1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

spritzenabzess?

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von bise, 22. Juni 2010.

  1. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    da ich mich nicht spritzen kann, werde ich vom pflegedienst versorgt.

    ich erhalte schon viele jahre enbrel

    heute äusserte die schwester den verdacht, dass ich wohl einen spritzenabzess entwickele - kämme schon mal bei patienten vor, die oft gespritzt werden müssen -, knubel am bauch...
    kennt ihr das auch?
    wenn ja, was kann ich dagegen unternehmen bzw. wie kann ich mich rein vorsorglich verhalten?

    gruss
     
  2. Schlappi

    Schlappi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Spritzenabszeß

    Hallo Bise,

    lese erst heute deinen Beitrag. Einen Spritzenabszeß bekommt man, wenn die hygienischen Vorschriften nicht eingehalten werden, wie Desinfektion, richtige Spritzentechnik. Enbrel wird doch subcutan= unter die Haut gespritzt, da habe ich noch nichts von einem Abszeß gehört.
    ASolltest du tatsächlich einen Spritzenabszeß entwickeln, dann ist eine ärztliche Behandlung notwendig. Bis dahin versuche es mit kühlen. Ein Abszeß äußert sich in Rötung und Schwellung und entwickelt Hitze und ist sehr schmerzhaft. Sind es nur "Knubbel", können dies kleine Blutgerinsel sein, bei s.c.-Injektion kann man kleine Gefäße treffen, welche unter die Haut bluten und kleine Gerinsel bilden, welche sich verkapseln und dies fühlt man als harte Knubbel, welche aber nicht schmerzhaft, gerötet und geschwollen sind.
    Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen. Ist es ein Spritzenabszeß, dann gehe bitte zu deinem HA und laß es überprüfen und ggf. behandeln.

    Alles Gute und liebe Grüße von Schlappi