1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Starke Atemnot

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sandra1979, 8. Februar 2006.

  1. Sandra1979

    Sandra1979 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo an Alle,

    habe lange überlegt, ob ich hier schreiben soll,
    aber ich irgendwie hab ich keine Ruhe.

    Seit Anfang November nehme ich nun MTX 7,5 mg als Tablette und hatte die üblichen Nebenwirkungen, die sich aber mittlerweile wieder sehr gebessert haben.
    Jedoch habe ich seitdem immer wieder Atemnot, mal mehr mal weniger und bisher ging sie auch immer wieder von alleine weg. Doch jetzt mache ich damit schon seit Tagen rum und bei Stress und Ärger, den ich auf Arbeit zur Zeit zu genüge habe, verstärkt sich das ganze. Heute zum Beispiel, konnte ich nicht mal einen Satz zu Ende bringen ohne ständig nach Luft zu japsen. Das ist ja alles auch ziemlich anstrengend, denn dazu kommt dann Schwindel und der ganze linke Brustkorb schmerzt.
    Meinem Rheumadoc hab ich davon noch nichts erzählt, weil mein Hausarzt mich mal abhörte und meinte es sei alles okay und ich nicht dastehen mag, als bilde ich mir das alles nur ein.
    Daher wollte ich Euch mal fragen, ob das vom MTX kommen kann und ob das auch wieder von alleine verschwindet.
    Ab Freitag muss ich 10 mg MTX nehmen und habe schon ein wenig Angst, dass sich das ganze dann verstärken könnte.
    Aber vielleicht mache ich mir auch zu viele Sorgen und es ist alles ganz harmlos:confused: .

    Danke schon mal für Eure Antworten !

    Wünsche noch einen schönen abend und vor allem eine schmerzfreie und erholsame Nacht !

    Liebe Grüße,
    Sandra
     
  2. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo sandra,
    atemnot und noch dazu schmerzen im linken brustkorb gehören meines erachtens dringendst internistisch abgecheckt!!! zur not sogar in einer notfallambulanz! (falls du auf die schnelle nirgends nen termin bekommst) ehe du die dosis vom mtx erhöhst. ich weis nicht, ob das vom mtx kommen kann, aber auf jeden fall ist es nicht ungefährlich. hast du eine kollagenose?könnte ja auch eine beteiligung des herzens sein. ich will dir keine angst machen, aber wenigstens den zeigefinger bisschen erheben ;) ... also dringend ab zum doc .... und der stress auf arbeit ist in dieser situation wohl eher auch gift!?
    alles gute und schreib mal, was bei rausgekommen ist.
     
  3. engel

    engel Petra aus Gelsenkirchen

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    1.689
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen
    Hallo

    ich hatte auch Atemnot es kam bei mir vom MTX
    gehe zum dok lass das schnellstens abklären

    gruß engel
     
  4. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Schnellstens damit zum Arzt! In der Packungsbeilage von MTX steht auch drin, dass man es mit Abhören alleine nicht diagnostizieren kann. Lass einen Lungenfunktionstest machen. Wenn Dein Arzt dieses Gerät nicht hat - ab zum Lungenfacharzt und dem auch berichten, dass Du MTX nimmst.

    Gute Besserung und liebe Grüße,
    Calendula
     
  5. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    schnellstens zum doc.
    mtx kann auch die lungen angreifen. der haus doc ist meistens überfordert. der rheuma doc sollte auch informiert werden. es kann harmlos sein; es könnte aber auch durch mtx und corti und durch deine grunderkrankung was anderes dazugekommen sein. atemnot ist beinahe immer bedenklich. also montag in der praxis erscheinen; wer dich als simulant einstuft, zeigt nur, dass er wenig ahnung vom medicocktail und der grunderkrankung hat.
    gruss
     
  6. Sandra1979

    Sandra1979 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo Ihr,

    danke, für Eure Antworten.

    Ich war soeben bei meinem Hausarzt und es war wie ich vermutet hatte...er hat beim abhören nichts gehört ( Blutdruck okay und Sauerstoffsättigung auch ) und fragte mich, ob ich Stress hätte. Leider musste ich dies mit einem klaren "ja" beantworten und schon hatte er die Antwort für meine Beschwerden. Jetzt bin ich wieder ziemlich verunsichert. Einerseits denke ich, dass er recht hat aber andererseits bleibt das mulmige Gefühl.
    Werde jetzt nochmal abwarten und schauen, ob es von alleine besser wird.

    @Klaraklariss: Ich habe Morbus Still, falls Dir das was sagt, kommt nicht ganz so häufig vor, wie man mir mal sagte.

    Schönen abend noch und liebe Grüße,
    Sandra
     
  7. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Hallo Sandra,

    jetzt habe ich mal gesucht und den Lantarel Beipackazettel im Internet gefunden: http://www.wyeth.de/pdf_gebrauchsinformation/Lantarel_FS_10mg.pdf

    Lantarel ist MTX. Such mal in dieser Datei nach den folgenden Worten "unahängig von Dosis und Dauer". Dort findest Du die Beschreibung der möglichen Nebenwirkung auf die Lunge.

    Als Asthmatikerin reagiere ich immer etwas empfindlicher, wenn ich mitbekomme, dass jemand Atembeschwerden hat.

    Lies mal das hier:

    "Extrem selten, aber sehr gefährlich sind Lungenentzündungen, die durch Lantarel ausgelöst werden (sogenannte Mtx-Pneumonitiden). Frühzeichen einer solchen Komplikation ist ein trockener Reizhusten, u.U. verstärkt jeweils nach Gabe bzw. Einnahme von Lantarel. Bei Verdacht auf eine Lungennebenwirkung des Lantarels muß man unbedingt mit dem Arzt darüber sprechen; außerdem sollte ein Röntgenbild der Lunge gemacht werden, da man in den meisten Fällen bei einer beginnenden Mtx-Pneumonitis, manchmal selbst bei einer ausgeprägten Mtx-Pneumonitis bei dem Abhören der Lunge mit dem Stethoskop nichts Krankhaftes hört, auch wenn im Röntgenbild schon beträchtliche Veränderungen zu sehen sind."

    Quelle: http://www.rheuma-online.de/medikamente/methotrexat/was-sind-die-haefigsten-nebenwirkungen-von-lantarel.html

    Bitte lass Deine Lungenfunktion sicherheitshalber testen. Es kann sehr gefährlich werden.

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  8. Sandra1979

    Sandra1979 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo Calendula,

    werde am Montag mal meine Lungenfunktion von einer Kollegin testen lassen.
    Hab mir die Nebenwirkungen von MTX gar nicht so wirklich durchgelesen, ich vermeide das lieber ;) .

    Nun gut, werde mal schauen, ob die Beschwerden jetzt am Wochenende besser werden, vielleicht ist es ja wirklich nur der Stress:confused: .

    Liebe Grüße und danke !!!
    Sandra