Sport-Communities (Apps und mehr)

Dieses Thema im Forum "Physiotherapie, Ergotherapie, Sport usw." wurde erstellt von furor, 23. August 2017.

  1. furor

    furor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo liebe Mitforisten!

    Als "Neuer" hier im Forum habe ich nach (virtuellen) Austauschmöglichkeiten zum Thema "Sport und Bewegung" gesucht, aber nicht viel gefunden.
    Deshalb starte ich selbst eine Initiative und versuche mich an einer Art Sammelthread zum Thema Sport-Communities. Mir geht es darum, Leute, die an einer rheumatischen Erkrankung leiden und Mitglieder in virtuellen Sportnetzwerken sind, zu vernetzen, um einen gemeinsamen Austausch zu schaffen und sich gegenseitig zu motivieren - gerade in Momenten, wo man schmerz- oder schweinehundbedingt lieber auf dem Sofa bleiben möchte.
    Konkret kann das auf Plattformen bzw. Apps wie Strava, Runtastic, Garmin Connect, Endomondo, Freeletics etc. sein.

    Für Strava (meine meistgenutzte Sport-App) habe ich einen Club namens "Rheumaletics" gegründet, dem man sehr gerne beitreten kann, wenn man diese App zum Sport nutzt.

    Ich freue mich auf eure Ideen und Anregungen!
     
  2. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    13.646
    Zustimmungen:
    4.967
    Ort:
    Niedersachsen
    Nimmt mir die App den Sport ab? Dann will ich die auch haben. Nee, Scherz.... :D
     
  3. käferchen

    käferchen Guest

    Ich habe Runtastic, aber die bezwingt leider auch nicht regelmäßig meinen Schweinehund.
     
  4. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    13.646
    Zustimmungen:
    4.967
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wozu solche Apps gut sein sollen. Entweder ich hab die Disziplin und mach was, oder ich hab nicht genug Disziplin, dann kann die App mich anpiepen, soviel sie will. Oder verstehe ich da was falsch?
     
  5. käferchen

    käferchen Guest

    Ich habe sie, weil ich mich eine ganze Weile lang schon regelmäßig sportlich betätigt habe, und da habe ich z.B. den Schrittzähler genutzt.
    Allerdings auch nur die Variante, die kostenlos war.

    Geld würde ich nicht regelmäßig dafür bezahlen, dafür bin ich für das Programm zu inaktiv.
     
  6. furor

    furor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Mich motivieren die Apps, wenn ich sehe, dass ich mich zum Beispiel im Sport steigere oder wenn ich im Jahr eine bestimmte Kilometerzahl gelaufen/geradelt/geschwommen bin. Das besiegt den Schweinehund dann schon hin und wieder, so nach dem Motto: "Eine Sporteinheit in dieser Woche geht noch". Alleine das Festlegen von eigenen Zielen führt zu mehr Aktivität oder so ;)
     
  7. Mary68

    Mary68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2017
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    478
    Ort:
    Regensburg
    Hallo furor,

    bitte erklär mir mal das mit der App. ich gehe einmal die Woche schwimmen (Sportschwimmen), einmal fitnessstudio und einmal zum Nordic walking, also 3x die Woche Sport. Wie würde das ganze ablaufen. Was brauch ich dann noch zusätzlich im Bezug auf das schwimmen, hast du da info's?
    L.g.
    Mary
     
  8. furor

    furor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Mary,

    ich verstehe deine Frage nicht ganz, meine das mit der "Motivation" aber folgendermaßen:
    Diese Apps dienen für mich zum Beispiel zum Aufzeichnen von Läufen, Wanderungen, Radtouren etc., da ich diese Touren über GPS "tracke", damit ich danach weiß, wie lange und wie schnell ich gelaufen/gefahren bin. Außerdem habe ich dann für mich einen guten Überblick, was ich wann gemacht habe, welche Routen ich schon gelaufen/gefahren bin und kann mir z.B. Statistiken anzeigen lassen (längste Tour, schnellste 10km gelaufen etc.). Das kann man natürlich auch ganz bequem per GPS-Sportuhr, per Fahrradtacho oder auch komplett ohne Aufzeichnung machen, aber mir gefällt es so. Da habe ich wahrscheinlich auch ein Faible für Statistiken. Natürlich lassen sich auch manuelle Einträge erstellen, z.B. heute "1000m Schwimmen in 30 Minuten".
    Hinter dieser App steht dann eine Sport-Community, das heißt man kann (virtuelle) Freunde finden, seine Leistungen mit anderen teilen, sich vergleichen usw. Und das spornt mich dann oft noch mehr an.
     
  9. Mary68

    Mary68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2017
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    478
    Ort:
    Regensburg
    Alles klar...........

    VG
    Mary
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden