1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sprunggelenk Arthrodese geplant!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Lucia2801, 22. September 2007.

  1. Lucia2801

    Lucia2801 Lucia2801

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oer-Erkenschwick
    Hallöchen!

    Wollte mal fragen,ob jemand von Euch schon so eine OP hinter sich hat?Mein Rheumatologe möchte nicht,dass ich mich operieren lasse.Das hatte ich letzte Woche telefonisch mit ihm besprochen.War bis vor 14 Tagen in der Rheumaklinik inj sendenhorst.

    Dort hat man durch ein Kernspinn entdecktr,dass das Sprunggelenk durchs Rheuma,Arthrose,und CP total kaputt ist.Man riet mir zu einer OP.Jetzt stehe ich zwischen den Stühlen.Mein Rheumatologe möchte sich mit mir noch mal gemeinsam hinsetzen und Röntgen und Kernspinnbilder in Ruhe ansehen.Was würde es außer einer OP sonst noch für Alternativen geben?Meine Sohlen in den Schuhen sind durch Einlagen an der Stelle vom Sprunggelenk versteift,sonst wüßte ich nicht mehr,was ich noch machen könnte.Grübel,grübel.

    Was meint Ihr?

    LG und ein schönes WE.Das Wetter ist ja super:)

    Petra


     
  2. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    was hast du denn für beschwerden?

    weisst du, was das (= die op) letztendlich für dich für konsequenzen hat?

    gruss
     
  3. Lucia2801

    Lucia2801 Lucia2801

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oer-Erkenschwick
    Sprunggelenk

    Hi,

    ich hab schreckliche Schmerzen beim Laufen(der Knochen ist abends meist geschwollen).Die Konsequenzen kenne ich leider noch nicht.Kannst Ku mich bitte aufklären?Das wäre ganz lieb.Hadere ja sowieso mit mir,ob ich das machen lasse.

    LG Petra
     
  4. JMCL

    JMCL Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Harzer Umland
    Liebe Lucia,

    nachdem ich mich fast 2 Jahre mit Schmerzen im Sprunggelenk mehr oder weniger herumgeärgert hab, bin ich es auf Empfehlung meiner Rheumatologin mit einem MRT angegangen, mit dem Befund war ich dann bei einem rheumatologischen Orthopäden in einer Klinik in Kassel.
    Er sah keine andere Möglichkeit als eine OP.
    Im Mai d.J. hatte ich aus persönlichen Gründen einen ziemlichen Durchhänger und mein HA schlug vor, ein Antidepri zu nehmen, zumindest eine Zeit, außerdem könnte es sein, dass ich ein Schmerzsyndrom entwickelt hätte und dagegen würde dieses Mittel auch helfen. Nun, ich hab einige Tage hin- und herüberlegt und dann doch zu diesem Mittel gegriffen.
    Knappe 4 Wochen später ging es mir besser und tatsächlich auch dem Fuss bzw. dem Sprunggelenk. Na klar trage ich nach wie vor schön meine Einlagen und bequeme Schuhe, aber ich habe die Schmerzen nicht mehr in dem Umfang. Natürlich ändert sich nicht der Befund meines Sprunggelenkes, aber nach Rücksprache mit meiner Rheumatologin habe ich nun die OP ersteinmal abgesagt und hoffe sehr, dass sie noch lange nicht fällig werden wird.
    Ich kann verstehen, dass Du Dich zwischen 2 Stühlen sitzend fühlst, aber schaden kann es doch auf keinen Fall, mit Deinem Rheumatologen die ganze Sache einmal durchzusprechen und ihn zu fragen, warum er von einer OP nichts hält.
    Wenn Du Fragen hast, schick mir eine PN, ich versuch gern zu helfen,
    ein schönes Wochenende für Dich
    JMCL -
     
  5. netti66

    netti66 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2007
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    hallo lucia,
    ich möchte vorausschicken, das ich op-schwester- und keine medizinerin bin, habe lange- bis jetzt -in der ortho im op gearbeitet und wir hatten natürlich auch viele rheuma-patienten
    ..sprunggelenk ist so eine typische geschichte, es gibt immer mehrere möglichkeiten,
    weißt du denn, ob bei dir das obere (osg) sprunggelenk isoliert betroffen ist, oder ob das untere (usg) sprungelenk auch mit betroffen ist???
    ..und weshalb gleich versteifen?? Warum keine Endoprothese (vorausgesetzt, es ist das osg)??
    in deutschland gibt es zwar nicht wirklich viele kliniken, die große erfahrungen damit haben, aber ein paar schon!!!
    allerdings muß noch genügend knochensubstanz vorrhanden sein, um eine prothese einzubauen,du siehst also, wenn man zu lange wartet, dann bleibt nur noch die versteifung und die entscheidung dafür, was für einen in frage kommt, kann man nur selber treffen!
    falls du interesse hast und bei dir das osg betroffen ist, kann ich dir, wenn du möchtest kliniken nennen, in denen diese op oft (wichtig) gemacht wird und du kannst dich dann umfassend darüber informieren
    ich hoffe, ich konnte dir helfen!
    liebe grüße
    netti
     
  6. Lucia2801

    Lucia2801 Lucia2801

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oer-Erkenschwick
    Sprunggelenk

    Hallo Netti und die Anderen!

    Klar wäre ich über ein paar Klinikvorschläge dankbar.Ich glaube bei mir ist nicht mehr viel vom Knochen da,so sagte es zumindest der Rheumaorthopäde in Sendenhorst.Die Kliniken müßten in NRW sein.Ich glaube nur das OSg ist betroffen.

    Wünsche Euch einen schönen Sonntag

    Lg petra
     
  7. sisu-natascha

    sisu-natascha Was würde die Liebe tun?

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Ulm
    Hallo Lucia,

    ich habe das gleiche Problem. Bei mir behandelt man - auch auf ausdrücklichen Wunsch von mir - momentan mit "nur" Schmerzmitteln, da eine Versteifung vorgeschagen wurde, für mich aber nicht in Frage kommt (ich bin zu jung!!!).

    Ich denke, bei dir ist es noch schlimmer als bei mir, darum kann ich meine Therapieart nicht empfehlen...

    Ich hoffe, dass du den richtigen Weg und einen tollen Arzt findest!

    Liebe Grüße,
    blacklady
     
  8. netti66

    netti66 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2007
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    hallo Lucia,
    also du kannst dir mal den link:
    http://www.kliniken-harthausen.de/upload/dl/Medizin/Sprunggelenk.pdf
    aufrufen.
    leider weiß ich nicht, ob das jetzt funktioniert, wenn Du draufklickst-wenn nicht, dann gib eben schnell die web- adresse ein, ok?
    Auf jeden Fall ist dort die Prothesen-op genau beschrieben und auch die evtl Ausweichmöglichkeit auf die Arthrodese.
    hoffe, das es Dir weiter hilft!!
    halt mich bitte auf dem laufenden
    ( die Auguste-Viktoria-Klinik in Bad Oeynhausen hat mehrere Jahre Erfahrung in der chirurgischen Rheumaorthopädie)
    alles Liebe
    netti
     
  9. Lucia2801

    Lucia2801 Lucia2801

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oer-Erkenschwick
    Sprunggelenk

    Hallo Netti!

    Vielen Dank für den Link.Ist glaube ich für viele Leute gut um nachzulesen,was da so bei einer Arthrodese passiert.

    LG Petra
     
  10. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    vielen DANK für den link.
    ich glaube, die klinik in bad aibling ist wohl auch führend in den ops.
    gruss
     
  11. dodo

    dodo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Düsseldorf
    Versteifung Sprunggelenk

    Hallo Lucia,
    ich habe vor 5 Monaten mein Sprunggelenk operieren lassen müssen. Unteres Sprunggelenk Arthrodese und oberes Sprunggelenk eine zementfreie TEP.
    In Sendenhorst wollte man alles versteifen, was mich ziemlich entsetzte.Daher habe ich eine 2. Meinung eingeholt und siehe da - es ging auch anders.
    Ich war in Wuppertal St. Joseph Klinik (www.Adresse gerade nicht greifbar) aber auch in Ratingen (www.clinic.de) ist diese OP meines Wissens möglich.
    Irgendwo in Köln (Ehrenfeld?) gibt es u.a. auch noch eine Möglichkeit.
    Ich bin mit dem Erfolg der reinen OP -was das Laufen anbetrifft- zufrieden.

    Viel Glück.

    dodo
     
  12. Lucia2801

    Lucia2801 Lucia2801

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oer-Erkenschwick
    Sprunggelenk

    Hallo Dodo!

    Vielen Dank für den Tip mit den anderen Kliniken,die sind ja alle in meiner Nähe.Magst Du mir mal näher berichten wie es bei Dir war(Op,Nachsorge,u.s.w.)
    LG und vielen Dank schon mal im voraus.

    Petra