Starke Hautreaktion unter Enbrel

Dieses Thema im Forum "Biologika und niedermolekulare Wirkstoffe" wurde erstellt von Anna64, 3. Januar 2021.

  1. Anna64

    Anna64 Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2020
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    68
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    Jetzt war ich froh, dass es mit der Therapie endlich los ging.
    Vor 11 Tagen das erste mal Enbrel 25 mg gespritzt. Fühlte mich nach drei Stunden ein bisschen" komisch" , spürte mein Herz, leichtes Hautjucken am Körper, aber ca. 1 Stunde war wieder alles ok.
    Am nächsten Tag etwas Kopfschmerzen.
    Ansonsten ging es gut.
    Keine Hautreaktion in der 1. Woche
    Nach 1 Woche die 2. Enbrelinjektion. Am 1. Tag ging es ganz gut, nachts einige Male stichartige Kopfschmerzen. Und wieder jucken am Körper, mal hier mal da.
    Irgendwie habe ich mich aber schlapp gefühlt. Ein Gefühl wie Fieber, hatte aber keins.
    Gestern dann an der letzten Einstichstelle kleine Bläschen, die stark jucken und schmerzen.
    Heute dann starke flächige Rötung, es juckt und schmerzt.
    Jetzt auch kl. Bläschchen und Rötung an der Einstichstelle von vor über einer Woche.
    Finde ich alles komisch und mache mir Sorgen.
    Hat jemand einen Rat? Oder selbst schon mal so etwas gehabt?
     
  2. Tinchen1978

    Tinchen1978 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    4.016
    Zustimmungen:
    2.388
    Ort:
    BW
    Hallo Anna,

    das würde ich dem behandelnden Arzt melden. Meine Tochter hat ab und an eine kleine Rötung von ihren Injektionen, aber die sind dann nach gut einem Tag wieder weg.
    Gute Besserung!
     
    Katjes und Ducky gefällt das.
  3. schnurrie

    schnurrie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    598
    Zustimmungen:
    174
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Hallo Anna,

    ich kann mir nur anschließen. Das muss ein Arzt sehen. Klingt nach einer allergischen Reaktion. Ich hatte das auch unter Enbrel und musste sofort absetzen.
     
    Katjes und Ducky gefällt das.
  4. Anna64

    Anna64 Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2020
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    68
    Ort:
    NRW
    Habe gleich einen Termin beim Hausarzt.
    Den Rheumatologen erreicht ich hoffentlich morgen.
     
  5. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    7.947
    Zustimmungen:
    7.075
    Anna,

    es ist eine nachgerade typische (und nicht so seltene) Nebenwirkung speziell von Enbrel, dass an der Einstichstelle flächige, heiße, oft juckende Hautreaktionen auftreten. Unter den Biosimilars von Etanercept sollen diese deutlich seltener auftreten (deckt sich mit meinen Erfahrungen). Es handelt sich dabei nicht um eine "Allergie" im klassischen Sinne.

    Ich halte es für denkbar, dass der Rest der Symptome getriggert ist.
    Einen Rat möchte ich dir nicht geben - außer diesem: besprich das Thema mit deinem Rheumatologen ;)
     
    Pasti gefällt das.
  6. Tinchen1978

    Tinchen1978 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    4.016
    Zustimmungen:
    2.388
    Ort:
    BW
    Das ging ja flott :top:.
     
  7. Anna64

    Anna64 Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2020
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    68
    Ort:
    NRW
    Der Hausarzt war der Meinung, dass es nicht nur eine lokale Reaktion ist. Da sich die erste Stelle auch erst nach 10 Tagen mit Bläschenbildung gemeldet hat...und jetzt sind die roten Hautareale auch schmerzhaft. Er ist der Meinung es ist eine zu starke Reaktion auch in Kombination mit den anderen Symptomen.
    Der Bauch bekam einen Rivanolverband und Morgen muss ich zur Blutentnahme hin.
    Dann erreiche ich hoffentlich auch die Rheumatologin...
    Danke für eure Antworten, bin jetzt schon etwas gelassener.
     
  8. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    4.968
    Zustimmungen:
    4.367
    Ort:
    Rheinland
    Rivanolverband? Als Antiseptikum? Ist eigentlich out, da es zu allergischen Reaktionen kommen kann.
    Habe Rivanol bei z.B. Hufgeschwür meines Pferdes genutzt.
     
    Pasti und stray cat gefällt das.
  9. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    5.531
    Zustimmungen:
    3.212
    Ich hätte auch eher auf Fenistil getippt. Wünsche aber trotzdem gute Besserung.
     
  10. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    4.968
    Zustimmungen:
    4.367
    Ort:
    Rheinland
    Ach und aufpassen, das leuchtende Gelb lässt sich kaum aus Bekleidung waschen.
     
    stray cat gefällt das.
  11. Anna64

    Anna64 Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2020
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    68
    Ort:
    NRW
    Fenistil hatte ich schon selbst ausprobiert , hat aber nichts gebracht.
    Rivanol als Salbenverband, zum Glück färbt der nicht durch.
    Ich warte mal bis morgen...es fühlt sich leider entzündet an, hoffe es wirkt.
    Euch einen schönen Abend .
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden