1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Staat erspart Gang zum Sozialamt

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Pumpkin, 18. März 2003.

  1. Pumpkin

    Pumpkin Guest

    Hallo, an alle:

    Hier mal eine Info, die ich gefunden habe. WEnn es einer von uns gebrauchen kann.

    Am 1.1.2003 trat das Gestz in Kraft, das die Altersarmut eindämmen soll, die sog. bedarfsorientierte Grundsicherung. Sie ist an das Sozialhilferecht angelehnt und wird von Kreisen und kreisfreien Städten bearbeitet und bezahlt.
    Anspruch hat jeder, der das 65. Lebensjahr vollendet hat und deren Rente plus sonstige Einkommen den Schwellenwert von € 844 nicht übersteigt und DAUERHAFT ERWERBSUNFÄHIGE MIT VOLLENDETEM 18. LEBENSJAHR, die keine eigenen Einkünfte haben. Wohnsitzpflicht ist Deutschland.

    Wenn die Einkünfte ( z.B. Rente ) oder das Vermögen nicht zur Lebenssicherung ausreichen. sollte der Antrag gestellt werden. Die Höhe der Grundsicherung entspricht der Sozialhilfe plus 15 % vom Regelsatz. Die Höhe ist abhängig von der individuellen Situation.

    Es wird alles verfügbare Einkommen eingerechnet, also auch Wohngeld z.B. SINGELS dürfen an Barvermögen 2.300 euro unangerechnet haben, EHEPAARE 2.915 euro. Bei der Berechnung der Bedürftigkeit wird bei der GRUNDSICHERUNG keinerlei Information über weitere Familienmitglieder benötigt, also nur das EIGENE Einkommen bzw. Vermögen ( siehe vor ).

    RECHENBEISPIEL

    Alleinstehender mit Kosten für Miete + NK von ca. € 300 und einer Rente von ca. € 220 mit Eigenanteilen für Kranken- + Pflegeversicherung, hat einen Grundsicherungsbedarf von € 436 - das ist ein Abzugsverbleib von einem Grundbetrag € 636 minus netto Rente = 436 € beantragbare Grundsicherung.

    DAS IST KEINE SOZIALHILFE und muss jedes Jahr neu beantragt werden !!!

    Es lohnt sich für jeden, der geringe Einkommen hat, Rente bezieht usw. Also, Leute, ran an die Anträge.

    Sozialhilfe-Bezieher haben ebenso Anrecht auf diese Grundsicherung und erhalten Infos beim Sachbearbeiter.

    Rentenbezieher können sich an die Beratungsstellen der BfA und LVA wenden !!!

    Ich hoffe, ihr macht ausreichend Gebrauch davon. Ich auch !!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Eure Pumpkin
     
  2. Uschi(drei)

    Uschi(drei) Guest

    Hallo Pumpkin!


    Es ist wirklich lobenswert, wie Du uns auf alle Möglichkeiten,
    zu Geld zu kommen, aufmerksam machst.

    Wäre schön, Du würdest uns auf dem laufenden halten und berichten,
    was Du für Dich erreichen konntest. Das gibt vielleicht auch manch
    anderen den Mut, diesen Weg zu gehen, daß es wenigstens finanziell
    etwas leichter geht.

    Danke für Deine tollen Tipps und Berichte

    Gruß Uschi(drei)
     
  3. ibe

    ibe Guest

    witzig, meine Mutter bezieht eine niedrige Rente und war beim Amt, bekommt aber nichts. Erzähl bloß nichts. Es werden Hoffnungen erweckt, dann aber kommt die Wahrheit ans Licht. So leicht ist das wohl nicht, mit der Grundsicherung.

    [%sig%]
     
  4. KU

    KU Guest

    hi ibe,

    wenn Deine Mutter tatsächlich einen Anspruch hat, sollte sie ihn auch durchsetzen - notfalls muß man halt etwas Druck machen. Schließlich ist die Sache noch relativ frisch und hat sich vielleicht noch nicht bis in alle Amtsstuben unserer Republik herumgesprochen.

    Hier ist nochmal ein Link zur schnellen Info:

    <http://http://www.sozialgesetzbuch.de/rententips/gsig/index.php>

    Gruß,
    Klaus
     
  5. KU

    KU Guest

    zum Thema Grundsicherung versus Laufende Hilfe zum Lebensunterhalt
    -------------------------------------------------------------------------------------------

    Das Thema ist dermaßen komplex, dass es hier nicht reinpasst. Man sollte sich jedoch genau informieren, welche Leistung in Anspruch genommen wird. Hier sind die "Berater" auf dem Sozialamt sicher nicht die geeigneten Ansprechpartner.

    Einen guten Einstieg in die Materie bietet:

    "Leitfaden der Sozialhilfe von A-Z"
    (der heimliche Bestseller) :))

    zu beziehen für lächerliche Eur 5,50 bei

    AG TuWas
    Gleimstr. 3
    60318 Frankfurt

    <http://www.agtuwas.de>
    agtuwas@web.de

    In dem sehr informativen Büchlein steht auch alles über die "Grundsicherung" drin.

    KU
     
  6. Pumpkin

    Pumpkin Guest

    Liebe/lieber KU,

    danke dir für die Weiterhilfe. Ja, es ist neu und mein Sachbearbeiter - aus frühen Sozialtagen - guckte mich an, als wenn ich morgens schon saufen würde. Aber wir fanden es gemeinsam raus - jetzt ist dafür die BfA zuständig, denn ich bin in EU-Rente und die kennen sich atop aus.

    Liebe Grüsse aus Karlsruhe
    Pumpkin
     
  7. Neli

    Neli Guest

    Das ist aber sehr traurig, daß sich noch nicht einmal die Ämter mit den neuen Gesetzen auskennen.

    Deshalb Ibe, Deine Mutter soll am Ball bleiben. Ich habe darüber gehört, daß man durch das neue Gesetz gerade alten Leuten den unangenehmen Weg zum Sozialamt ersparen will.

    Liebe Grüße
    Neli
     
  8. ibe

    ibe Guest

    Danke für die netten Worte.

    Lieben Gruß von ibe und sorry, klang wohl nicht so nett, Pumpkin;-)