1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Soll ich schon jetzt nach Basismedikameten fragen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von mandelmars, 3. August 2006.

  1. mandelmars

    mandelmars Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW / Kreis RE
    Hallo ihr alle,

    bin neu im Forum und möchte aus der Erfahrung anderer lernen.

    Nach 17 ! Jahren Ruhe habe ich einen neuen arthritischen Schub (seit ca. 5 Wochen) :(

    Vor 17 Jahren wurde bei mir eine seroneg. CP diagnostiziert, ANA pos., gen. Merkmal HDL DR 3.
    Damals waren sehr viele Gelenke betroffen. An Basis-Medikamenten habe ich damals Ridaura (Goldtabletten) bekommen und später Azufildine.

    So - und nun - nach so langer Zeit - habe ich plötzlich wieder Schmerzen in den Finger- und Zehengelenken und zwar auch Nachts. Besonders die Füße machen mir zu schaffen - ich kann nicht mehr über meinen 'dicken Onkel' ablaufen. Dementsprechend sind auch Sehnen usw. schmerzhaft und meine Finger nerven mich bei jeder Tätigkeit.

    Eine Untersuchung beim Internisten ergab kein Nachweis von Entzündungen im Blut.
    Mein Internist hat mir für 14 Tage Dicloflenac (retard) verschrieben, die zwar gegen Schmerzen wirken (besonders nachts), aber wenn sie nachlassen, bestehen die Beschwerden nach wie vor.
    Morgen muss ich wieder zum Arzt. Er sagte, sollten die Diclos nicht helfen, würde er Cortison verschreiben.

    MEINE FRAGE: :confused:

    Soll ich ihn bereits jetzt auf ein Basismedikament ansprechen? Macht das bereits Sinn?
    Die Schmerzen sind relativ erträglich (weiß ja aus Erfahrung, dass das nur der Gipfel des Eisberges ist).
    Ich habe das so verstanden, dass Diclos und Cortison keinen Einfluss auf das Fortschreiten der Erkrankung haben.
    Also wäre es doch viel wichtiger, eine Langzeittherapie mit Basismedikamenten durchzuführen - oder :confused: :confused:

    Was meint ihr?

    Viele Grüße
    mandelmars
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Hallo,

    ich würde sagen : ja. Sprich den Arzt darauf an, denn wo eine Arthritis war, kann auch eine wiederkommen. Ich hab nach einen halben jahr Pause im November gleich wieder angefangen mit einer Basis, mit dem Erfolg, dass ich inzwischen schon kein Cortison mehr nehme und kein Schmerzmittel. Auch meine Basis ist schon wieder reduziert seit ein paar Wochen. Ich würde nicht allzu lang warten, aber entscheiden musst du das mit deinem Arzt. Je länger du wartest, desto länger wirds evtl. auch dauern bis eine Basis wirkt. Das funktioniert ja auch nicht von heute auf morgen.

    Alles Gute, Gruss Kuki
     
  3. mandelmars

    mandelmars Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW / Kreis RE
    Ich war inzwischen bei meinem Internisten und ich brauchte gar nicht nach einem Basismedikament fragen.
    Mein Arzt hat mir von sich aus sofort eine Überweisung zu einer Rheumaambulanz gegeben und gesagt, dass er mit denen zusammen arbeiten möchte. ---> perfekt der Arzt! :D

    Viele Grüße
    mandelmars