1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sport bei CP

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Melmau, 20. Juli 2003.

  1. Melmau

    Melmau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2003
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo,

    darf man Sport bei CP machen (im Moment komplett schmerzfrei)?
    Oder muss man die Gelenke schonen?

    Gruß
    Melmau
     
  2. anira

    anira Registrierte Benutzerin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    direkt beantworten kann ich Dir diese Frage nicht, habe sie mir allerdings selbst schon des öfteren gestellt. Ich mache in folgender Reihenfolge mit abnehmender Intensität: Schwimmen, Radfahren, Geräte im Fittnesscenter - ansonsten spazierengehen. Alles allerdings nur wenn "nix" wehtut, einfach um die Muskulatur und Bewegungsfähigkeit zu erhalten.
    Ich denke alles in Maßen kann nicht schaden.

    LG Marina :)
     
  3. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Melmau,

    Sport bei CP? Die große Frage, die sich jeder selbst beantworten muß. Generell gilt eigentlich, daß Sport in Maßen auf jeden Fall gut ist. Es kommt eben darauf an, wieviel, in welcher Intensität und was. Gewichte stemmen solltest Du nach Möglichkeit nicht, Gerätetraining mit wenig Gewicht sodaß Du nur die Bewegung vornimmst, dabei aber die Gelenke nicht belastest.
    Solltest Du zu den Verrückten gehören, die von einer bestimmten Sportart nicht genug bekommen können (ich selbst -> Tennis),
    solltest Du aufmerksam auf die Signale Deines Körpers achten. D. h. kommen Schmerzen nach Genuß der Lieblingssportart, dem Körper Ruhe gönnen. Die Pausen sind dann auch nötig.
    Alles Gute
    Tennismieze
     
  4. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Sport

    Hallöchen;
    eigentlich kann man jede Ausdauersportart betreiben. Schwimmen, Walking,...........
    Mit Gewichten und allem was die Gelenke noch zusätzlich belastet, (z. B. Jogging) sollte man vorsichtig sein und auf die Warnsignale des Körpers achten und auf jeden Fall ganz klein anfangen und abwarten wie das ankommt.
    Auch hier macht es einfach die Dosis. :D

    Gruss
     
  5. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Melmau,

    früher war ich so eine, die Schnellkraft- und Ausdauersportarten liebte. Hatte auf dem Großtrampolin trainiert, Karate bis zum Grüngurt betrieben und in der Mannschaft Tennis gespielt. Heute, mit Rheuma geht das leider nimmer, und zwar vor allem deshalb, weil die Belastungen zu einseitig sind.

    Ohne Sport würde ich aber eingehen wie eine Primel und meinem Rheuma täte es auch nicht gut. Wie Verena schreibt, sind eigentlich fast alle Ausdauersportarten möglich (außer Joggen, sofern auch das Untergestell betroffen ist).

    Ich z.B. habe meine Liebe zum Wandern und Bergsteigen wiederentdeckt, wobei ich mir aber viel mehr Zeit gönnen muss als früher. Naja, könnte auch das Alter sein :D. Aber im Ernst: Im Sommer renne ich jedem kerngesunden Flachländer davon, allerdings brauche ich im Frühjahr eine lange Anlaufzeit. Da ich in Tirol wohne, kann ich mir die natürlich auch leisten.

    Fröhliches Sporteln wünscht Dir
    Monsti