Sportarten bei Rheuma

Dieses Thema im Forum "Physiotherapie, Ergotherapie, Sport usw." wurde erstellt von Michaela28, 12. Juli 2020.

Schlagworte:
  1. Michaela28

    Michaela28 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Hallo zusammen,
    ich hab vor einem halben Jahr die Rheumadiagnose bekommen.


    Welche Sportarten könnt ihr empfehlen, was tut gut usw.
     
    Uschi(drei) gefällt das.
  2. Maine Coonchen

    Maine Coonchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2016
    Beiträge:
    509
    Zustimmungen:
    999
    Ort:
    Bayern
    Hallo Michaela,
    es gibt sicherlich Sportarten, die bei Rheuma zu empfehlen sind, aber Rheuma ist ein Überbegriff für sehr viele verschiedene Erkrankungen. Somit kommt es auf deine individuelle Erkrankung an, also welche Form du hast, leichter oder schwerer Verlauf und gut oder schlecht einstellbar, mit oder ohne Gelenkbeteiligung oder Organbeteiligung etc.
    Wichtig dabei finde ich, sich überhaupt zu bewegen oder Sport zu machen. Ich war früher leistungssportmäßig unterwegs und im Laufe der Jahre bedingt durch meine Erkrankung und deren Folgen und Einschränkungen hat sich der Sport immer mehr meiner Erkrankung angepasst und somit kann nur der Einzelne entscheiden was geht und ist gut. Es gibt ja ein Paar allgemeine Regeln wie zum Beispiel gelenkschonende Sportarten, Kontrolle der Vitalfunktionen etc. Zudem bieten unter anderem die Rheumaliga, Vereine, Fitnessstudios, welche auch Rehasport anbieten passende Kurse.
    Bei mir ging es vom Leistungssport über normalen Sport, dann Themenbezogenen Sport z.B. Wirbelsäulengymnastik oder auch Joga hin zum Sport im Behindertensportverein. Ich war noch relativ jung als ich zum Behindertensport im Verein kam und sehr skeptisch dem gegenüber eingestellt, weil ich früheren Aktivitäten nach trauerte, wurde aber eines besseren belehrt. Bis 2015 habe ich dort mein jährliches Sportabzeichen gemacht. Dann habe ich aus Frust über die immer schlechter werdende Gesundheit und das nicht annehmen können wie krank ich bin und mit dem vorzeitigen Ende meiner Berufstätigkeit, außer dem Zulassen der Heißhungerattacken und Frustessen keinen bis kaum Sport außer Physiotherapie und Schokolade stemmen gemacht. Das hatte Katastrophale Folgen über 30 Kilo angegessen. Bin aber wieder wach geworden und habe gemerkt, dass wenn du wie auch immer Sport gemacht hast und dadurch Kalorien verbraucht hast, geht es nicht ohne und Schokolade stemmen war genau der falsche Sport. Jetzt mache ich täglich meinen Sport, manche würden witzeln das ist Sport? Aber noch so kl
     
  3. Maine Coonchen

    Maine Coonchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2016
    Beiträge:
    509
    Zustimmungen:
    999
    Ort:
    Bayern
    Else wollte es abschicken...,

    Also jede noch so kleine aber kontinuierliche Bewegung ist Sport, ob für die Finger, den Rücken, Schultern, Kniee etc. oder einfach den persönlichen Umständen zu berücksichtigte Bewegung in Form von krauchen, weil zügiges laufen nicht mehr geht ist Sport.
    Wichtig ist eben in Bewegung oder Sport täglich zu bleiben.

    Also mach den Sport der dir ein gutes Gefühl gibt unter Berücksichtigung deiner Erkrankung!
     
    Lagune gefällt das.
  4. Julianes

    Julianes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Dezember 2014
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    298
    Moin,
    ich reite seit 50 Jahren und habe seit 16 Jahren Rheuma.
    Wenn´s mal einige Tage nicht geht ist das eben so.

    Du siehst also, mach alles was Dir Spass macht (ok., Gewichtheben ist viell. nicht drin).
    lg jule.
     
  5. Mni

    Mni Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    26
    Diese Frage kannst nur Du Dir beantworten, indem Du es ausprobierst
     
  6. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    8.890
    Zustimmungen:
    2.782
    Ort:
    Nürnberg
    Bei mir geht schwimmen und Wassergymnastik am Besten. Oder auch Bewegungsübungen, die ich vom Funktionstraining kenne, welches ich zwei Jahre lang über die Rheuma-Liga mitmachte.Auch Ergometertraining-Heimfahhrad geht für mich. Draußen fahre ich jetzt nicht mehr Fahrrad, da ich Gleichgewichtsprobleme etc. habe, was aber jetzt nichts mit meinem Rheuma zu tun hat, sondern ein Übrigbleibsel meiner Hirnblutung im letzten Jahr ist.

    Was dir gut tut, findest du durch ausprobieren heraus. Mir wurde schon ganz zu Anfang kurz nach Diagnosestellung gesagt das es wichtig ist in Bewegung zu bleiben.
     
  7. kleine Eule

    kleine Eule Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    1.479
    Zustimmungen:
    505
    Schwimmen geht bei mir auch gut (wenn das Wasser warm genug ist), Fahrrad fahren geht leider nicht mehr. Funktionstraining habe ich früher mal gemacht, passt zeitlich aber nicht mehr in meinen Alltag. Die haben hier schlicht keine Zeiten mehr, die mit einem Vollzeitjob kompatibel sind. Lange Spaziergänge sind ganzjährig ein Teil meiner Bewegung.

    Vor drei Jahren habe ich eine Schnupperstunde Standup-Paddeling gemacht, weil ich einfach mal wissen wollte, wie das so ist. Ich wohne an einem Gewässer und hier ist alles voll mit SUPs. Dachte nicht, dass es was für mich sei, war aber neugierig. Was soll ich sagen? Ich war total platt, wie gut das ging und das meine Gelenke es brav mitmachten. Tja, und ratet wer danach ein Board bestellt hat und seine Sommer mit paddeln verbringt. Da man die ganze Zeit die Balance halten muss, ist der ganze Körper gefordert und es werden nicht nur die Arme trainiert.

    Probier einfach aus, was Dir gut tut und Spaß macht.
     
  8. annab.

    annab. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2020
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    4
    Generell empfehle ich auch Gelenkschonenden Sport wie Schwimmen oder Fahrradfahren oder Gymnastik. Aber wie die anderen schon gesagt haben, kommt es da ganz auf dein persönliches Krankheitsbild an. Am besten mal mit deinem Arzt besprechen!
    LG
     
    tintintin75 gefällt das.
  9. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    4.144
    Zustimmungen:
    4.055
    Ort:
    Berlin
    Mir tut Qi Gong, Tai Chi und Tai Chi Chuan sehr gut. Als Berlinerin bin ich natürlich eine Wasserratte. Ich bin früher 3 Mal die Woche 1 Stunde zügig geschwommen. Leider sind immer mehr Schwimmbäder geschlossen worden und die Übriggebliebenen sind sehr überfüllt, so dass entspanntes Schwimmen kaum möglich ist.
     
  10. Susi45

    Susi45 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2020
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann nur von meinem Mann sprechen. Er war immer sehr aktiv und musste sich erst mal an den Umsatz gewöhnen.
    Erst hatte er ein wenig Angst weiter körperlich aktiv zu sein aber er versucht es, mittlerweile macht er viele Spaziergänge und Wanderungen, geht regelmäßig schwimmen und trifft sich mit Freunden zum Badminton spielen. Beim Krafttraining traut er sich nicht drüber aber bis auf einzelne extremere Tage kann er sich aktuell ganz normal bewegen
     
  11. Gesundheit1

    Gesundheit1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hör am besten auf deinen Körper, meistens sendet er die die richtigen Signale.
    Hast du denn davor schon Sport betrieben? du solltest deinen Körper jetzt nicht überfordern mit neuen Bewegungen, probier mal aus wie das Gewohnt funktioniert und dann kannst du in kleinen Schritten immer weiter machen.
    Sollte mal ein Tag dabei sein wo es nicht so geht wie du willst dann geh auf deinen Körper ein, ein zwei Tag Pause schaden nicht, vor allem wenn der Körper sie verlangt!
     
  12. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    8.890
    Zustimmungen:
    2.782
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo Gesundheit1, und wie machst du das persönlich, eigene Erfahrung mit Rheuma, insbesondere auch entzündlich rheumatischen Erkrankungen? Mich würden ja deine eigenen persönlichen Erfahrungen interessieren und welche Art Rheuma hast du denn?
     
  13. Ni.Ka

    Ni.Ka Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Moin, also ich habe mit Rheuma Zumba gemacht (keine Lust mehr), normal Gerätetraining im Fitnessstudio (auch keine Lust mehr), aber nordic-walking betreibe ich noch regelmäßig. Ferner ist mein Hobby Fahrradfahren (ebike), Motorradfahren (auch Sport, wenn man lange unterwegs ist) und ich fotografiere. Das bedeutet stundenlange Wanderung oder Gewichte heben ;) meine Ausrüstung wiegt mindestens 3 Kilo, aber auch gerne mehr, wenn ich in der Pampa unterwegs bin. Das ist auch Kraftsport mit Muskelkater.
     
    allina und stray cat gefällt das.
  14. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    8.890
    Zustimmungen:
    2.782
    Ort:
    Nürnberg
    Und das machst du alles selber und hast eigene Erfahrungen damit mit dir und deiner rheumatischen Erkrankung, darf ich erfahren welche rheumatische Erkrankung du hast?
     
    B.one, Pasti und stray cat gefällt das.
  15. stray cat

    stray cat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2020
    Beiträge:
    3.320
    Zustimmungen:
    6.947
    wie kann denn ein Mensch so viele 0815 nette Gesichter haben....
     
    Pasti gefällt das.
  16. Amie

    Amie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Michaela,
    ich bin seit drei Jahren total begeistert von Jumping Fitness. Das ist eine Art Aerobic auf dem Fitnesstrampolin. Das Fitnesstrampolin (z. B. Bellicon) hat eine weiche Gummifederung, wodurch man sich darauf sehr gelenkschonend bewegen kann. Ich habe eine undifferenzierte Kollagenose und mache Jumping Fitness teilweise auch bei Schmerzen und habe dadurch schon oft Linderung erfahren. Außerdem macht es Spaß.
    Ich habe schon Jumping Fitness Kurse besucht, habe aber auch ein eigenes Trampolin zu Hause. Damit habe ich auch in Zeiten des Lockdowns immer eine gute Möglichkeit, Sport zu machen. Generell ist das Fitness-Trampolin sehr vielseitig und flexibel. Man kann sich darauf richtig auspowern oder einfach nur leicht "schwingen". Ich möchte es jedenfalls nicht mehr missen. Vielleicht ist es ja auch etwas für dich:) Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg bei der Suche!
     
  17. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    9.567
    Zustimmungen:
    4.485
    Ort:
    Herne
    Aha.
     
    Pasti, stray cat und B.one gefällt das.
  18. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    5.361
    Zustimmungen:
    5.542
    Ort:
    Rheinland
    @PiRi Dein aha spricht Bände :D.
    Aus gegebenem Anlass sozusagen.
     
    Pasti, stray cat und B.one gefällt das.
  19. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    4.144
    Zustimmungen:
    4.055
    Ort:
    Berlin
    Ich sag ja, wie plump!
     
    stray cat und Pasti gefällt das.
  20. Uschi(drei)

    Uschi(drei) Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.951
    Zustimmungen:
    2.393
    Da muß doch irgendwo ein Nest sein, es kommen immer wieder welche angeflogen.
     
    stray cat und Pasti gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden