Starke Rückenschmerzen morgens

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Küstennebel, 23. September 2014.

  1. magdalena1256

    magdalena1256 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Dezember 2011
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33***
    Starke Rückenschmerzen

    Guten Morgen,
    bei mir wurde ein Bandscheibenvorfall L5/S1 und Vorwölbung L4/5, Wurzelreizung S1 und Wurzeltaschenzyste S3 festgestellt.
    Infiltrationen haben bei mir immerhin 2 Jahre Schmerzlinderung gebracht.
    Ansonsten habe ich jetzt ein Rezept für KG Langzeit.
    Wie man sieht kommen meistens mehrere Sachen zusammen und die wenigsten Ärzte schauen weiter, wenn sie eine Diagnose haben.
    Ich wünsche Euch Allen einen sonnigen, schmerz armen Montag.
    Liebe Grüße
    Magdalena
     
  2. Küstennebel

    Küstennebel Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. Februar 2013
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    82
    @Norchen, leider dauert es wirklich immer sehr lange, ehe die Ärzte einen mal zum MRT schicken. Meine Probleme mit dem ISG habe ich nun auch schon seit mehreren Jahren und vor 3 Jahren habe ich einen Orthopäden gefragt, ob ich nicht mal ins MRT könnte.
    Nun war ich aber inzwischen so unglücklich gestürzt, daß ich schlimme Schulterschmerzen hatte, die auch mit Behandlung nicht nachließen. So kam ich ins MRT wegen der Schulter. Meine Frage, ob wir nicht nun auch gleich das ISG mal mit untersuchen könnten, hieß es dann nein, es geht jetzt um die Schulter, eines nach dem anderen.:( Wäre doch gleich ein "Abbacken" gewesen....
    Wie gut, daß bei dir dann endlich nach Jahren mal ein MRT gemacht wurde und du nun eine Diagnose hast und dementsprechend auch behandelt werden kannst.

    @Magdalene, kann dir nur zustimmen, wenn eine Diagnose steht schauen die Ärzte nicht weiter.
    Aber prima, daß du nun ein Rezept für Langzeit-KG erhalten hast.

    Wie lange renne ich schon zum Arzt mit meinem ISG und die Verordnungen wie Rehasport 1 Jahr, danach Funktionstraining 1 Jahr, haben nichts gebracht. ABer es heißt nur, mir fehlt Sport und Bewegung.
    Ich muß um jedes KG Rezept betteln, dabei habe ich mal irgendwo gelesen, daß Fibropatienten Langzeit-KG zusteht, daß werde ich wohl auch nochmal vorbringen ;)

    Und das ich nochmal ins MRT möchte mit meinem ISG werde ich auch wieder erwähnen. Ich hoffe, daß das endlich mal klappt!

    @Marly, herrlich - in der Sonne sitzen und Pizza essen, das hört sich in der Tat wie Urlaub an :)

    LG
    Küstennebel
     
  3. magdalena1256

    magdalena1256 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Dezember 2011
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33***
    Starke Rückenschmerzen

    Hallo Küstennebel,
    hier in diesem Forum wurde schon sehr viel geschrieben bzgl. Langzeitverordnung/Verordnung außerhalb des Regelfalls.
    Da kannst Du ja mal reinschauen :vb_cool:
    Vielleicht findest Du da Deine Diagnose
    Schönen Abend und lieben Gruß
    Magdalena
     
  4. norchen

    norchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    2.330
    Zustimmungen:
    395
    Ort:
    Thüringen
    Hallo küstennebel,
    Die diagnose r.a hab ich schon etwas länger...
    War ja das problem, zu r.a passt das nicht, selbst als das mrt ergebnis vorlag sagten mir die rheumadoc's der ambulanz die mich ja zum abklären zum mrt schickten....das kann nicht sein, passt nicht zur r.a.
    Ich dacht ich sei im falschen film...warum bitte schickt man patienten zum mrt??
    Später sah sich ein rheumatologischer orthop. die bilder an (gutachter) und bestätigte das ergebnis des radiologen.
    Meine behandelnde rheumatologin sagt es sei egal welche rheumaform ich hätte, behandelt würde alles gleich...und mein orthop. vor ort spritzt mir halt die isg wenn es zu schlimm wird...
    Schulter u isg kann nicht in einem mrt gemacht werden, ist technisch gar nicht möglich...ich musste ja zwei mal hin wd lws u isg...
    Verlang ein mrt der isg aber mit kontrastmittel, wurde mir extra gesagt von den doc's das das km wichtig sei...
     
  5. delphin

    delphin Guest

    Guten morgen Küstennebel

    Das gleiche sagen mir die Ärzte auch Bewegung und Sport , KG und Funktionstraining. Mache alles zur genüge außer KG ,um die muss ich auch betteln. Da ich kein Auto fahre , versteht sich von selbst , das ich immer auf den Beinen bin oder auch Fahrrad fahre. Aber ab Mittag bin ich so erschöpft , das ich mich ausruhen muss ,gut später schaffe ich wieder mehr im Haushalt. Ich könnte den ganzen Tag mit einer Wärmflasche oder Wärmepack rum laufen , das tut mir gut.
    Nachts hat man Angst ins Bett zu gehen. Schmerzmittel werden immer mehr , nur damit man Ruhe findet.
    Ich hatte mir heute Nacht kurz vor dem zu Bett gehen noch eine Tilidin genommen , so konnte ich wenigsten etwas besser schlafen . Aber jetzt heute morgen spüre ich schon wieder meinen Rücken , soll man schon wieder was nehmen ?:vb_confused:
    Ich war vor 2 Jahren das letzte mal zum MRT, da habe ich auch die Spritzen bekommen , die nur ein Radiologe gibt , weil man vorher immer wieder in die Röhre geschoben wird.(ich glaube die heißen PT-Spritzen ) Man hatte damals Banscheibenvorfälle und Bandscheibenvorwöllbungen festgestellt . Die Spritzen haben nicht lange angehalten . Im Gegenteil ich habe in den 6 Wochen 3 KG zugenommen und wahnsinnige Schwitzattacken bekommen durch diese hohen Cortisoninjektionen.

    Meine Tochter die beim Orthopäden arbeitet meinte , das diese Spritzen nur noch bedingt von der KK übernommen werden , selbst zahlen ist schon heftig. Vor vielen Jahren als ich noch kein Rheuma hatte bekam ich diese Spritzen auch schon , da ging es mir ganz gut damit , aber vor 2 Jahren hatte ich kein Erfolg damit , vielleicht hängt das dann schon mit dem CP und der Fibro zusammen .:vb_confused:

    Man hat immer wieder viele Fragen , ist schon oft verzweifelt , weil die Schmerzen einen zermürben . Was kann man noch selber tun ? Machen die Ärzte zu wenig ? Oft kommt die Antwort ,, ach sie haben Rheuma'' da können wir nicht viel machen !
    Mir geht es so wie Dir , ich weiß im Moment nicht so richtig weiter.
    Muss heute zum Handchirurgen , da meine Daumensattelgelenke kaputt sind , denn auch da könnte man nichts mehr machen (Laut RA) mal sehen was man mir da erzählt.

    Ich wünsche Dir trotz Schmerzen einen schönen sonnigen Tag

    LG: von delphin
     
  6. Küstennebel

    Küstennebel Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. Februar 2013
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    82
    @magdalena - vielen Dank für den Hinweis - da werde ich mich mal durchlesen betreffs Langzeitverordnung außerhalb des Regelfalles.

    @norchen - du bist also bei einem orthopädischen Rheumatologen und einem Orthopäden in Behandlung?

    Ich habe leider keine Chance beim Rheumatologen. Nach der Untersuchung und der Diagnose Fibromyalgie sagte der Rheumatologe, er könne nichts für mich tun. Er behandelt nur Rheumaerkrankungen.

    Mein HA spricht bei allen Problemen überhaupt nicht mehr von der Fibro, ich glaube die hat er auch "abgehakt".

    Heute nun war ich doch erstmal bei meinem HA, der mich ja schon vor 2 Wochen mit muskelentspannenden"schmerzlindernden Spritzen behandelt hat.

    Heute meinte er dann, das ist wohl doch mehr als nur eine Muskelverspannung, da setzt er mal die Spritze anders und außerdem bekam ich auch noch eine Cortisonspritze. Wenn das nicht wirkt, soll ich nochmal wiederkommen und bekomme nochmals eine Spritze. Wenn das nicht wirkt, überweist er mich zum Orthopäden. Er fragte dann, wann ich zuletzt geröntgt wurde. Als ich sagte, vor 1 Jahr, meinte er, dann lohnt sich das nicht. Er geht sowieso davon aus, daß es sich bei mir um eine Spondylarthrose LW/Kreuzbein-Bereich handelt und das dort wohl ein Nerv gereizt bzw. entzündet ist.

    Immerhin habe ich heute ein Rezept für KG bekommen, kleiner Lichtblick :)

    Da er aber meinte, das kann kein Bandscheibenvorfall sein, kam auch ein MRT nicht zur Sprache , ja auch das Röntgen könne ich mir sparen....hmm gut nun will ich schauen, was diese Spritze bewirkt und melde mich morgen erstmal beim Orthopäden an. Falls die Spritze guttut, habe ich ja alles Zeit, wenn der Termin dann dauert und wer weiß, bis dahin ist es dann evtl. wieder da oder ich habe wieder etwas anders, wie meist :D

    @delphin - hat man deine Daumensattelgelenke schon mit Radiosynoviorthese behandelt? Meine Mutter hat es auch ganz schlimm mit den Daumensattelgelenken und ihr wurde o.g. Therapie vorgeschlagen.

    LG und euch allen einen schönen Abend!
    Küstennebel
     
  7. Küstennebel

    Küstennebel Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. Februar 2013
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    82
    Hallo,

    inzwischen habe ich 2 Termine von der verordneten KG hinter mir. Ich habe mir eine neue Physiotherapiepraxis ausgesucht.
    Hier wurde mein Rücken erstmal ausgiebig abgetastet (habe ich noch in keiner Physio-Praxis so erlebt). Die Therapeutin meinte, der Rücken ist so extrem verspannt, daß sie die Muskeln erstmal lockern muß, bevor sie mit mir Übungen macht, sonst würde ich in die Verkrampfungen hinein arbeiten und das würde alles noch verstärken. Außerdem bemerkte sie noch eine Beule neben der Wirbelsäule, meinte aber, könnte ein Lipom sein (Fettgeschwulst), aber ich soll das auf jeden Fall beobachten.

    Zweimal bekam ich nun Massage, was sehr angenehm war und ich fühlte mich danach schon viel lockerer. Leider fing dann vor 3 Tagen mein Rücken wieder an zu schmerzen, total steif und es zieht durch die Wirbelsäule, als wäre ich von oben bis unten verkrampft.
    Seit gestern habe ich nun auch noch Fieber, aber keine Erkältung. Ich weiß jetzt nicht, ob das mit dem Rücken zusammen hängen könnte oder ob das Fieber eben eine ander Ursache hat (Erkältung, die nicht rauskommt z.B.) Ich habe weder Schnupfen, noch Husten, noch Halsschmerzen. Eben nur Rückenschmerzen und Fieber.

    Ich hoffe nicht, daß sich da doch etwas entzündlich rheumatisches entwickelt und wenn, was könnte es sein?

    LG
    Küstennebel
     
  8. Marly

    Marly Guest

    Hallo Küstennebel,

    mit dem Fieber ist ja blöde. Ich würde da mal nicht gleich von einem rheumatischen Fieber ausgehen.

    Die Erfahrung, dass jeder Physiotherapeut anders behandelt habe ich auch schon gemacht. Leider ist es sehr ärgerlich, wenn man an jemanden gerät, der einem nicht wirklich hilft. Bei dir hört sich das gut an!

    Ich habe nun erfahren, dass meine starken Rückenschmerzen, zzgl. zur Fibro von einer Arthrose zwischen L4/L5 kommen. Dort hatte ich vor etwa 25 Jahren einen Bandscheibenvorfall, eine Skoliose liegt dort und es war einmal entzündet vor Jahren und nun hat sich daraus eine Arthrose entwickelt.

    Auch blöd, im Grunde ist es egal ob es Läuse oder Flöhe sind. Es schmerzt und ist lästig!!!

    Allso die drei "L"s beherzigen: laufen, liegen, lachen :)

    Ich komme ganz gut klar, morgens habe ich leichte Schmerzen, nach Bewegung und leichter Dehnung wird es besser. Mittags liege ich eine Weile und versuche möglichst nicht zuviel zu sitzen und herumzustehen. leichter gesagt als getan: war die Woche 3x bei Freunden/Familie zu Besuch und da wurde nur gesessen....bin dann nach 2 Stunden gegangen. Bevor es wieder schlimmer wird.

    LG
     
  9. Küstennebel

    Küstennebel Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. Februar 2013
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    82
    Hallo Marly,
    danke für deine Antwort! Auch ich habe dieErfahrung gemacht, daß sanfte Dehnung und ansonsten doch Bewegung die Beschwerden bessert.
    Ich hatte auch gerade eine Geburtstagseinladung zum Frühstück, gesessen haben wir von morgens 10 Uhr bis nachmittags 16 Uhr. Das bekommt mir leider gar nicht. Dann muß ich zwischendurch aufstehen und etwas auf und ab gehen. ABer ich habe nach solchen "Sitzungen" meist am nächsten Tag noch mehr Beschwerden. So als würde der ganze Körper total überanstrengt sein, also alle Muskeln spüre ich und im Körper fühlt es sich an, als hätte ich dann auch Wasser eingelagert. Es fühlt sich an, als wäre der Körper aufgeqollen.

    Habe auch eine leichte Skoliose - evtl. rühren auch da meine ständigen ISG-Beschwerden her? Die Dehnübung und Lockerungsübung, die ich jetzt gezeigt bekommen habe, sind wirklich sehr angenehm.


    Die drei L´s sind schon richtig. Laufen, liegen (besser als sitzen) und lachen, was ich auch noch nicht verlernt habe:) Deshalb lasse ich mir auch Treffen mit Freunden oder Familie nicht nehmen, auch wenn ich danach ein wenig "am Stock gehe" ;)

    LG
    Küstennebel
     
  10. delphin

    delphin Guest

    Hallo Küstennebel

    Wie geht es dir jetzt so ? Ich war heute beim Orthopäden , da die Rückenschmerzen so über Hand genommen haben , das ich kaum noch die Treppen steigen konnte , auch Fahrrad fahren wurde immer schmerzhafter. Schlafen ging auf dem Rücken und in der Seitenlage kaum noch. Mir tat auch schon der Magen von den vielen Schmerzmitteln weh.
    Zuerst wurde auf beiden Seiten der Hüften eine Schleimbeutelentzündung fest gestellt , es wurde mit Cortison gespritzt. Allerdings muss ich auch die Hüften behandeln lassen. Für den Rücken habe ich Fango und KG sowie Ergo für die Hände bekommen. So wie ein Tens Gerät für den Rücken . Mal sehen ob es Linderung bringt. Auch ein anderes Schmerzmittel habe ich bekommen , ein leichtes Morphin. Ich schöpfe wieder etwas Hoffnung.

    ich hoffe für Dich das Du bald schmerzfreier wirst.

    Lg. delphin
     
  11. Küstennebel

    Küstennebel Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. Februar 2013
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    82
    Hallo delphin,

    es tut mir leid, daß es dir so schlecht geht. Aber die Verordnungen, die du nun vom Orthopäden bekommen hast, lassen doch hoffen, daß es dir hilft, ich drücke dir dafür die Daumen.
    Bist du ohne Termin zum Orthopäden gegangen oder hattest du einen Termin, auf den du nur bis jetzt warten mußtest?

    Daß dir die beidseitige Schleimbeutelentzündung große Probleme macht, kann ich gut nachvollziehen. Ich hatte diese Entzündung rechts an der Hüfte und konnte nicht mehr rechts liegen. Als dann noch diverse andere Schmerzen hinzukamen wie Sehnenentzündung unter dem Fuß, Achillessehnenentzündung, Schmerzen im HÜftgelenk und in den Oberschenkeln habe ich dann zu meinem großen Bedauern meine Sportgruppe verlassen.

    Das ist nun 3 Jahre her und es ging mir in den letzten Monaten relativ gut, so daß ich mich wieder in der Gruppe angemeldet habe.
    Ich hoffe nicht, daß diese Gymnastik die Ursache meiner nun wieder vorhandenen Rückenschmerzen ist.

    Mir ging es gestern auch nicht gut, gestern nach der Massage und nach ersten KG-Übungen und danach eine Runde mit dem Hund, ging gar nichts mehr. Die Rückenmuskulatur schmerzte vom ISG bis in den Nacken. Wahrscheinlich waren die Übungen nun wieder zuviel.

    Heute hatte ich wieder einen Termin und die Physio ruderte sofort zurück und meinte, ich bekomme erstmal nur Massagen. Alles wäre steinhart, so könne man nicht trainieren. Heute gehts schon wieder besser und ich hoffe, daß es auch bei mir aufwärts geht.

    LG
    Küstennebel
     
  12. delphin

    delphin Guest

    Hallo liebe Küstennebel

    Ich bin gestern beim Orthopäden gewesen , weil es einfach nicht mehr ging , zum Glück arbeitet meine Tochter dort , es ist ein Ärztehaus mit mehreren Orthopäden, bei diesem wo ich jetzt war ist ein Reha Orthopäde mit höheren Budget ,so hat er mir von den Behandlungen gleich 10x auf geschrieben. KG angepasst an die Schmerzen die gerade bestehen . Die Fango wird mir gut tun , Wärme auf dem Rücken ist bei mir gut. Obwohl bei den anderen Schmerzstellen ich lieber Kühle mag. Ich habe schon einen Vorteil durch meine Tochter dort , möchte das aber auch nicht zu sehr ausnutzen. Er hat mir auch vorgeschlagen nach Sendenhorst in die Rheumaklinik oder eine Reha , aber ich mag im Moment nicht , war in diesem Jahr schon mehr mals in der Klinik ,ich mag einfach nicht mehr. Im November lasse ich mich schon wieder an der Hand operieren , wegen der Daumensattelarthrose. Außerdem werde ich in den nächsten Tage Oma von Zwillingen , da möchte ich schon da sein.

    Ja das richtige Maß an Bewegung / Sport zu finden ist nicht so einfach , man fragt sich schon öfters , hat man nun zu viel gemacht , gibt sich das dann wieder , wenn man regelmäßig dabei ist. Ich hab es auch noch nicht heraus gefunden. Da ich danach auch immer Schmerzen habe, ob viel oder weniger Sport. Ich laufe alles , wenn ich raus gehe (normal laufen) fahre alles mit Fahrrad und gehe einmal in der Woche zum Funktionstraining. Hatte mir vor ein paar Monaten ein Crosstrainer gekauft , schaffe aber nicht viel damit , es tun mir die Knie , danach sehr weh. Will ihn wieder Verkaufen.

    Das Wetter macht einen auch zu schaffen , bei uns regnet es laufend obwohl es nicht kalt ist.

    Ich wünsche Dir einen schönen Herbstabend

    Lg. delphin
     
  13. Marly

    Marly Guest

    @delphin:

    ich habe mir vor 3 Jahren auch einen Crosstrainer gekauft und anfangs zuviel gemacht.
    Bin dann auf 5 min. morgens runter und habe dann wöchentlich um 2 Minuten gesteigert. Mir hat es dabei geholfen, meine Fitness zu verbessern, ich bin weniger müde und halte Spaziergänge usw. länger durch. Ich friere tagsüber weniger und habe weniger Herzrythmusstörungen, außerdem hilft es mir manchmal bei trübem Wetter und trüben Gedanken, ausgeglichener zu sein, denn ich höre dabei meine Lieblingsmusik.
    Um meine Schultern und den oberen Rücken zu entlasten, wo ich immer starke Verspannungen habe, ziehe ich nur mit halber Kraft an den Armdingern....sonst werden die Schmerzen stärker....

    Wenn ich Fußschmerzen habe, trage ich dabei eine Fußgelenksbandage. Vielleicht hast du eine Kniebandage?

    LG
     
  14. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    8.432
    Zustimmungen:
    2.253
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo Küstennebel,

    ich habe festgestellt, das mir bei meinen Rückenschmerzen am besten Bewegung hilft, auch wenn das erst mal weh tut. Komme heute gerade mal wieder von einem meiner privaten Kururlaube zurück und meinem Rücken geht es erst mal wieder besser. Vorher Extremschmerz und nun nach einigen Tagen viel Bewegung in Wasser und frischer Luft fühlt der sich mal wieder viel besser. Die viele Bewegung tut mir dann zu Anfang zwar immer erst mal kurzfristig noch mehr weh, aber auf Dauer verbessert es viel.

    Ich spar mir ja jeden Cent/Euro was geht, damit ich sowas zwei bis dreimal im Jahr machen kann, Unterkunft wähle ich immer preisgünstige Gästehäuser in Kurorten, meine Favoriten sind in Bad Salzungen und Bad Steben, ach tat das wieder gut.

    Nächstes Jahr ist wieder Reha/Kur über die Versicherung dran.
     
  15. Küstennebel

    Küstennebel Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. Februar 2013
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    82
    @Marly und delphin - bei mir steht auch ein Crosstrainer im Keller. Habe auch mit Musik trainiert und es hat richtig Spaß gemacht. Bekomme aber ebenfalls nach kurzer Zeit auf de Gerät Knieprobleme. So habe ich auch das erstmal wieder einschlafen lassen.. Aber meine Knieprobleme kommen und gehen und es wurde auch noch keine Ursache dafür gefunden.

    @Lagune, wie schön, daß die Kur erstmal viel Besserung bringt. Ja, da es leider so schwer ist, an eine Kur zu kommen, ist das schon überlegenswert, ob man statt Urlaub zu machen, sich dann tatsächlich privat eine Kur gönnt.
    Bei meiner KK habe ich gelesen, daß ich nur eine Kur beantragen kann, wenn alle Möglichkeiten ambulant bzw. vor Ort ausgeschöpft sind und nichts gebracht haben. D.h. ich habe 1 Jahr Rehasport hinter mir, Funktionstraining 1/2 Jahr (habe ich dann abgebrochen, daß es meine Beschwerden verstärkt hat,war zu allgemein ), habe jedes Jahr KG und daß alles in den letzten 6 Jahren.
    Vielleicht sollte ich dochmal versuchen, eine Kur/Reha zu beantragen? Ich weiß nur nicht, ob dann in Richtung orthopädisch oder doch Fibromyalgie?

    Ein schönes Wochenende wünsche ich Euch!

    LG
    Küstennebel
     
  16. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    8.432
    Zustimmungen:
    2.253
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo Küstennebel,

    Wie ist es mit Kniearthrose, hat man danach schon geschaut bei dir ? Ich hab in beiden Knien Arthrose.

    Einen Crosstrainer hab ich seit letzten Winter auch zuhause. Ich kann den in verschiedene Schweregrade einstellen, in der leichten Stufe kann ich damit schon was anfangen. Bei mir tritt halt schnell in den Beinen Schwäche auf, Muskeln. Hat aber wohl auch etwas mit meiner langjährigen Kollagenose zu tun. Ich versuche halt trotzdem immer ein bisschen zu machen, weil ich eben gemerkt habe, wenn ich da mal nichts mache oder nachlasse, wird es auch schlimmer bzw. die Beweglichkeit wird dann immer eingeschränkter.

    Ja stell doch noch einen Rehaantrag, wenn du möchtest. Ich hatte da bislang keine Schwierigkeiten eine zu bekommen. Du kannst die Reha zB. in einer Klinik machen, die orthopädisch und rheumatologisch arbeitet. In einer solchen war ich.

    Ansonsten kann man auch eine ambulante Badekur beantragen, da zahlt die Krankenkasse einen Anteil der Übernachtungskosten, Kurort und Unterkunft darf man selbst aussuchen. Zu den Therapien zahlt die Kasse einen großen Teil, Prozent weiß ich gerade nicht. Man bekommt einen Badeschein, mit dem geht man am Kurort zum Badearzt und der Therapieplan wird erstellt. Man badet da nicht nur, auch wenn es Badearzt und Badeschein heißt;), sondern auch Physio, MTT, Wassergymnastik, Massagen, Entspannungstechniken usw.
     
    #36 18. Oktober 2014
    Zuletzt bearbeitet: 18. Oktober 2014
  17. delphin

    delphin Guest

    Ich habe heute meinen Crosstrainer wieder verkaufen können , ich bin immer mit Schmerzen danach abgestiegen. So hatte ich keinen Spaß mehr daran ,und das sollte es ja auch machen. Zu meinem Rücken haben sich die Schmerzen an beiden Hüften dazu gesellt. Ich hoffe das mir jetzt die KG weiter bringt. Habe ein Dauerrezept bekommen , auch die Ergo für die Hände. Ich gehe weiterhin zu meinem Funktionstraining . Außerdem wurde mir auch noch Rückenschule angeboten . Ein Lichtblick vielleicht ???

    ich wünsche Euch allen Rückengeplagten ein schönes Sonniges WE.

    Lg. delphin
     
  18. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    8.432
    Zustimmungen:
    2.253
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo Delphin, das tut mir Leid das du mit einem Crosstrainer gar nicht klar kommst, war deiner auch nach Schweregraden einstellbar ? Gibt ja da verschiedene Systeme.

    Ich wünsche dir das die Fachpersonen Ergo und Physio dir helfen können, obwohl man nach deren Anleitung ja auch zuhause selber weitermachen soll. Soll ja unter anderem auch eine Anleitung zum Selber tun und weiterführen für zuhause sein.

    Rückenschule hatte ich auch schon unter anderem bei Reha, ist aber auch gedacht, um im Kurs zu lernen, was man dann zuhause weiterführend alleine umsetzen soll.
     
  19. delphin

    delphin Guest

    Hallo Lagune

    Mein Heimtrainer war ein Christhpeit war ein gutes Teil auch mit Schweregrad Einstellung. Das man auch was in eigen Regie zu Hause machen sollte , da gebe ich Dir vollkommen Recht . Ich mache am Abend immer einiges für meine Hände und Finger , gern auch einfach beim Fernsehen , Früher habe ich Handarbeit gemacht , heute arbeite ich mit Therapieknete und Massagering und anderen Übungen. Ansonsten bewege ich mich täglich , bin ja kein Autofahrer , alles mit Radel ,und leichtes walken . Gern würde ich mehr machen , haben noch vor Jahren richtig viel Sport getrieben, vielleicht auch übertrieben :vb_confused: . Aber die Schmerzen zeigen einen doch wie weit man sich belasten kann , manchmal nicht einfach das so anzunehmen.

    Lg. delphin
     
  20. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    8.432
    Zustimmungen:
    2.253
    Ort:
    Nürnberg
    Das finde ich viel und toll das du das mit dem Radeln und walken noch versuchst zu machen. :top: Mit dem Rad auf der Strasse komme ich schon länger nicht mehr klar. Mit Handarbeit was Stricken betrifft geht bei mir gar nichts mehr, nur Häkeln ein bisschen. Beim Basteln, was ich gern mach muss ich immer mehr passen, meine Finger, besonders obere Teile sind Gefühlsmäßig gar nicht mehr voll funktionsfähig, kann nicht mal mehr in eine normale Nähnadel einen Faden einfädeln, flicke deshalb auch nichts mehr, sondern werfe dann weg und kaufe neues. Verstehe dich schon Delphin.;)

    Hatte mir vor einigen Jahren extra noch ein Fahrrad mit Tierfeinstieg neu gekauft, um doch noch etwas fahren zu können, nun geht leider auch das nicht mehr, allerhöchstens auf von Autos unbefahrener Strecke, ansonsten ist es nicht mehr möglich für mich.
     
    #40 18. Oktober 2014
    Zuletzt bearbeitet: 18. Oktober 2014
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden