1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Speiseröhrenbeteiligung bei cP?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sylke, 6. September 2001.

  1. Sylke

    Sylke Guest

    Hallo,

    habe seit 14 Jahren cP. Nun habe ich seit ca. einem Jahr Schluckbeschwerden. Sobald ich mein Essen nicht zu Brei kaue, bleibt es mir im Hals stecken und nur mit Mühe kann ich es wieder auswürgen. Mit dem "Erfolg", daß ich etliche Tage einen wunden Hals habe. Diese Schluckbeschwerden sind mal stärker, mal weniger stark. Zum Durchleuten war ich auch schon, aber der Arzt hat nichts feststellen können. Trotzdem kann ich bestimmte Speisen nicht mehr essen, weil sie auch trotz gutem Kauen nicht mehr rutschen z.B. Wurzelsalat. Wenn ich lage Zeit auf dem Rücken liege und ich stehe dann auf, ist der Hals ganz trocken und brennt. An Medikamenten nehme ich zur Zeit nur Decortin H und M-long. Arava wurde vor einiger Zeit abgesetzt, weil eine Handgelenk-Op ansteht. Wer hat eventuell auch Schluckprobleme und kann mir einig Tipps geben. Flüssigkeit nehme ich genug zu mir, daran kann es also nicht liegen. Oder liegt es vielleicht gar nicht an der cP?

    Für Antworten wäre ich dankbar

    :p Sylke
     
  2. Kristina

    Kristina Guest

    Liebe Sylke
    Vieleicht


    Liebe Sylke !
    Vieleicht müsstest du mal deine Schilddrüse bzw schilddrüsen-
    hormone untersuchen lassen.Auch eine Kehlkopfspiegelung
    könnte Aufschluss bringen.
    Viele Grüsse Kristina
    P.S bin auch an p.c erkrankt.
     
  3. Kristina

    Kristina Guest

    Ich habe mich verschrieben . Meine naürlich c.P. Aber du hast
    bestimmt Verständnis da bei mir die Krankheit noch nicht so
    lange besteht.
    Kristina
     
  4. Giesela

    Giesela Guest

    Da man bei mir vor 2 Jahren das Crest Syndrom festgestellt hat,auf grund meiner Schluckbeschwerden Du solltest bei deinem
    Hausarzt ein Blutuntersuchung machen und zwarauf sogenannte
    Zentromer-Antikörper.
    In der Hoffnung Dir etwas geholfen zu haben verbleibe ich
    Mit freundlichen grüßen.
    Giesela
     
  5. natascha

    natascha Guest

    Hallo Sylke,

    ich habe auch Schluckbeschwerden, die sind mir nie so richtig aufgefallen bis ich einen Schlucktest oder so ähnlich machen musste. Ich hatte 24 std einen Schlauch im hals, der über die Nase eingeführt wurde. Und daran war ein Kasten wie beim 234 std EKG.Es war zwar ein unangenehmes Gefühl aber was tut man nicht alles um die Diagnose zu wissen. Bei der Auswertung stellten die Ärzte dann fest das der untere Teil der Speiseröhre nicht mehr richtig arbeitet. Ich nehme Nexium gegen die Magensäure, damit der untere Teil nicht verätzt und vernarbt.
    Natascha