1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ständig krank

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Petra Grimmer, 27. Januar 2003.

  1. Hallo,

    ganz neu im Forum angemeldet wende ich mich mit folgender Frage an Euch:

    Ich habe seit 3 Jahren Schmerzen im ganzen Körper. Erste Diagnose: Fibromyalgie. Seit 2 Jahren zusätzliche und bald noch stärkere Ischias- und Beckenschmerzen, wie Fibroschmerzen. Ärztliche Irrläufer hinter mich gebracht und nach erfolgreichem Aufspüren eines Internisten (der erste der mich mal als Gesamtbild sah) inzwischen wartend auf einen Rheumatologen mit dem der o.a. Doc zusammenarbeitet (bin darüber wirklich sehr glücklich). Sein Verdacht liegt inzwischen auf Fibro und Morbus Bechterew. Soweit, sogut.

    Im November hatte ich zwei relativ schwere Schübe direkt hintereinander (das erste mal dass ich auch nicht arbeiten gehen konnte) und war den ganzen Dezember krank. Warum? - Grippaler Infekt.

    Mir ist aufgefallen, dass ich nach jedem Schub (ganz oft Wetterabhängig - wenn es kalt oder kälter wird) ständig danach erkältet bin - oft über Wochen. Mein Doc meint, dass bei einem Schub vermutlich meine Abwehr so stark arbeiten würde, dass ich danach für alles anfällig wäre - vor allen Dingen in den Grippezeiten. Mal davon abgesehen, dass kein Antibiotikum mehr anschlägt - wie lange erträgt dies ein Arbeitgeber?

    Geht es anderen Patienten mit dieser Diagnose oder ähnlichem auch so? Habt Ihr Tipps für mich?

    Gruß
    Mo´s Mum
     
  2. Muckel

    Muckel Guest

    Hallo Petra,

    kann Dich gut verstehen, da es mir besonders im letzten halben Jahr ähnlich ging.

    Habe Fibro und eine Spondarthritis (ähnlich wie Dein Bechterwew).
    Nach einem Schub bekam ich auch fast immer Erkältungen, die sich teilweise über Wochen hinzogen bzw. nach ein paar Tagen immer wieder kamen.

    Habe erst etwas Linderung erfahren, nachdem der entzündliche Rheumatismus mit Medikamenten in Schach gehalten wurde.
    Allerdings ist es wohl generell so, daß Fibros häufiger Infekte bekommen können.

    Versuch es doch mal mit Immunsystemstärkung z.B. durch vitaminreiche Ernährung oder sportlicher Betätigung (soweit möglich).

    Sonst kannst Du eigentlich nur hoffen, daß unter einer entsprechenden Behandlung sich alles wieder normalisiert!

    Eine schmerzarme Woche wünscht Dir

    Muckel
     
  3. Walter

    Walter Guest

    Es gibt eine entsprechende Therapie, die Euch entsprechend weiter helfen könnte. Diese wird speziell bei chronischen Schmerzpatienten eingesetzt.

    Aufbauend auf den zwei Grundprinzipien der Akupunktur und Zonentherapie arbeitet das SKENAR vollständig ohne Nebenwirkungen. Es handelt sich um ein holistisches (=ganzheitliches) Behandlungssystem, welches das Zentralnervensystem stimuliert und die Selbstheilungskräfte aktiviert. Elektrische Impulse, deren Parameter denen von edogenen Nervenimpulsen ähneln, werden über die Haut an das Nervensystem weitergeleitet. Die SKENAR-Therapie beeinflusst adaptive Prozesse des Organismuses und harmonisiert diese. Als Reaktion auf die Impulse werden vom Nervensystem Neuropeptide freigesetzt, die in den Blutkreislauf übergehen, sich dort vielfältig verbinden und selbst bioaktiv sind. Als Resultat dessen kommt es schrittweise und auf sanfte Art zu einer Wiederherstellung der Homöostase.


    http://www.praxisklinik-stary.de/Scenar/index.html
     
  4. Hallo Petra,

    ich habe auch ständig einen Infekt nach dem anderen. Ich habe mir ein Vitamin C-Präparat mit Zink geholt. Ich hatte ca. 3 Wochen Ruhe und seit Samstag geht`s wieder los.
    Ich werde wieder meine Brennesseltee-Schwedenkräuter-Kur machen und dann mal sehen.
    Außerdem solltest Du den Doc aufsuchen, um evtl. einmal abchecken zu lassen.

    Die Arbeitgeber sind sicherlich nicht so begeistert - ich z.B. habe einen befristeten Arbeitsvertrag, der im März ausläuft und ich denke nicht, daß ich übernommen werde.

    Mal sehen, ob ich einen neuen AG finde und was der so sagt....

    Koph hoch und durch

    lg
    Isi
     
  5. VerenaHH

    VerenaHH Guest

    Hallo Petra;

    also ich habe die Diagnose Fibro schon ein paar Jahre.
    Mit Erkältung / Grippe bin ich nicht mehr sehr geplagt, seit ich regelmässig jeden Tag ein Multivitamin-mineral Präparat nehme. Wenn mich dann dennoch eine Grippe mal erwischt, ist das lange nicht mehr so schlimm wie früher und sehr schnell wieder vorbei.
    Ich kaufe da auch nix teures in der Apotheke, sondern Präparate von Aldi, Lidl, Penny....etc. Mir ist egal was so über synthetische Vitamine erzählt wird, mir und meiner Familie haben die Billigsachen bisher gut geholfen und der Erfolg ist nicht zu übersehen. Keiner von uns hat seitdem eine schlimme Grippe gehabt.

    Gruss
     
  6. Dinkel

    Dinkel Guest

    Hallo Petra ,

    ich kann es nicht lassen, aber das Beste und Gesündeste Mittel bei Grippalen Efekt ist eine Sanddornkur.

    Du kaufst Dir ungesüßsten Sanddorn von der Firma Donath oder Weleda
    ( es schmeckt grauselig ) und nimst bis zu 10 mal am Tag einen Schluck aus der Pulle. Etwa die Menge eines Eßlöffels. Nach 3 - 4 Tagen sagt Deine Erkältung ade.

    Viel Erfolg herzlichst

    [%sig%]
     
  7. Dinkel

    Dinkel Guest

    Hallo Petra ,

    noch ein Nachschlag. Du kannst beide Firmen in einem Reformhaus oder einer Apotheke kaufen.

    Gruß aus Bayern

    [%sig%]
     
  8. Re: Ständig krank - DANKE

    Vielen lieben Dank für Eure vielen Tipps und Hinweise. Entsprechende Mineralien- und Vitamintabletten habe ich sogar schon vom Doc bekommen. Jetzt werde ich nach und nach mich durch Eure Ratschläge wühlen.

    Ich habe ausserdem hier im Forum schon nachlesen können, dass ich mit meinen Zahn- und Kieferproblemen auch nicht alleine bin. Habe inzwischen schon 2 Schienen durch nächtliches Schmerzbeissen durch ....... auch kennen ich die wechselnden Schmerzen an den Zähnen (allerdings nicht so gut wie die Kieferbeschwerden).

    Ich bin sehr gespannt, was der Rheumatologa sagen wird. Vielleicht kennt ihn ja jemand und hat Erfahrungen gesammelt? Ich wohne im Hochtaunuskreis. Darf man hier die Ärzte beim Namen nennen?

    Gruß Petra
     
  9. Rita

    Rita Guest

    Hallo Petra,

    habe Deinen Krankheitsweg gelesen, ich glaube du hast momentan auch Dein Päckchen zu tragen.

    Da es mir den ganzen Dezember auch nicht besonders gut gegangen ist, hab mich mich mit dem Thema Immunsystem, Abwehr und vorallem Wohlbefinden sehr lang und ausgibig beschäftigt.

    Bin dann auch 3 Produkte gestoßen,die ich seitdem tägl. 1x zu mir nehme und eine 100% Besserung körperlich und geistig gespürt habe.
    Früh nehme ich eine Produkt, in dem Sauerstoff ins Gehirn und in meinen Körper kommt, für meine Leistungsfähigkeit.
    Abends nehme ich ein Mittel damit mein Körper alle Vitamine und Mineralstoffe bekommt die er braucht und sich nachts gut regenerieren kann (auch zum gesunden-durchschlafen gedacht),
    Und zum dritten, esse ich täglich ein Joghurt der 80-100Mio/mg Probiotica`s hat (normaler LC1 hat 3Mio/mg), die zum größten Teil durch das haltbarmachen kaputt gehen.
    Bei meinem Joghurt wird ein anderes Verfahren zum haltbarmachen angewendet, durch das 12Stunden stehen lassen meines Joghurts werden die Bakterien wieder aktiviert, der Joghurt repariert und pflegt die Darmflora und ist somit für`s Immunsystem ein TRAUM.

    Seit ich die drei aufeinander abgestimmten Produkte nehme, habe ich auch mit Grippe kein Problem mehr und bin Leistungsfähiger sowie besser gelaunt.

    Viele Grüße
    Rita

    [%sig%]