1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ständige Schmerzen...

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Schlappi, 14. Juni 2011.

  1. Schlappi

    Schlappi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Hallo,

    heute muß ich mal wieder das Forum zum ausheulen nutzen. Ständuge Schmerzen der LWS und ISG bds., der BWS, der linken Schhulter und des rechten Knies treiben mich in den Wahnsinn. Immer wieder werde ich von Arzt zu Arzt geschickt, jeder hat eine andere Meinung. Eine Basis ist abgesetzt worden, im Mai 2009 erhielt ich Humira, darunter ging es mir schlagartig besser, konnte die Schmerzmittes stark reduzieren, dann wurde das abgesetzt wegen Nebenwirkungen( häufige HSV-"-Infektionen...), Umstellung auf MTX, was überhaupt keine Wirkung zeigte, nun Basislos.
    Morhiumdosis wird nun erhöht, dazu noch Tetrazepam, Meloxikam, Novaminsulfon, 5 mg Prednisolon - an keinem Tag bin ich nur annähernd schmerzfrei, finde keinen Schlaf, da liegen nicht mehr möglich, um jede Physiotherapie muß ich kämpfen.
    So langsam verläßt mich der Mut und die Kraft zum kämpfen.
    Sorry, aber mein Nervenkostüm liegt blank, ich besuch auch eine Psychotherapie, aber das strengt mich zusätzlich an, nach 2 Stunden muß ich mich hinlegen - das kann es doch nicht sein.
    Ich weiß, vielen geht es so und noch schlimmer, aber das mußte nun mal raus.
    Für Tipps bin ich Euch dankbar.
    Liebe Grüße von Schlappi:mad:
     
  2. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    Moin Schlappi,

    so einen richtigen Tip hab ich nicht für Dich. Kann aber sehr gut nachempfinden wie es Dir geht. Die Lage ist nämlich bei mir auch so. Allerdings bei mir trotz Medis wie Humira, MTX, Corti und Fentanyl............:rolleyes: Die ständigen Schmerzen und vor allem die extreme Müdigkeit machen einen wahnsinnig...........

    Nun war ich gestern beim Rheumatologen und der meinte nun ich solle doch mal zu einem Schmerztherapeuten gehen. Der soll mir nun helfen, damit die restlichen Schmerzen in den Griff zu bekommen. Wäre das was für Dich?? Der hat vielleicht auch für Dich noch andere Möglichkeiten. Ich werde es auf jeden Fall versuchen.

    Du bist nicht allein in dieser Situation. Heul Dich ruhig hier aus, dafür sind wir alle doch da um uns gegenseitig aufzufangen.

    Ich wünsche Dir alles Gute und viel Erfolg. Nicht aufgeben!!!!

    Liebe Grüsse

    Louise
     
  3. Schlappi

    Schlappi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Ständige Schmerzen....

    Hallo Louise,

    danke für Deine Antwort. Zu einem Schmerztherapeuten gehe ich bereits, bekomme auch Injektionen, aber die Einstiche schmerzen von mal zu mal mehr. Heute bin ich fast bewegungsunfähg, eine falsche Drehung und es blockiert alles.
    Die extreme Müdigkeit macht mir auch zu schaffen, aber ich kann ja auch keine Nacht durchschlafen, bei jeder Drehung bin ich wach, liegen ist am schlimmsten.
    Bin so ziemlich am Ende......!

    Lieben Gruß
    Schlappi
     
  4. rephi38

    rephi38 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Schlappi,
    wie gut kann ich dich verstehen. Mir geht es oft so. Zur Zeit nehme ich alle Medis und Notfallmedis bis zur Grenze ein, um mal raus zu kommen. Die ständige Müdigkeit zermürbt mich. Ich bin froh einen verständnisvollen Mann zu haben. Ohne ihn wäre ich sicherlich nicht mehr da. Von einer Physiotherapie oder Wärmebehandlung träume ich nur. Nur gut das ich mich in der Sauna wohl fühle. Gehe zwar nicht oft hinein, aber die Ruhe danach tut mir einfach gut.
    Bin seit Jahren bei einer Schmerztherapeutin und bin sehr froh sie zu haben.
     
  5. petsie

    petsie Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Hallo schlappi,

    bekommst Du keine tägliche Gabe an Schmerzmitteln, wenn Du bei einem Schmerztherapeuten in Behandlung bist?
     
  6. Schlappi

    Schlappi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Ständige Schmerzen....

    Hallo petsi,

    vom Schmerztherapeuten bekomme ich Palladon 4 mg 2x1, Novaminsulfon 500 mg 4x1, dazu noch Injektionen. Das Palladon wird von 4mg auf 8 mg anghoben, aber erst im August 2011, warum - das kann ich nicht beantworten.
    Heute ist es genauso schlimm wie am gestrigen Tag, eine falsche Bewegung und alles ist blockiert, dazu kommt noch ein Beckenschiefstand und eine Beckenverwringung, die ISG sind beide fest und konnten mittels manueller Therapie auch nicht gelockert werden, so daß ich morgen wohl zum Orthopäden gehen muß. Den Schiefstand bemerkeich auch selbst beim laufen. Dann noch dieses starke Druckgefühl in den ISG und ein brennender Schmerz bis hin zum Steißbein. Habe auch diese Nacht wenig liegen können, inzwischen ist mein Nervenkostüm durch den permanenten Schlafmangel hauchdünn.

    Liebe Grüße von Schlappi
     
  7. Möhre

    Möhre Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    :vb_redface:hallo,
    ich kann dir echt nachempfinden habe jetzt auch einen 7 wöchigen schub hinter mir der alle kraftreserven und sämtliche nerven die ich noch hatte mir geraubt hat,ich war soweit lachend aus dem 3ten stock zu springen.in meiner verzweiflung habe ich mich in eigeniniative eine einweisung vom doc geben lassen und bin für 15 tage in eine rheumaklinik gegangen,dort würde ich komplett umgestellt mit meinen medis
    vielleicht wäre das auch eine option für dich?

    ich sende dir viel kraft und mut;)


    ps rechtschreibfehler sind zur belustigung eingebaut:p
     
  8. petsie

    petsie Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Schlappi,

    sich in eine Rheumaklinik vom Doc einweisen zu lassen, ist eine gute Idee!

    Dir muß doch irgendwie geholfen werden.

    Vielleicht wird dort Deine Medikation überprüft und durch diese Änderung geht es Dir dann besser.

    So kann es doch nicht bleiben.

    Versuch´s doch mal.
     
  9. Schlappi

    Schlappi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Ständige Schmerzen....

    Hallo,

    in einer rheumatischen Klinik habe ich genau vor einem Jahr gelegen wegen eben derselben Sache. Da wurde die Basistherapie abgesetzt, ich bekam Humira, was sofort angeschlagen hat, weil die anderen Gelenke aber zusätzlich schmerzten, war der Arzt dort der Meinung, Humira sei nicht das richtige und es wurde auf MTX umgestellt, welches aber nur Nebenwirkungen und keine Linderung bewirkte. Es wurde wegen dann doch zu hoher Leberwerte abgesetzt. Seitdem bin ich ohne Basis.
    Seit heute habe ich eine geschwollene Hand, heiß und schmerzhaft.
    Wegen der zurückliegenden Tumorgeschichte muß ich am 20.06. nach Berlin in die Charite zu einer endokrinologischen Tumorsprechstunde, vielleicht bekomme ich von dort wieder grünes Licht für Humira, meine Rheumaärztin möchte wegen dieser Tumorsache nicht mehr Humira verordnen. Dazu kommt noch eine rezidivierende HSV-"-Infektion, diese verbietet auch Humira.
    Das macht mich alles traurig und ratlos zugleich.
    Vielen Dank fürs Zuhören.
    Lieben Gruß von Schlappi