1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sohn hat Rheuma

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von barbara1703, 30. Juli 2014.

  1. barbara1703

    barbara1703 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Juli 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo bin neu hier und brauche rat bzw. Tipps. Mein sohn wurde erst am 21.7 operiert am Knie. Nun hat uns der arzt gesagt das rheumawert nur bis 14 darf sein und er hat 21. Meine mama hat szarkes rheuma wie bzw was soll ich tun?
     
  2. barbara1703

    barbara1703 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Juli 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ach ja sohn ist 15 jahre
     
  3. barbara1703

    barbara1703 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Juli 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Entschuldigt die Fehler. Tastatur am Handy ist etwas zu Klein
     
  4. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Barbara,
    herzlich willkommen hier! :)

    Es muss nicht unbedingt Rheuma sein, es gibt noch andere Faktoren, die den Rheumawert ansteigen lassen. Ich würde ihn komplett durchchecken lassen. Aber ich würde ihn schon einem Kinderrheumatologen (bis 18 Jahre) vorstellen, da es schon in der Familie liegt.
    Hier kannst du dich mit anderen Angehörigen austauschen (ich bin selber betroffen):
    http://www.rheuma-online.de/forum/forums/10-Kinderrheuma
     
  5. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.137
    Zustimmungen:
    139
    Hallo Barbara,

    ich denke das wichtigste ist einen Rheumatologen zu finden, bzw. eine Klinik.
    Sicher melden sich noch Eltern von anderen Jugendlichen, die Dir bezüglich Ärzten helfen können.
    Und: Rheuma hat ganz verschiedene Gesichter. Nicht zuviel im Internet lesen. Es gibt schwere Verläufe aber auch sehr milde. Nachdem Dein Sohn wohl noch im Wachstum ist, ist es gut frühzeitig zu behandeln!

    Alles Gute!
    Kati
     
  6. barbara1703

    barbara1703 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Juli 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Danke schön
     
  7. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo barbara1703, herzlich willkommen!


    magst du uns mal sagen was der grund für die knie-op war und
    wie die beschwerden deines sohns sind?

    der rheumafakor ist unspezifisch, wurde ja auch schon geschrieben, beim kinderrheumatolgen werden weitere laborwerte geprüft, die aussagekräftiger sein können. da "rheuma" (welches?) in der familie vorliegt ist eine genaue anamnese wirklich gut. aber erstmal ganz ruhig bleiben und abwarten was das weitere bringt.

    alles gute!
     
  8. barbara1703

    barbara1703 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Juli 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Welcges rheuma kann ich nicht sagen nur das meine mama so einen starken schub hatte wo gelenke total schmerzten und irgend welche bakterien mit dabei waren. Bei ihm : er hatte am 19.6 mopedunfall und dank fehldiagnose vom lkh gänserndorf/mistelbach sind wir privat zu dr. Schabus und er diagnostizierte Kaputtes hinteres kreuzband . Ich weiß nicht was noch für werte aussagen wie und was
     
  9. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    vielen dank für die infos :)

    die op war ja dann unfallbezogen.
    in deinem anderen thread erwähnt du ein grosses blutbild.
    sofern du das in kopie vorliegen hast (immer eine kopie mitgeben lassen ;-))
    schau doch mal ob noch andere werte auffällig sind, die referenzwerte zeigen das.
    falls auch noch zb ACPA / anti-ccp geprüft wurde, sag doch auch noch mal hier
    bescheid. geh sicherheitshalber zum kinderrheumatologen und dann weisst du genaueres. ich wünsche euch alles gute!
     
  10. Brösel

    Brösel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    akh oder wsp in wien

    hallo barbara! da du ja in österreich wohnst, würde ich dir empfehlen in die rheuma-ambulanz ins wr. akh (1090 wien) oder ins wilhelminenspital (1160 wien) mit deinem sohn zu schaun. bin selbst im wilhelminenspital in behandlung. da ich eine spezielle, seltene rheumatische erkrankung habe, hatte ich in 5 jahren ca 8 bis 10 verschiedene diagnosen (leider falsch) bekommen. im wilhelminenspital wurde die richtige gefunden und richtig behandelt, seither geht es mir besser.

    lg aus wien
    brösel;)