---> Husten, Husten und kein Ende

    Auf jeden Fall vom Hausdoc abhorchen lassen!

    Schööönen Abend!
    Rosarot
     
  3. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Arava (Leflunomid)
    http://www.emea.eu.int/humandocs/PDFs/EPAR/Arava/H-235-PI-de.pdf
    Darüber hinaus kann es durch einen Wechsel von Leflunomid zu einem anderen DMARD bei
    Nichtbeachten des Auswaschverfahrens (siehe Abschnitt 4.4) möglicherweise zu einem erhöhten
    Risiko von zusätzlichen Nebenwirkungen kommen, selbst wenn der Wechsel schon länger zurückliegt.

    Der aktive Metabolit von Leflunomid (A771726) hat eine lange Halbwertszeit von üblicherweise 1 bis
    4 Wochen. Schwere Nebenwirkungen (z. B. Hepatotoxizität, Hämatotoxizität oder allergische
    Reaktionen, siehe unten) könnten daher selbst nach Beendigung der Behandlung mit Leflunomid
    auftreten. Wenn solche toxischen Reaktionen auftreten oder nach Beendigung der Therapie mit
    Leflunomid auf ein anderes DMARD (z. B. Methotrexat) gewechselt wird, sollte deshalb ein
    Auswaschverfahren durchgeführt werden (siehe unten).

    Auswaschmaßnahmen
    Es werden 8 g Cholestyramin 3-mal täglich oder 50 g Aktivkohlepulver 4-mal täglich verabreicht.
    Eine komplette Auswaschphase dauert normalerweise 11 Tage. In Abhängigkeit von den klinischen
    oder laborchemischen Variablen kann die Dauer jedoch entsprechend verändert werden.